Fotostrecke

Poller, Ecken, Kanten: Radweg-Irrsinn in den Städten

Foto: David Jahn

Kuriose Infrastruktur Radwege zum Verzweifeln

Viele Städte bauen Fahrradwege, die kaum zu befahren sind: zu schmal, mit scharfen Kurven oder Hindernissen darauf. SPIEGEL ONLINE hat mithilfe von Lesern besonders ungewöhnliche Beispiele gesammelt.

Radfahrer müssen anpassungsfähig und reaktionsschnell sein: Sie wissen oft nicht, wie die Strecke, die sie befahren, an der nächsten Straßenecke weitergeht. Ein kurioses Beispiel ist der Berliner Zickzack-Radweg, auf dem Radler abrupt im rechten Winkel um Ecken fahren sollten.

Unzumutbare oder widersinnige Radwege sind aber eher die Regel als die Ausnahme in Deutschland, sagt Stephanie Krone vom Radfahrerverband ADFC: "Das liegt daran, dass die wenigsten Verkehrspolitiker den Mumm haben, dem Autoverkehr Platz wegzunehmen. Außerdem haben Planer oft keine Erfahrung im Radwegebau und kennen die Straße nur aus der Auto-Perspektive."

Poller und Laternenmasten auf den Wegen

Deshalb müssen sich Radfahrer in vielen Gemeinden und Städten mit ungewöhnlichen Wegen abfinden, die einfaches und komfortables Fahren häufig unmöglich machen. Radstrecken führen um scharfe Kurven, sind zu schmal, enden plötzlich auf Autofahrspuren oder Gehwegen, mitunter stehen Hindernisse wie Poller oder Laternenmasten darauf.

Zwar gibt es Vorschriften für den Bau von Radwegen und Radfahrstreifen, die "Empfehlungen füRadverkehrsanlagenenERARA)" . "Diese sind aber in den meisten Bundesländern nicht verbindlich, werden häufig missachtet oder auf Minimalmaße zusammengeschrumpft", so ADFC-Expertin Krone.

So entsteht ein föderaler Flickenteppich aus Radwegen und Radfahrstreifen - SPIEGEL ONLINE hat besonders kuriose Beispiele gesammelt.

Fotostrecke

Poller, Ecken, Kanten: Radweg-Irrsinn in den Städten

Foto: David Jahn
Schreiben Sie uns!
Foto: Imago stock&people

Sie kennen selbst einen kuriosen Radweg und haben ihn selbst fotografiert? Oder Ihnen ist ein missratener Fußweg aufgefallen, auf dem Konflikte verschiedener Verkehrsteilnehmer programmiert sind? Schicken Sie uns hier Ihre Fotos und Geschichten  (Mit einer Einsendung erklären Sie sich mit einer Veröffentlichung von Foto, Text und Namen auf SPIEGEL ONLINE und sämtlichen anderen Medien der SPIEGEL-Gruppe einschließlich einer Online-Archivierung einverstanden.)

Foto: Nico Tapia/ picture alliance/dpa