Zeitungsbericht Opel will "Kapitän" wiederbeleben

Über Jahrzehnte war der "Kapitän" ein Aushängeschild des Autobauers Opel. Jetzt soll der altvertraute Name laut einem Zeitungsbericht wieder für ein Oberklassemodell Verwendung finden – zunächst hält man sich bei Opel jedoch bedeckt.


Rüsselsheim – Unter Autoliebhabern gelten die "Kapitän"-Modelle aus den dreißiger bis fünfziger Jahren immer noch als besondere Schmuckstücke der Opel-Geschichte. Nun soll diese Geschichte fortgesetzt werden. Vom Jahr 2009 an sei eine Wiederbelebung des "Kapitän" als Ablösung für das Modell Signum geplant, berichtet die Autozeitschrift "Auto Bild" in ihrer neuesten Ausgabe.

Opel-Klassiker: Dieser "Kapitän" stammt aus dem Jahr 1962
Opel

Opel-Klassiker: Dieser "Kapitän" stammt aus dem Jahr 1962

Intern habe der Signum-Nachfolger bereits den Namen "Kapitän", der bis in die siebziger Jahre die großen Opel-Modelle schmückte. Bei Opel will man zu dem Bericht bislang keine Auskunft geben. "Zu Spekulationen über zukünftige Produkte nehmen wir grundsätzlich keine Stellung", sagte ein Opel-Sprecher.

Die Realisierung eines großen Opel-Modells werde seit einiger Zeit geprüft, hieß es bei dem Rüsselsheimer Konzern. Weder über die Produktion noch über den Namen sei aber bislang eine Entscheidung gefallen. Laut der Wochenzeitung soll das Oberklasse-Modell im Werk des Opel-Mutterkonzerns General Motors (GM) im mexikanischen Ramos Arizpe gebaut werden.

sto/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.