Sieben Tage im BMW 5er GT Held der Hinterbänkler

Das Modell GT ist nicht die schönste und keinesfalls die billigste Variante der BMW 5er-Baureihe. Was also taugt der unkonventionelle Gran Turismo? Wir haben das Auto beim Wort genommen und den buchstäblich schrägen Viersitzer sieben Tage lang auf großer Reise getestet.

Tom Grünweg

Erster Tag: Vorsichtige Annäherung
Es gibt Kombis, Limousinen, Coupés oder Cabrios, und für mehr Platz auch noch Großraumlimousinen. Wer denkt, mit diesen Karosserievarianten sei die gehobene Mittelklasse gut abgedeckt, der hat die Rechnung ohne die Kreativköpfe des Marketings gemacht. Die nämlich haben eine weitere Nische entdeckt, die zur Heimat für Besserverdienender mit losem Zeitplan und großem Aktionsradius werden soll. Für diese Kunden wurde von Mercedes einst die R-Klasse entwickelt, bei Audi der A7 aufgelegt, und BMW hat für diese Klientel seit knapp zwei Jahren den 5er GT in Angebot. Der Viertürer will geräumig sein wie in Kombi, luxuriös wie eine Limousine, bequem wie ein großer Geländewagen und elegant wie ein Coupé. Diese vierfache Zwitterrolle führt zu einem Design, an dem sich bei jedem Tankstopp hitzige Debatten entzünden. Und sie führt zu einem Preis von mindestens 55.400 Euro, damit ist der GT rund 3000 Euro teurer als das Kombimodell Touring. Irgendetwas muss an dem Auto dran sein, denn man sieht es durchaus im Straßenbild.

Mehr zum Thema


insgesamt 95 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Just4fun 11.08.2011
1. (°_°)
Zitat von sysopDas Modell GT ist nicht die schönste und keinesfalls*die billigste Variante der BMW 5er-Baureihe. Was also taugt der unkonventionelle Gran Turismo? Wir haben das Auto beim Wort genommen und den buchstäblich schrägen Viersitzer sieben Tage lang auf großer Reise getestet. http://www.spiegel.de/auto/fahrberichte/0,1518,779641,00.html
Was ist bloß mit dem Auto am 3. Tag passiert? 2. Teil: Zweiter Tag: Die Autobahn ist sein Revier Der Fahrer erfreut sich am potenten Achtzylindermotor, der aus 4,4 Litern Hubraum 407 PS und bis zu 600 Nm schöpft und sich von den 2,1 Tonnen Leergewicht nicht im mindesten beeindrucken lässt. 4. Teil: Vierter Tag: Die Leiden des Laufstegs Außerdem vermisst man eine Start-Stopp-Automatik, die dem V8-Motor vorenthalten wird. Sollte der "Kurvenzauber in den Alpen" am 3. Tag etwa dem 8-Zylinder den Garausc gemacht haben ?
derlabbecker 11.08.2011
2. am 3. Tag...
Zitat von Just4funWas ist bloß mit dem Auto am 3. Tag passiert? 2. Teil: Zweiter Tag: Die Autobahn ist sein Revier Der Fahrer erfreut sich am potenten Achtzylindermotor, der aus 4,4 Litern Hubraum 407 PS und bis zu 600 Nm schöpft und sich von den 2,1 Tonnen Leergewicht nicht im mindesten beeindrucken lässt. 4. Teil: Vierter Tag: Die Leiden des Laufstegs Außerdem vermisst man eine Start-Stopp-Automatik, die dem V8-Motor vorenthalten wird. Sollte der "Kurvenzauber in den Alpen" am 3. Tag etwa dem 8-Zylinder den Garausc gemacht haben ?
stand er an der Tankstelle :-)
cor 11.08.2011
3. Designer im Urlaub
Wie ist denn bitte die Linienführung dieses Autos entstanden? Waren die BMW-Designer alle gerade im Urlaub und man hat einfach mal drauf los gebaut? Was eine unglaublich hässliche Karre, besonders von hinten!
edgarzander 11.08.2011
4. Hutablage!
Zitat von sysopDas Modell GT ist nicht die schönste und keinesfalls*die billigste Variante der BMW 5er-Baureihe. Was also taugt der unkonventionelle Gran Turismo? Wir haben das Auto beim Wort genommen und den buchstäblich schrägen Viersitzer sieben Tage lang auf großer Reise getestet. http://www.spiegel.de/auto/fahrberichte/0,1518,779641,00.html
Damit bei Wind nicht die Rolle Toilettenpapier von der Hutablage fliegt.
SmallSmurf, 11.08.2011
5. <eom/>
Wenn ich dieses Auto sehe, dann kommt mir spontan der BMW X6 in den Sinn. BMW muss man gratulieren, jetzt haben Sie mittlerweile zwei Oberklassen Ungetüme im Angebot, die nicht nur unnütz, sondern auch endlos hässlich sind. Zumindest dürfte es BMW zufrieden stellen, dass es doch noch Verrückte gibt, die sich diese Kolosse kaufen. Naja, dann lieber auf die Brücke stellen und die Euros hinunter werfen. Um dann wenigstens als Verrückter in die Zeitung zu kommen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.