Zuwachs von elf Prozent Erstmals mehr als eine halbe Million Oldtimer in Deutschland

Die Zahl der Fahrzeuge mit H-Kennzeichen auf deutschen Straßen steigt erstmals auf mehr als 500.000. Zwei Modelle von VW und Mercedes stechen mit extrem hohen Zuwächsen aus der Masse heraus.
Die Zahl der Oldtimer mit H-Kennzeichen stieg in den vergangenen Jahren rasant an, von rund 200.000 Fahrzeugen im Jahr 2011 auf mehr als eine halbe Million

Die Zahl der Oldtimer mit H-Kennzeichen stieg in den vergangenen Jahren rasant an, von rund 200.000 Fahrzeugen im Jahr 2011 auf mehr als eine halbe Million

Foto: Sascha Steinach/ imago images

Die Zahl der in Deutschland zugelassenen Oldtimer mit H-Kennzeichen hat erstmals die Marke von einer halben Million überschritten. Zum 1. Januar 2020 waren 525.968 Pkw gemeldet, die mindestens 30 Jahre alt sind, wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) mitteilte. Ein Jahr zuvor waren es 474.516, das entspricht einem Zuwachs von 11 Prozent.

Die Zahl der Oldtimer wuchs in den vergangenen Jahren stark an und hat sich seit 2011 mehr als verdoppelt, damals waren nur 208.319 Fahrzeuge mit H-Kennzeichen zugelassen. Trotz des hohen Zuwachses ist ihr Anteil am Pkw-Gesamtbestand mit rund einem Prozent laut VDA jedoch gering.

Hohe Zuwächse bei VW T3 und Mercedes W124

Mit 353.369 Exemplaren stammen mehr als zwei Drittel der Autos mit H-Kennzeichen in Deutschland von deutschen Herstellern. Danach folgen Oldtimer aus den USA, England und Italien, die aber nur auf einen Anteil von jeweils weniger als einem Zehntel kommen.

Mit 39.758 Exemplaren ist der VW Käfer der häufigste Oldtimer. Bei den Marken liegt Mercedes-Benz mit 127.112 zugelassenen Oldtimern auf Platz eins. Danach folgen Volkswagen (101.197), Porsche (34.975), BMW (25.831) und Opel (24.069 Pkw).

Fotostrecke

Günstige Oldtimer: Bock auf Blech? Bitte hier lang

Foto: Renault

Die höchste Zuwachsrate verzeichneten Modelle von VW und Mercedes. Der Anteil des VW T3 stieg im Vergleich zum Vorjahr um 51 Prozent, die Anzahl der Exemplare mit H-Kennzeichen wuchs von 6291 auf 9524 Stück. Ähnlich hoch lag der Zuwachs bei einem weiteren Youngtimer: Bei der Mercedes-Baureihe W124 legte die Anzahl der H-Kennzeichen um 49 Prozent zu und stieg von 6796 auf 10.134 Fahrzeuge. Damit lagen beide Fahrzeuge deutlich vor dem Modell mit dem drittstärksten Zuwachs, die Zahl der BMW 3er mit H-Kennzeichen stieg im Vergleich zum Vorjahr "nur" um 30 Prozent von 6455 auf 8419 Exemplare.

Das 1997 eingeführte H-Kennzeichen soll dabei helfen, Oldtimer als automobiles Kulturgut zu erhalten. Es bringt zahlreiche Vorteile mit sich, so dürfen Oldtimer auch ohne passende Plakette in Umweltzonen fahren und die Kfz-Steuer ist auf 191 Euro gedeckelt. Voraussetzung ist ein Mindestalter von 30 Jahren sowie ein weitgehend unveränderter und gut gepflegter Zustand - trotzdem erhalten es mancherorts auffällig viele Rostlauben.

ene/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.