Werbevermarktung beim SPIEGEL »Sponsored Site« - was ist das?

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an der Vermarktungsform »Sponsored Site« in der SPIEGEL-Gruppe. Alles Wichtige über diesen Typ der Anzeigenvermarktung und die Unabhängigkeit der redaktionellen Inhalte auf SPIEGEL.de und manager-magazin.de finden Sie hier.

Mit dem Namen »Sponsored Site« bezeichnen wir digitale Themenseiten, die von einem Sponsoren beauftragt und für einen bestimmten Zeitraum mit Anzeigen belegt werden. Sämtliche redaktionellen Inhalte auf dieser Sonder-Werbeseite sind unabhängig von den Interessen des Werbekunden geplant, erstellt und produziert worden.

Eine »Sponsored Site« ist also eine spezielle werbevermarktete Seite, die konkrete Zusammenstellung der hier veröffentlichten Texte erfolgt durch die Vermarktung. Um den werblichen Charakter dieser Seite deutlich zu machen, haben wir sie durch den Schriftzug »Sponsored Site« in Verbindung mit dem Logo des Werbekunden gekennzeichnet. Dieser Schriftzug bleibt ständig im sichtbaren Bereich auf Ihrem Screen.

Die »Sponsored Site« ist damit eine Art digitale Entsprechung von Anzeigen-Sonderveröffentlichungen, die traditionell als Beilage in Print-Zeitungen oder -Magazinen erscheinen.

Auf der »Sponsored Site« finden Sie klassische digitale Anzeigen des Werbekunden (typischerweise sogenannte Bannerwerbung) sowie »native« Anzeigen, also werbliche Texte, die von der Vermarktungsabteilung der SPIEGEL-Gruppe (niemals von der Redaktion) für den Kunden erstellt wurden. Auch diese »nativen« Formate sind noch einmal sämtlich mit dem Wort »Anzeige« und durch ein gesondertes Layout, das sich vom normalen SPIEGEL- bzw. manager-magazin.de-Artikellayout unterscheidet, gekennzeichnet worden.

Darüber hinaus versammelt die »Sponsored Site« thematisch passende redaktionelle Artikel, die auf SPIEGEL.de oder manager-magazin.de erschienen sind. Sämtliche dieser Texte sind von der Redaktion unabhängig und ohne Zusammenhang mit dem Werbekunden erstellt worden. Die Beiträge wurden nach ihrer Veröffentlichung neu für die »Sponsored Site« zusammengestellt.

Generell gilt beim SPIEGEL und bei manager magazin für Anzeigen und sonstige Formen der Vermarktung als wichtigste Prämisse: Es darf keinen Einfluss von Unternehmen, Partnern und Stiftungen auf Inhalte unserer Berichterstattung geben. Für Werbekunden, Kooperationspartner oder Geldgeber gibt es keinen Anspruch auf redaktionelle Erwähnung. Wir haben diese Prinzipien hier in den »Leitlinien zur Wahrung der journalistischen Unabhängigkeit im Anzeigen-, Kooperations- und sonstigen Partnergeschäft der SPIEGEL-Gruppe« festgehalten.