Porsche 911 GT2 Spätzle-Speed

Schaffe, schaffe, Autos baue? Bei Porsche gilt die schwäbische Weisheit mehr denn je. Zwar haben die Zuffenhausener derzeit nur zwei Modellreihen - dennoch schieben sie ständig neue Variationen nach. Wie jetzt den 911 GT2.


Ein Auto wie ein Orkan - und das ist gewiss nicht übertrieben. Gezeigt wird der stärkste Serien-Porsche erstmals auf der Detroit Motorshow im Januar. Doch schon jetzt haben die Schwaben Bilder ihres neuen Boliden veröffentlicht. Zu sehen ist darauf ein 911er im Vollgas-Ornat: Wie eine Schaufel ragt der Bugspoiler mit den riesigen Lufteinlässen in den Fahrtwind. Vor dem Kofferraumdeckel (also vor der vorderen Haube) musste eine Luftaustrittsöffnung freigelassen werden, damit der Wagen nicht abhebt.

Porsche 911 GT2: 462 PS reichen für 315 km/h Spitze
DPA

Porsche 911 GT2: 462 PS reichen für 315 km/h Spitze

Am Heck ist ein Spoiler angebracht, der aussieht wie Rübezahls Snowboard. Für die aerodynamische Feinabstimmung lässt sich das Teil manuell verstellen. Man möchte als GT2-Fahrer beim Ampelstart ja nicht unnötig Zehntelsekunden verlieren.

Speed matters - das macht der GT2, der ab Mai 2001 in Deutschland verkauft wird, mal wieder deutlich. Der Motor leistet 462 PS (340 kW), das sind im Vergleich zum 911 Turbo noch einmal 42 PS mehr. Andererseits wiegt der GT2 aber rund 100 Kilo weniger als die Turboversion. Mehr Kraft plus weniger Gewicht ist gleich einer Höchstgeschwindigkeit von 315 km/h oder einem Beschleunigungsvermögen von 0 auf Tempo 100 in 4,1 Sekunden.

Was Porsche vorläufig noch über seinen neuen Star bekannt gibt, ist Folgendes: Das Fahrwerk des Renners ist im Vergleich zum Turbo um zwei Zentimeter tiefer gelegt. Der Wagen ist serienmäßig mit der Keramik-Verbundscheibenbremse PCCD ausgerüstet sowie mit vier Airbags.

Damit das ausschließlich mit Heckantrieb produzierte Auto in der Spur bleibt, sind an der Vorderachse 235er Reifen und am Heck gar 315er Walzen aufgezogen. Der GT2 fährt auf großem Fuß, und wer ihn besitzen möchte, lebt vermutlich auch auf großem Fuß. Die unverbindliche Preisempfehlung für den Wagen lautet nämlich 339.000 Mark. Und dann muss ja noch mit der Versicherung verhandelt werden.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.