Fotostrecke

Weltrekord im Spritsparen: Die Taylors auf langer Fahrt

Foto: Volkswagen

Längste Fahrt mit einer Tankfüllung Ehepaar knackt Weltrekord im Spritsparen

Niemand fährt sparsamer als John und Helen Taylor. Das Ehepaar hat einen Weltrekord aufgestellt und kam mit einer Tankfüllung 2617 Kilometer weit. In einer normalen Straßenlimousine brauchten sie nur 2,8 Liter auf 100 Kilometer - indem sie die "Taylor-Tipps" befolgten.

Ohne Gepäck wäre es wohl zu langweilig gewesen. Die Eheleute John und Helen aus Australien haben seit 1982 insgesamt 89 Rekorde rund um sparsames Fahren gebrochen, also haben sie sich für ihren jüngsten Rekordversuch noch 55 Kilo Ballast ins Auto geladen. Dann brachen sie in ihrem VW Passat TDI SE, Baujahr 2012, in Houston, Texas auf. Drei Tage und neun Bundesstaaten später, in Sterling, Virginia, mussten sie ihren Wagen das erste Mal betanken.

2617 Kilometer hatten sie da mit einer Tankfüllung von 70 Litern zurückgelegt - Weltrekord. Die Taylors übertrafen den bisherigen Rekord für seriengefertigte Dieselfahrzeuge um 152 Kilometer und benötigten im Durchschnitt nur halb soviel Sprit wie von VW für den Passat angegeben.

Den Versuch hatten sie unter Alltagsbedingungen gestartet: Sie fuhren tagsüber und über Highways, im Schnitt 14 Stunden lang. "Die größte Herausforderung waren die vielen Verkehrsstaus auf der Strecke", sagte John Taylor in der Online-Ausgabe der New York Times .

Das Paar wechselte sich bei der Fahrt ab. John sei dabei etwas öfter am Steuer gesessen, während Helen soziale Netzwerke durchforstet habe. Die weiten Trips nutzt Mr. Taylor nach eigenen Angaben um sich kulturell zu bilden und das Eheleben mit Mrs. Taylor zu pflegen. "Wir unterhalten uns über die Erziehung unserer Kinder, hören Musik und lernen Deutsch."

Auf ihrer Homepage www.fuelacademy.com  verraten die Taylors ihre Spritspar-Tricks. Insgesamt 30 Regeln fürs genügsame Fahren haben sie dort aufgelistet. Wundertipps sind nicht dabei, die Kniffe bewegen sich in der Kategorie gesunder Menschenverstand: Der richtige Reifendruck, das richtige Öl, kein Wartungsstau bei Luftfilter und Bremsen, vorausschauende und natürlich - Regel Nummer eins - gelassene Fahrweise.

Beeindruckend ist nur, welchen Erfolg man erzielen kann, wenn man sie befolgt. Vielleicht findet das gute Beispiel durch den Weltrekord ja Nachahmer.

cst