SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

15. November 2001, 11:16 Uhr

Feuerwehr-C1

Lässig löschen

Seit einigen Wochen gibt es den BMW-Roller C1 auch in einer Feuerwehr-Ausführung. Die Brandbekämpfer der Duisburger Chemiefirma Sachtleben haben das überdachte Zweirad zum möglicherweise kleinsten Löschfahrzeug der Welt umgerüstet.

BMW C1 - das möglicherweise kleinste Löschfahrzeug der Welt
AP

BMW C1 - das möglicherweise kleinste Löschfahrzeug der Welt

Unter dem Funkrufnamen "Florian 76/1" ist der Roller von BMW nun auf dem Werksgelände bei Sachtleben, einer Firma, die sich passenderweise auf Micro- und Nano-Chemie spezialisiert hat, unterwegs. Pressemann Axel Markens erklärt, dass der weltweit erste Feuerwehr-C1 vor allem bei Brandwachen zum Einsatz kommt.

"Also zum Beispiel, wenn irgendwo bei uns im Werk geschweißt werden muss. Dann steht ein Feuerwehrmann mit dem C1 bereit." Das einspurige Fahrzeug mit Frontscheibe und Dach eigne sich sehr gut für ein schnelles Vorwärtskommen auf den engen und winkligen Straßen des Werksgeländes.

Bei dem Mini-Löschfahrzeug handelt es sich um einen normalen C1, der durch spezifisches Zubehör zum Feuerwehrmodell umgerüstet wurde. So gehören selbstverständlich eine Funkanlage, Blaulicht, Martinshorn, Lautsprecher und Mobiltelefon-Halterung zur Ausstattung. Außerdem wurde eine zweite Batterie installiert, um diese Zusatzgeräte mit Strom zu versorgen.

Was die eigentliche Löschtechnik betrifft, so wurde der C1 mit einem Pilotanlage ausgestattet, die quasi Huckepack hinter dem Fahrer platziert ist. Es handelt sich dabei um einen zehn Liter Tank mit Wasser und einem speziellen Löschmittel, das über einen Schlauch zur Brandbekämpfung eingesetzt werden kann. Der Clou: Die Anlage ist nach einem russischen Patent aus der Raketentechnik aufgebaut. Das gewährleistet, dass die Wasser-Löschmittel-Lösung sehr fein zerstäubt wird - und der Löschnebel wiederum entfaltet eine wesentlich bessere Wirkung als etwa ein direkter Wasserstrahl. "Die zehn Liter Spezialmischung habe fast die gleiche Wirkung wie 500 Liter Wasser", sagt Herr Markens.

Schon gibt es erste Anfragen von anderen Firmen bei Sachtleben, ob man der micro-Fighter genannten Feuerwehr-Roller nachbauen dürfe. Das muss bejaht werden, denn die Idee wurde nicht geschützt. Und besonders kostspielig ist das Fahrzeug, jedenfalls im Vergleich zu anderen Feuerwehr-Einsatzfahrzeugen, auch nicht. Einen Feuerwehr-C1, so der Initiator Markens, könne man für "unter 20.000 Mark" auf die Räder stellen.

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung