Citroën C3 Pluriel Das Ikea-Prinzip

Pluriel ist ein hübscher Name, Bellebü oder Farelund hätte aber auch gepasst. Warum? Weil der Neue von Citroën das erste Auto ist, das dem Ikea-Prinzip folgt. Klappen, klicken, verzapfen und verriegeln - der Pluriel lässt sich von einer Limousine in ein Cabrio, einen Spider, einen Pickup und zurück verwandeln.
Nur mit Anleitung frei nach Ikea: Das vierlagige Stoffdach des Citroën C3 Pluriel....

Nur mit Anleitung frei nach Ikea: Das vierlagige Stoffdach des Citroën C3 Pluriel....

...kann per Elektromotor nach hinten geschoben und samt Heck- und Seitenscheiben komplett versenkt werden. Fertig ist die Cabrio-Version

...kann per Elektromotor nach hinten geschoben und samt Heck- und Seitenscheiben komplett versenkt werden. Fertig ist die Cabrio-Version

Die Dachholme können entriegelt und abgenommen werden. Voilà - die Spider-Version!

Die Dachholme können entriegelt und abgenommen werden. Voilà - die Spider-Version!

Für die Pick-up-Version werden die Rücksitze umgeklappt und die Heckklappe gelöst

Für die Pick-up-Version werden die Rücksitze umgeklappt und die Heckklappe gelöst

Hersteller:Citroën
Typ:C3 Pluriel
Karosserie:Cabrio/Roadster
Motor:Vierzylinder-Benziner
Hubraum:1.587 ccm
Leistung PS:110 PS
Leistung kW:81 kW
Drehmoment:147 Nm
Von 0 auf 100:11,6 Sek.
Höchstgeschw.:185 km/h
Verbrauch (ECE):6,6 Liter
CO2-Ausstoß:156 g/km
Kofferraum:266 Liter
Preis:17.350 €