60 deutsche Autos Der Porsche 356

Ohne dieses Auto gäbe es die Marke Porsche nicht: Am 8. Juni 1948 erteilte die Landesbaudirektion Kärnten dem sogenannten Gmünd-Roadster die Betriebsgenehmigung. Ferdinand Porsche machte aus dem Prototypen seines Sohnes Ferry ein Coupé - der Porsche 356 war geboren.
Der Porsche 356: Das abgebildete Modell gehört zur Sammlung des Hamburger Museums Prototyp. Es handelt sich um das älteste noch erhaltene Exemplar aus Stuttgart-Zuffenhausen aus dem Frühjahr 1950 mit der Fahrgestellnummer 5047 - ein Kleinod des Autobaus

Der Porsche 356: Das abgebildete Modell gehört zur Sammlung des Hamburger Museums Prototyp. Es handelt sich um das älteste noch erhaltene Exemplar aus Stuttgart-Zuffenhausen aus dem Frühjahr 1950 mit der Fahrgestellnummer 5047 - ein Kleinod des Autobaus

Foto: Jürgen Pander