Volvo V 70 XC (Cross Country) Nordische Kombination

Früher baute Volvo zeitlose Vehikel und scherte sich nicht um modische Trends. Heute will der Autobauer aus Göteborg offenbar überall mit von der Partie sein - zum Beispiel auch im Bereich der aufgebockten Straßenmodelle.

Von Frank Wald


Konsequent gedacht: Wenn schon 99 Prozent aller Geländewagen in ihrem Autoleben niemals ein Schlammloch sehen, warum dann nicht gleich einen vielseitigeren und alltagstauglicheren Pkw nehmen und für den unwahrscheinlichen Fall der Fälle noch einen serienmäßigen Allradantrieb und ein wenig mehr Bodenfreiheit hinzugeben.

Der Volvo V70 XC (Cross Country) ist einer dieser Kombis mit der Bodenfreiheit eines Geländewagens, die inzwischen en vogue sind. Während Audi mit dem Allroad das Segment erst jetzt entdeckt hat, stellten die Schweden ihr erfolgreichstes Modell schon 1997 auf die Stelzen und schoben Ende vergangenen Jahres bereits die zweite Generation nach.

Volvo Cross Country: Vorzüge des großen Schwedenkombis mit den Eigenschaften der neumodischen SUV (Sport Utility Vehicle)

Volvo Cross Country: Vorzüge des großen Schwedenkombis mit den Eigenschaften der neumodischen SUV (Sport Utility Vehicle)

Und die macht auf den ersten Blick eine stattliche Figur. Die angehobene Karosserie, die frontale Rammschutzblende sowie die farblich abgesetzte Kunststoffbeplankung machen was her. Auch von innen fühlt man sich im Stadtverkehr sicher und souverän - allerdings auch ein wenig allein gelassen, wenn es darum geht, das Langschiff zu parken. Mehr als 4,7 Meter zu rangieren, erfordert bei der unübersichtliche Karosse Augenmaß und Übung. Eine akustische Parkhilfe fehlt, und ist auch nicht in der Zusatzausstattung zu finden.

Hat man das Ortsausgangsschild passiert, vereint der geländetaugliche Zwilling des V70 allerdings die Vorzüge des großen Schwedenkombis mit den Eigenschaften der neumodischen SUV (Sport Utility Vehicle): Komfortables Fahren und Geräumigkeit in Kombination mit großer Bodenfreiheit und Allradantrieb. Dazu kommt ein 2,4-Liter-Fünfzylinder-Turbo mit 200 PS, der mit 285 Newtonmeter Drehmoment kräftig genug ist, mit 210 km/h Spitze über die Autobahn zu fegen, einen Hänger zu ziehen oder auch rutschige Steilhänge zu bewältigen.

Unterstützt wird er dabei von einer Traktionskontrolle, die bei glattem Untergrund blitzschnell die Hinterräder zuschaltet und den XC aus dem Schlamassel befreit. Dank der großen Bodenfreiheit von 20,9 Zentimetern - mehr haben die echten Geländewagen auch nicht - dürfen bei Ausflügen abseits der Piste auch gerne Wasserlöcher, Geröll und Steine den Weg kreuzen. Allzu groß sollten sie jedoch nicht sein. Denn Differenzialsperren oder Geländeuntersetzung, mit denen echte Offroader über Felsen und Findlinge klettern, fehlen im Volvo V70 XC.

Innenansicht: Weitgehend mit dem Brudermodell V70 identisch

Innenansicht: Weitgehend mit dem Brudermodell V70 identisch

Das Innenraum-Design des Gelände-Volvos ist ebenso wie die luxuriöse Ausstattung weitgehend mit dem Brudermodell V70 identisch. Ein großes, übersichtliches Cockpit mit leicht bedienbarer Instrumentierung, die keine großen Rätsel aufgibt, gehört ebenso dazu wie originelle Details wie Kugelschreiberhalter, Kleiderhaken an der Beifahrerlehne oder Papierkorb im Fond. Dazu gehört aber auch das bekannte Sicherheitspaket, bestehend aus ABS, Front-, Seiten-, sowie Kopf-/Schulterairbags, Schleudertrauma-Schutzsystem und Isofix-Vorbereitung für Kindersitze.

Beachtlich ist der große Gepäckraum, der von 485 auf 1641 Liter vergrößert werden kann und so neben dem Urlaubsgepäck auch noch diverse - dann doch wieder zu groß geratene - Mitbringsel locker wegsteckt.

Clever ist die neue im Verhältnis 40/20/40 dreigeteilte Rückbank. Um Skier, Surf-Utensilien oder ähnlich sperrige Gegenstände zu laden, braucht dabei nur das Mittelstück umgeklappt werden und zwei vollwertige Sitze bleiben hinten erhalten.

Der Volvo V70 Cross Country kostet 71.388 Mark und ist damit noch rund 7000 Mark günstiger als der vergleichbare Audi Allroad. Allerdings muss man dafür auf dessen variable Luftfederung verzichten und auch ein moderner Dieselmotor soll erst 2002 folgen.

Fahrzeugschein
Hersteller: Volvo
Typ: V 70 XC
Karosserie: Kombi
Motor: Fünfzylinder-Turbobenziner
Hubraum: 2.435 ccm
Leistung: 200 PS (147 kW)
Drehmoment: 285 Nm
Von 0 auf 100: 8,6 s
Höchstgeschw.: 210 km/h
Verbrauch (ECE): 10,5 Liter
CO2-Ausstoß: 249 g/km
Kraftstoff: Super
Kofferraum: 485 Liter
umgebaut: 1.641 Liter
Versicherung: 20 (HP) / 32 (TK) / 22 (VK)
Preis: 36.500 EUR



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.