Brennstoffzellen- Test Unterwegs in Japan

Das Duell der Systeme gewinnt an Intensität. Während BMW auf wasserstoffbetriebene Verbrennungsmotoren als Antriebskonzept der Zukunft setzt, favorisiert DaimlerChrysler die Brennstoffzelle. Diese Technik wird jetzt in Japan getestet.


In einem aufwendigen Test, der rund einen Monat lang im Großraum Yokohama und Tokio stattfindet, sollen Fahreigenschaften, Kraftstoffverbrauch und Emissionsverhalten des Brennstoffzellenfahrzeugs Necar 5 untersucht werden.

Die Brennstoffzellen-Allianz drückt aufs Tempo
AP

Die Brennstoffzellen-Allianz drückt aufs Tempo

Das Auto auf Basis der Mercedes A-Klasse ist mit Brennstoffzelle, Elektromotor und einem Reformer ausgerüstet, der Methanol in Wasserstoff umwandelt, um so die Brennstoffzelle betreiben zu können und elektrische Energie für den Motor zu gewinnen.

Neben DaimlerChrysler sind an dem Projekt der Energielieferant Nippon Mitsubishi Oil sowie die Ford-Tochter Mazda beteiligt. Auch Mazda setzt für die Versuchsreihe ein methanolbetriebenes Brennstoffzellen-Fahrzeug ein. Die Brennstoffzellen-Allianz von DaimlerChrysler und Ford drückt nun offenbar aufs Tempo, um die Kompetenzführerschaft auf dem Gebiet der künftigen Antriebssysteme zu behalten. Zuletzt hatte vor allem BMW mit seiner Wasserstoff-Fahrzeugflotte und der Präsentation der ersten benzingetriebenen Brennstoffzelle zur Bordstromerzeugung im Auto für Furore gesorgt.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.