VW Golf R 32 Gepflegter rasen

Die Golf-Familie bekommt ein neues Oberhaupt. Auf der IAA wird Volkswagen den R 32 vorstellen, das neue Highend-Modell der Baureihe, das bereits Ende September bei den Händlern stehen soll. Mit allen Schikanen ausgestattet und zu einem Grundpreis von 32.200 Euro.


VW Golf R 32: Familienoberhaupt mit 250 PS

VW Golf R 32: Familienoberhaupt mit 250 PS

Als vor exakt drei Jahren der damals als "stärkster Golf aller Zeiten" titulierte R 32 auf den Markt kam, reagierte die Kundschaft ganz anders als von VW vorhergesehen. Ursprünglich rechneten die Wolfsburger mit vielleicht 5000 Verkäufen des 241 PS starken Kompaktwagens, doch dann wurden dreimal so viele abgesetzt, ehe die Kleinserie eingestellt werden musste, weil die Werkzeuge nicht mehr Modelle hergaben. Diesmal ist VW schlauer. Der neue R 32, abermals der "stärkste Golf aller Zeiten", nun aber mit einer Leistung von 250 PS (184 kW), wird von vornherein als Serienmodell aufgelegt. Eine Stückzahlgrenze gibt es somit nicht, falls die Nachfrage abermals nach oben schnellt.

Das Auto auf Basis der aktuellen, fünften Golf-Generation ist serienmäßig mit Allradantrieb ausgerüstet und wird von einem 3,2-Liter-V6-Saugmotor angetrieben, der auch im Audi TT eingesetzt wird, dort allerdings mit 9 PS weniger Leistung. Als Spitzengeschwindigkeit gibt VW 250 km/h an, die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h ist in 6,5 Sekunden zu schaffen. Wer jedoch statt des Sechsgang-Schaltgetriebes das Doppelkupplungsgetriebe DSG bestellt (Aufpreis 1375 Euro), kann das Spurtvermögen des Autos auf 6,2 Sekunden verbessern.

Steiler Zahn: Heck mit Spoiler und zwei mittig platzierten Auspuffrohren

Steiler Zahn: Heck mit Spoiler und zwei mittig platzierten Auspuffrohren

Der neue R 32 stellt damit den immerhin 8000 Euro billigeren Golf GTI klar in den Schatten, dessen Vierzylinder-Turbomotor 200 PS leistet und der maximal 235 km/h schnell ist. Außerdem tummelt sich der GTI eher in der Ecke "puristische Fahrmaschine", während der R 32 die Rolle des "Luxus-Sportlers" gibt. Was die Fahrleistungen betrifft, konkurriert er scharf mit dem Opel Astra OPC, der ebenfalls noch in diesem Jahr auf die Straßen kommen soll: mit 240 PS starkem Turbomotor und einer Höchstgeschwindigkeit "über 240 km/h" und einem Sprintvermögen von "deutlich unter sieben Sekunden".

Vor allem in den USA, wo Schrägheckmodelle eine Nebenrolle spielen, hofft VW mit dem R 32 wieder zu reüssieren. Das Vorgängermodell wurde dort rund 5000-mal verkauft - weil Autos vom Typ "Hot Hatch" im Grunde eine eigene Kategorie bilden. Auch der neue R 32 passt in dieses Schema: kompakte Abmessungen, bulliger Sechszylindermotor und eine opulente Ausstattung. Serienmäßig gehören zum Beispiel Klimaanlage, ein Musiksystem mit zehn Lautsprechern, Regensensor, Reifendruckkontrolle und Bi-Xenon-Scheinwerfer zum Lieferumfang. Die Sicherheitsausstattung umfasst sechs Airbags, EPS, ABS und Bremsassistent.

3,2-Liter-V6-Aggregat: Viel mehr passt nicht rein in den Golf-Motorraum

3,2-Liter-V6-Aggregat: Viel mehr passt nicht rein in den Golf-Motorraum

Optisch setzt sich der Leit-Golf durch einen Kühlergrill in Aluminium-Optik, komplett in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger, extra Kühlluftöffnungen an der Frontpartie, einen Spoiler sowie zwei runde Edelstahl-Auspuffendrohre am Heck und Leichtmetallräder in der Größe 18 Zoll in Szene. Das wirkt nicht nur sportlich, sondern auch reichlich selbstbewusst. Mit 250 PS unter Haube aber muss man als Auto wohl so daherkommen, um den nötigen Respekt zu erlangen. Denn auf der linken Spur wird es angesichts der aufgemotzten Neuerscheinungen dieses Herbstes ja nicht leerer.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.