Mangelhafte Bremsen VW Sharan fiel durch Test

Immer mehr deutsche Autofahrer steigen auf Vans um. Doch die Bremsen vieler Modelle sollen allzu häufig erhebliche Mängel aufweisen.


VW Sharan TDI: Schlechte Bremsleistungen unter Volllast

VW Sharan TDI: Schlechte Bremsleistungen unter Volllast

Mit elektronischer Bremskraftverteilung werde unabhängig von der Beladung des Sharan eine optimale Verteilung der Bremskräfte auf Vorder- und Hinterachse gewährleistet, lobt Volkswagen den Sharan auf der VW-Website. Doch genau das ist nach Ansicht der Tester von "Auto Motor und Sport" nicht der Fall. Das Automagazin schickte den Wolfsburger Van auf die Großglockner-Hochalpenstraße und stellte das Bremsverhalten auf den Prüfstand. Das Ergebnis: Beim Sharan TDI entstehe vor allem unter voller Beladung ein Problem wegen unzureichender Bremsleistungen.

Ähnliches gilt für die Vans Chrysler PT Cruiser und Renault Scénic RX4. Beim Cruiser bemängelten die Tester, dass nach der Bergabfahrt die Feststellbremse nicht mehr funktionierte. Der Scénic habe ein starkes Nachlassen der Bremsleistung gezeigt.

Als "sehr gut" wurde dagegen die Bremsleistung des Porsche 911 Turbo und des Mercedes C 240 bewertet. Ein "Gut" attestierten die Tester dem BMW X5 4.4i. Die Bremsleistungen von Audi A2 1.4, Fiat Punto Sporting, Volvo V70 T5 und Mitsubishi Pajero 3.2 Di-D wurden als "befriedigend" eingestuft.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.