Volvo 740 GL, Baujahr 1989 Skandinavische Gemse

Steckt in einem alten Schwedenpanzer eine flinke Bergziege? Na klar, sagt SPIEGEL-ONLINE-Leser Dominik Einzel. Er benutzt seinen betagten Volvo-Kombi auch für Bergtouren - und empfiehlt, vor der Fahrt nicht ausgiebig zu speisen.


Das Durchschnittsalter der rund 46 Millionen Pkw in Deutschland liegt bei knapp acht Jahren, einige Autos sind noch deutlich älter. SPIEGEL ONLINE testet mit Hilfe der Leser, wo die Stärken und Schwächen des Altmetalls liegen. Diesmal berichtet Dominik Einzel über seinen Volvo 740 GL Kombi, Baujahr 1989.

Ein kurzer Wochenendtrip in die Berge – schnell mal von München nach St. Moritz um die Nase in die frische Höhenluft zu halten. Klar fährt man da mit dem Auto, ist ja nicht weit. Ein neuer Wagen spult die 350 Kilometer sicher auf dem rechten Hinterrad herunter. Doch meiner ist schon bisschen älter, genauer gesagt ist er gerade volljährig geworden. Wie komfortabel wird also dieser Trip über deutsche und österreichische Autobahnen sowie Schweizer Serpentinen und Pässe? Mein Auto ist echte schwedische Wertarbeit: Ein Volvo 740 GL Kombi, Baujahr 89, 112 PS und 240.000 Kilometer auf der Uhr. Die Ausstattung lässt sich trotz des Alters sehen. An Bord sind die obligatorischen beheizten Sitze und Außenspiegel, die auch elektrisch verstellbar sind, Fensterheber vorne und ein Stahlschiebedach. Klimaanlage? Fehlanzeige. Dafür schafft der 2,3-Liter-Motor locker 180 Sachen – genug, um sich in Österreich ein saftiges Bußgeld einzufangen.

Eine Kinderkrankheit der alten Volvo-Kisten ist eine ungenaue bis inexistente Tankanzeige. 500 Kilometer Reichweite sind aber drin. Die A8 ist frei, am Inntaldreieck geht es rechts in Richtung Kufstein. An der ehemaligen Grenze mache ich die erste Rast zum Pickerlkauf. Der Volvo-Motor knistert im Stand, links neben uns hält ein dunkler Audi Q7 aus Italien – der Fahrer äugt interessiert in den Motorraum des Volvo während ich den Ölstand kontrolliere. Er hat wahrscheinlich schon lange keinen Motor mehr gesehen, der nicht hinter einer schicken Plastikabdeckung schnurrt.

Schlingernd durchs Engadin

Ohne Murren und Knurren geht es bei Innsbruck rechts in Richtung Bregenz, bei Landeck wechseln wir auf die Landstraße. Auch hier macht der Volvo eine gute Figur. Beim Überholen italienischer Wohnmobile, die mit stoischen 70 die Landstraße blockieren, beschleunigt der Vierzylinder ordentlich und bringt die 1,3 Tonnen Leergewicht auf Tempo – vielleicht zu viel denke ich mir, als mich kurz vor dem Grenzübergang zur Schweiz die österreichische Staatsmacht auf einen Parkplatz winkt.

Doch den Jungs war wohl nur langweilig – die "allgemeine Verkehrskontrolle" zieht sich ein gemütliches Viertelstündchen hin, bevor ich auf den engen Kurven des Engadins mein Seemannspatent im Volvo mache. Richtig straff gefedert ist der Wagen leider nicht, was in den Kurven Fahrspaß kostet. Doch der Hecktriebler schiebt gut kontrollierbar über die Vorderräder, hat man mal eine Kurve ein bisserl zu schnell erwischt. Direkt nach dem Abendessen ist die Tour allerdings nicht zu empfehlen.

Nach vier Stunden Fahrt rollt mein Volvo auf die Auffahrt des Hotels – das ist eine Spitzenzeit, die ich mit einem deutlich jüngeren Wagen auch nicht unterbieten könnte. Und der hätte nicht halb so viel Platz. Mit umgeklappten Rücksitzen hat der 740 satte 1,80 Meter Ladefläche. Man könnte also die Nacht auch männlich im Kofferraum verbringen, wenn man wollte. Doch die Bequemlichkeit siegt, und die Reise endet für den Volvo in der Tiefgarage und für mich an der Hotelbar. Reisen macht schließlich durstig.



insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
fatboy92 17.04.2008
1. Verbrauch
Hmm, meine Schwester hatte auch mal so ein Auto und die Performance hört sich ähnlich an. Der Verbrauch jedoch wurde im Artikel nicht erwähnt und lag bei meiner Schwester bei 18 l/km. Und das bei 90 km Autobahn täglich. Ich finde das heute eigentlich zu viel. Aber ich kann auch verstehen, dass sich manche vielleicht kein verbrauchsärmeres Fahrzeug leisten können. Fatboy92
probefahrer 17.04.2008
2. er ist einfach cool
Klasse Artikel! Der 740 GL ist einfach ein cooles auto und das sag ich nicht nur, weil ich selber einen fahre ;) ich hab hier mittlerweile schon einige durch: http://probefahrer.basicthinking.de aber nach soner probefahrt freue ich mich (nach ein paar minuten eingewöhnung) auch immer wieder in meinem alten elcherschrecker zu sitzen ;) Letzten Sommer hat er uns ohne zu mucken gute 3000km nach ungarn und zurück gebracht. für ein 18 jahre al auto auch keine selbstverständlichkeit.
mzg01 17.04.2008
3. Ein Verbrauch von 18 Litern???
Zitat von fatboy92Hmm, meine Schwester hatte auch mal so ein Auto und die Performance hört sich ähnlich an. Der Verbrauch jedoch wurde im Artikel nicht erwähnt und lag bei meiner Schwester bei 18 l/km. Und das bei 90 km Autobahn täglich. Ich finde das heute eigentlich zu viel. Aber ich kann auch verstehen, dass sich manche vielleicht kein verbrauchsärmeres Fahrzeug leisten können. Fatboy92
Mein 740er (112PS) wird deutlich weniger bewegt, aber mehr als 11- 12 l/100km hat er bisher (erster Motor, > 300Tkm) noch nicht gebraucht. Bei 18 "Liter pro Kilometer" ist aber wohl eher ein Loch im Tank :-) (scnr) Richard.
pwkl 17.04.2008
4. Alter Schwede, von München nach St. Moritz...
Eieiei, wenn ich so ein Gefährt hätte würde ich es schonen, und nicht einen riesigen Autobahnumweg machen. Vielleicht von München mal die Garmischer Autobahn, dann Oberau, Fernpaß und die Diretissima ins Unterengadin? Gut wirst eher seekrank aber sparst weißgottwieviele Tonnen CO2 (weil gut 70 km weniger). Bei einer solchen Antiquität brauchts halt das Navi im Kopf ;-) Ciao beieinander!
noch'nklugscheisser? 17.04.2008
5. das beste auto der welt :-)
ich fahre selbst den 940er mit mittlerweile 320.000 km. der verbrauch ist natürlich zu hoch ( 14 liter im schnitt)- aber die kiste ist quasi unkaputtbar ... fast. da hatte ich leztes jahr doch tatsächlich ein loch im auspuffkrümmer, das nicht mehr zu schweißen war - und das nach nur 300.000 km, ein skandal ;-) wenn also mal was kaputt geht - dann ist es ein wenig teurer .... aber zum glück geht ja nix kaputt :-) lg kritjan
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.