Foto: Thomas Haesler / Eibner-Pressefoto / picture alliance / dpa

Alina Grijseels gibt Handball-Tipps »Da ist richtig Zug drin, wenn man das draufhat«

In der aktuellen Ausgabe von »Dein SPIEGEL« verraten 14 Sportprofis ihre Tricks. Hier erzählt Handballprofi Alina Grijseels, welche Fehler Anfänger vermeiden sollten und worauf es beim Schlagwurf ankommt.
Ein Interview von Jonas Kraus

Schon bevor dieser ganze Mist mit dem Virus losging, hatten sich junge Menschen zu wenig bewegt. Doch die Pandemie machte es noch schlimmer: Kinder saßen zu Hause rum und starrten auf Bildschirme. Während des zweiten Lockdowns verbrachten sie so im Durchschnitt 222 Minuten pro Tag. Das Problem ist: Wer sich zu wenig bewegt, wird schneller krank und fühlt sich öfter mal unglücklich.

Wie Kinder in verschiedenen Sportarten besser werden können und warum sie jetzt unbedingt diese eine Sportart ausprobieren sollten, erzählen ihnen in der neuen Ausgabe von »Dein SPIEGEL« 14 Profis. Hier spricht Alina Grijseels, 26, Deutschlands Handballerin des Jahres 2021 und Kapitänin der Nationalmannschaft.

Dein SPIEGEL: Ein Handballfeld ist deutlich kleiner als ein Fußballfeld. Heißt das, Handball ist weniger anstrengend?

Grijseels: Nein, das ist auf keinen Fall so. Wir laufen weniger als beispielsweise die Fußballer, das stimmt. Aber wir sind fast immer im Sprint unterwegs. Wenn ich vorne ein Tor mache, muss ich sofort danach wieder nach hinten laufen, um zu verteidigen. Viel Zeit zum Jubeln haben wir nach unseren Treffern nicht.

Dein SPIEGEL: Klingt anstrengend.

Grijseels: Ja, ist es auch. Aber genau das liebe ich am Handball. Es ist immer was los, man darf nie abschalten. Diese Action macht den Sport aus. Und das Gute ist: Wenn man mal drei Würfe am Stück danebensetzt, bekommt man schnell die Chance, das wiedergutzumachen.

Dein SPIEGEL: 33 Bastel- und Spieletipps
Foto:

Dein SPIEGEL

Sechs Wochen Sommerferien kommen Kindern meist zu kurz vor, und trotzdem kann ihnen die Zeit manchmal ganz schön lang werden. Damit keine Langeweile aufkommt, gibt es das neue Sommerheft von »Dein SPIEGEL«, mit 33 Bastel- und Spieletipps. »Dein SPIEGEL« – »Der schönste Sommer« ist im Handel verfügbar. Hier können Eltern das Heft online bestellen:

Bei Amazon bestellen 

Bei meine-zeitschrift.de bestellen 

Dein SPIEGEL: Eine gute Handballerin muss also fit sein. Was noch?

Grijseels: Die richtige Technik ist wichtig. Handball ist deutlich mehr, als den Ball ein wenig hin und her zu werfen. Viele Anfänger machen das falsch.

Dein SPIEGEL: Wie denn?

Grijseels: Sie stoßen den Ball, anstatt ihn zu werfen. Dann ist zu wenig Power dabei, und man kann nur schwer ein Tor erzielen.

Was brauchst du, Alina Grijseels?

Zur Orientierung haben wir alle 14 für unsere Titelgeschichte interviewten Sport-Profis auch gefragt: Auf einer Skala von 1 bis 10 – wie viel Kraft, Konzentration, Mut, Ausdauer und Kreativität brauchst du für deine Sportart? So hat Alina Grijseels geantwortet.

Was brauchst du?

Kraft: 7

Konzentration: 9

Mut: 6

Ausdauer: 8

Kreativität: 8

Dein SPIEGEL: Wie funktioniert ein richtiger Wurf?

Grijseels: Beim Schlagwurf, unserem Standardwurf, führt man als Rechtshänder den Ball hinter die Schulter, der rechte Arm ist dabei fast durchgestreckt. Die linke Schulter zeigt leicht nach vorne, der Oberkörper macht ein leichtes Hohlkreuz. Dann wirft man und kann dabei die Kraft aus dem Oberkörper nutzen. Da ist richtig Zug drin, wenn man das draufhat.

Dein SPIEGEL: Und wenn man den Wurf beherrscht?

Grijseels: Dann kann man weiterüben. Es gibt viele verschiedene Würfe beim Handball, um den Ball am Gegner vorbeizubringen. Beispielsweise kann man springen, den Ball in der Luft fangen und vor dem Landen aufs Tor werfen.

Dein SPIEGEL: Welchen Tipp hast du noch?

Grijseels: Viel Handball schauen. Von guten Teams und Spielern kann man so viel lernen. Je mehr man Handball schaut, umso besser versteht man die verschiedenen Positionen und Systeme. Ich spiele zwar schon einige Jahre, aber auch ich entdecke immer wieder neue Spielzüge, die mir gefallen. Die versuche ich dann nachzumachen.

Dieses Interview erschien in »Dein SPIEGEL« 06/2022.

Dein SPIEGEL – Das Nachrichten-Magazin für Kinder
Foto: Dein SPIEGEL

Liebe Eltern,

Kinder wollen die Welt verstehen. Sie interessieren sich für Natur, Menschen und Technik. Sie stellen Fragen. Und sie geben sich nicht mit den erstbesten Antworten zufrieden. Darum gibt der SPIEGEL für junge Leserinnen und Leser ab acht Jahren ein eigenes Nachrichtenmagazin heraus.

»Dein SPIEGEL« erscheint jeden Monat neu und bietet spannende, verständlich geschriebene Geschichten aus aller Welt, Interviews und News aus Politik und Gesellschaft. Für noch mehr Spaß sorgen Comics, Rätsel und kreative Ideen zum Mitmachen.

Informationen und Angebote
Mehr lesen über