Autogramm: Mercedes EQA Still ruht das E

Mercedes hinkt bei E-Autos hinterher und will in diesem Jahr aufholen. Erster Arbeitsnachweis: der kompakte EQA. Er basiert noch auf der Verbrennerarchitektur – und das bringt einen Vorteil.
Von Thomas Geiger
Wir fuhren bei der Testfahrt einen noch leicht getarnten Prototyp des kompakten Elektroautos Mercedes EQA

Wir fuhren bei der Testfahrt einen noch leicht getarnten Prototyp des kompakten Elektroautos Mercedes EQA

Foto: Daimler
Mercedes EQA — elektrisch als Kompromiss
Foto: Daimler
Fotostrecke

Mercedes EQA — elektrisch als Kompromiss

360°-Ansicht
Icon: Spiegel

Werfen Sie einen Blick in den Innenraum des Mercedes EQA mit unserem 360-Grad-Foto

Hersteller:

Mercedes

Typ:

EQA 250

Karosserie:

SUV

Motor:

Elektromaschine

Getriebe:

Eingang-Stirnradgetriebe

Antrieb:

Frontantrieb

Leistung:

140 kW / 190 PS

Drehmoment:

375 Nm

Von 0 auf 100 km/h:

8,9 Sek.

Höchstgeschw.:

160 km/h

Akku-Kapazität:

66,5 kWh

Verbrauch:

17,7 kWh/100 km

Reichweite (WLTP):

426 km

Länge/ Breite/ Höhe (mm):

4463/ 1834/ 1620

Gewicht:

2040 kg

Kofferraumvolumen:

340 Liter

umgebaut:

1320 Liter

Preis:

47.541 Euro