MG Rover X10 Bloß schnell weg!

Der Codename klingt verschwörerisch: MG X10 lautet das vorläufige Kürzel für eine neue Modellreihe aus dem Hause MG Rover. Die Briten gaben jetzt erstmals Einblick in ihre Autopläne.


"Im Jahr 2001 wird die Marke MG ihre Renaissance erleben und zwar mit einer Modellreihe sportlicher Fahrzeuge vom Roadster MG F bis hin zum eindrucksvollen MG X10." So spricht Kevin Howe, der Generaldirektor von MG Rover.

MG Rover X10: Stilistisch ein kraftstrotzendes Auto

MG Rover X10: Stilistisch ein kraftstrotzendes Auto

Nach dem Debakel mit BMW - die Bayern verkauften die Marke im Frühjahr nach horrenden Verlusten an ein britisches Konsortium unter Führung des Ex-Rover-Chefs John Towers - arbeitet Rover nun an einem Comeback.

Schnell soll es gehen, und so werden schnelle Autos auf die Räder gestellt. Sportliche Limousinen, so der neue Rover-Kurs, sollen der Marke wieder Käufer zutreiben. Das Design des jetzt erstmals präsentierte X10 stammt von Peter Stevens, vormals für McLaren, Lotus und Jaguar tätig. Es erinnert - bis auf das MG-Logo über dem zweigeteilten Kühler - stark an den Rover 75.

Eine wuchtige, teilweise grob vergitterte Frontschürze stemmt sich nicht nur hohen Bordsteinkanten entgegen, sondern auch den Blicken des Betrachters, der unwillkürlich an ein kraftstrotzendes Auto denkt. Stilistisch ist der MG X10 das auf jeden Fall. Ob er den Anspruch auch in technischen Belangen erfüllen kann, und ob dies den Geschmack eines breiten Publikums trifft, muss sich erst noch zeigen. Die Chance dazu bekommt der X10 voraussichtlich erstmals beim Automobilsalon in Genf Anfang März 2001; auf die Straßen kommen soll der Wagen dann im Spätsommer.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.