Aral im Internet Preisvergleich per Mausklick

Es ist so weit: Die erste Tankstelle geht mit ihren Kraftstoffpreisen online. Die Konkurrenz gibt sich noch zögernd.


Hamburg/ Bochum - Aral will als weltweit erstes Mineralölunternehmen die Benzinpreise seiner Tankstellen im Internet veröffentlichen.

Im Netz: Die Preise der Aral-Tankstellen
DPA

Im Netz: Die Preise der Aral-Tankstellen

Ab Montag werden die Daten im Fünf-Minuten-Takt aktualisiert und sind dann rund um die Uhr im weltweiten Datennetz abrufbar, teilte der Tankstellenmarktführer am Freitag in Bochum mit.

"Damit sind wir weltweit die erste Tankstellengesellschaft, die mit solcher Offenheit im Markt auftritt", sagte Vorstandschef Günter Michels. Internetnutzer könnten sich dann unter der Adresse www.aral.de nach verschiedenen Kriterien eine Favoritenliste aus bis zu zehn Tankstellen erstellen.

Unter der Internetadresse "www.wap.aral.de" sind Abfragen auch per Mobilfunk mit Wap-fähigen Handys möglich, teilte Aral weiter mit.

Unklar bleibt zunächst, ob andere Tankstellenunternehmen ein ähnliches Angebot vorbereiten. Die RWE-DEA äußerte am Freitag, man plane ein derartiges Angebot nicht.

Die Mineralölkonzerne sind in unterschiedlicher Ausprägung im Internet vertreten. BP verknüpft seit einigen Monaten den Verkauf von Hightech-Produkten ihrer E-Commerce-Site mit dem Verkauf an ihren Tankstellen.

Am Freitag teilte BP mit, man wolle mittelfristig den Einstieg in das Internet-Geschäft weiter ausbauen. Aus diesem Grund sei in Berlin ein Pilotprojekt gestartet worden, bei dem an 34 BP-Tankstellen Internet-Terminals aufgestellt worden seien.

Tankstellenkunden könnten dort kostenlos E-Mails und Kurznachrichten über Mobilfunk (SMS) verschicken und abrufen, Hotels buchen, Fahrtrouten planen, Tickets zu lokalen Veranstaltungen reservieren und direkt bei "www.BPExpress.de" bestellen.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.