Peugeot 607 2,2 Neues Löwenherz

Der Peugeot 607 wird von der Motorpresse vor allem in der Kombination mit dem 2,2-Liter-HDi-Dieselmotor als Flaggschiff der Franzosen gefeiert. Nun schiebt Peugeot einen "kleinen" Benzinmotor für sein Topmodell nach.


Künftig auch mit 2,2-Liter-Benzinmotor zu haben: Peugeot 607

Künftig auch mit 2,2-Liter-Benzinmotor zu haben: Peugeot 607

Damit steht für die erst seit wenigen Wochen erhältliche Oberklassen-Limousine neben dem Dieselaggregat mit Partikelfilter und einem 3-Liter-V6-Benziner nun ein Einstiegs-Ottomotor zur Verfügung: Ein Vierzylindertriebwerk mit gut 2,2 Liter Hubraum und einer Leistung von 158 PS (116 kW). Das maximale Drehmoment des Motors liegt bei 217 Nm und steht bei 3900 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung. Zwei Ausgleichswellen lassen die Maschine sehr ruhig und vibrationsfrei laufen.

Peugeot gibt für den neuen Motor durchaus ordentliche Fahrleistungen an. Die Beschleunigung von 0 auf 100 Stundenkilometer klappt in 9,6 Sekunden, sofern die Zeit für das Modell mit dem Fünfgang-Schaltgetriebe gestoppt wird. Der entsprechende Wert für die Version mit Viergang-Automatik (ab Jahresmitte verfügbar) lautet 11,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit des Peugeot 607 2,2 wird vom Hersteller mit 220 Stundenkilometer (Automatik-Version 213 Stundenkilometer) angegeben. Der Benzinverbrauch des neuen Motors beträgt im Schnitt 9,2 Liter je 100 Kilometer. Zu diesem noch annehmbaren Wert trägt auch der vergleichsweise niedrige Luftwiderstandsbeiwert von 0,29 bei.

Die ab Werk reichhaltig ausgestattete Limousine - zum Lieferumfang zählen ESP, ABS, EBV, Reifenluftdrucksensoren, sechs Airbags, Klimaautomatik, Handschuhfachkühlung, elektrisch betätigtes Heckscheibenrollo - kostet in der Grundversion mit 2,2-Liter-Benziner und Schaltgetriebe 57.403 Mark, in der Automatik-Variante 60.532 Mark.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.