Corona-Folgen für die Verkehrswende "Für Pendler fallen 20 bis 40 Prozent der Arbeitswege weg"

Die Digitalisierung verändert den Verkehr - das hat sich selten so deutlich gezeigt wie in der Coronakrise. Aber bedeuten leere Büros auch leere Straßen? Fragen an Mobilitätsforscher Weert Canzler.
Ein Interview von Lena Frommeyer
Busakorn Pongparnit/ Krunja Photography/ Getty Images
"Die Coronakrise könnte den Trend, dass durchschnittlich nur 1,3 Personen in einem Auto sitzen, sogar noch verstärken."
"Der Bau von Autobahnen hat längst seinen Höhepunkt erreicht"
Mehr lesen über