SPIEGEL-App So funktioniert unser neuer Podcast-Player

Der neue Player spielt unsere Podcasts endlich auch im Hintergrund ab. So können Sie parallel weiter in der App surfen oder das Handy zur Seite legen.
Foto: Patrick Mariathasan/ DER SPIEGEL

Wir haben unseren Podcast-Player in der kostenlosen SPIEGEL-App für Android  und iOS  verbessert. Die wichtigste Neuerung: Podcasts spielen künftig im Hintergrund ab. Das heißt: Sie können unsere App weiter nutzen, ohne dass der Podcast abbricht. Sie können auch ganz andere Apps nutzen und weiter unsere Podcasts hören - oder das Handy aus der Hand legen.

Also genau so, wie es sein sollte. Ursprünglich haben wir einen sogenannten Web-Player verwendet, doch zwischenzeitlich hat sich die Funktionsweise von Android und iOS geändert, sodass die Wiedergabe im Hintergrund nicht mehr funktionierte. In den neuen Versionen unserer App haben wir deshalb einen sogenannten nativen Player integriert, der auch im Hintergrund funktioniert.

Unsere Podcasts finden Sie zum Beispiel hier auf dieser Übersichtsseite. Vor wenigen Wochen haben wir "Acht Milliarden" gestartet, den Podcast unseres Auslandsressorts, in dem unsere Korrespondentinnen und Korrespondenten mit Juan Moreno über aktuelle Themen auf der Welt sprechen.

Läuft ein Podcast, finden Sie unten rechts in der App ein quadratisches Podcast-Cover. Wenn Sie das antippen, öffnet sich der Player und Sie können vor- oder zurückspulen, die Geschwindigkeit der Wiedergabe ändern oder den Podcast anhalten. Wenn Sie das quadratische Podcast-Cover schwungvoll aus dem Bildschirm wischen, beenden Sie die Wiedergabe.

Eine kleine Einschränkung gibt es: Die vorgelesenen Artikel aus dem SPIEGEL-Heft sowie unsere SPIEGEL+-Podcasts "Sagen, was ist" und "Made in Germany - Das Flughafenfiasko BER" in Zusammenarbeit mit Audible funktionieren noch nicht im neuen Podcast-Player. Wir arbeiten daran.