Nach Abgasskandal VW muss bei drei Millionen Motoren auch Technik erneuern

Im VW-Abgasskandal werden immer neue Details bekannt: Volkswagen muss drei Millionen 1,6-Liter-Motoren zurückrufen, weil neben der Software auch die Motortechnik ausgewechselt werden muss.
Volkswagen-Zentrale in Wolfsburg: Der Rückruf soll Anfang 2016 beginnen

Volkswagen-Zentrale in Wolfsburg: Der Rückruf soll Anfang 2016 beginnen

Foto: AXEL SCHMIDT/ REUTERS

Volkswagen muss im Abgasskandal bei drei Millionen Motoren neben der Software auch die Motortechnik erneuern. Drei Millionen 1,6-Liter-Motoren seien von dem Rückruf betroffen, teilte ein VW-Sprecher mit.

VW-Chef Matthias Müller hatte bereits vor Wochen eingeräumt, dass ein Software-Update bei den 1,6-Liter Aggregaten womöglich nicht ausreichen wird, sondern dass auch die Technik angepasst werden müsse.

Die motortechnische Anpassung ist laut Volkswagen nicht vor September 2016 zu erwarten. Müller hatte neue Injektoren und Katalysatoren als Lösung ins Gespräch gebracht. Der Rückruf für Fahrzeuge mit 2,0-Liter-Motoren soll Anfang 2016 beginnen. Der VW-Sprecher ergänzte, insgesamt seien in Europa acht Millionen Autos mit Euro-5-Motoren von dem Rückruf betroffen.

mka/mhu/Reuters