Foto: Tim MacPherson

Bücher für Kinder Die Geheimtipps der Jury

Am Donnerstag wurden die Nominierungen für den Deutschen Jugendliteraturpreis bekannt gegeben. Hier empfehlen die Juroren fünf Bücher, die eigentlich auch eine Nennung verdient gehabt hätten.

647 Bücher wurden von der Kritiker-Jury des Jugendliteraturpreises gesichtet. Bei so einer Masse gibt es immer ein paar Titel, die eigentlich auch eine Nominierung verdient hätten, die es aber knapp nicht auf die Liste schaffen. Die folgenden fünf Bücher gehören dazu. Es sind quasi die Geheimtipps der Juroren.

Tiere besser verstehen

Hunde und Katzen sind richtige Persönlichkeiten mit Vorlieben, Eigenarten und kleinen Schwächen. Das weiß jeder, der ein Haustier hat. Aber wie ist das mit Spinnen, Ameisen und Schmetterlingen? Kennen sie Besitz, haben sie Mitgefühl? Und wie sprechen Bären, Erdmännchen und Delfine miteinander? Anhand vieler Beispiele aus der Biologie erklärt der Forscher Karsten Brensing das Verhalten von Tieren.

Im Buch gibt es auch Anleitungen für Experimente, die Kinder ausprobieren können. Ganz einfach ist der Spiegeltest, bei dem man beobachtet, wie sich Lebewesen gegenüber dem eigenen Spiegelbild verhalten.

Das Buch hat viele tolle Illustrationen und erklärt am Ende schwierige Wörter in einem Glossar.

Karsten Brensing: "Wie Tiere denken und fühlen". Loewe Verlag; 16,95 Euro. Ab 9 Jahren.

Renate Grubert, Jurorin der Sparte "Sachbuch"

Fischige Geheimnisse

Vonkies Eltern haben Streit. Und wer muss es ausbaden? Klar: Vonkie (und die Fische in Papas Aquarium, das Mama mit der Bratpfanne zerschlagen hat – aber das ist eine andere Geschichte). Vonkie jedenfalls soll jetzt für eine Woche zu ihrem Opa aufs Land, damit ihre Eltern "die Dinge auf die Reihe bringen". Opa scheint sich darüber allerdings genauso wenig zu freuen wie Vonkie. Außerdem riecht es auf seinem Bauernhof nach Kuhscheiße.

Aber zum Glück kommt alles ganz anders als befürchtet: Opa kann nämlich unglaublich gut Geschichten erzählen – von früher, aus seiner Kindheit. Und Vonkie kommt einem streng gehüteten Familiengeheimnis auf die Spur. Was für ein Abenteuer! Und wie gut, dass auch Vonkie eine richtig gute Geschichten-Erzählerin ist.

Simon van der Geest: "Das Abrakadabra der Fische". Aus dem Niederländischen von Mirjam Pressler. Thienemann Verlag; 15 Euro. Ab 10 Jahren.

Marlene Zöhrer, Jurorin der Sparte "Sachbuch"

Ein aufregender Sommer

Ein heißer Sommer in Berlin, die Ferien stehen vor der Tür. Alles könnte so schön sein, doch das elfjährige Mädchen, das von allen Gustav genannt wird, versteht die Welt nicht mehr. Die älteren Schwestern Ramona und Sara zicken nur noch rum und tratschen über Jungs. Gustavs beste Freundin Ariana verschwindet wochenlang auf einen französischen Campingplatz. Und in der Ehe der Eltern knirscht es ganz gewaltig. Schließlich fällt auch noch der Dänemark-Urlaub ins Wasser. Frust pur!

Dann aber trifft Gustav ihren schrägen Mitschüler Moon im Bus und erkennt, dass nicht nur sie mit Problemen zu kämpfen hat. Ob die beiden einander helfen können?

Der Roman "Sonne, Moon und Sterne" erzählt oft urkomisch von Pubertät, Familie und vom ersten Verliebtsein – eine witzige Sommergeschichte, die aber auch zu Tränen rühren kann.

Lara Schützsack: "Sonne, Moon und Sterne". Fischer Sauerländer; 14 Euro. Ab 10 Jahren.

Jan Standke, Vorsitzender der Kritikerjury

Die Nominierungen

Aus 647 Neuerscheinungen wählte die Kritiker-Jury des Deutschen Jugendliteraturpreises jeweils sechs Bücher in den Sparten Bilder-, Kinder-, Jugend- und Sachbuch aus. Sechs weitere Bücher wurden von der Jugend-Jury für preisverdächtig befunden. Alle Nominierungen und die Jury-Begründungen lassen sich hier  nachlesen.

Wir sehen uns wieder

Ost-Berlin, Ende der Siebzigerjahre: Fred und Jonas sind beste Freunde. Schon immer. Als bekannt wird, dass Jonas' Mutter einen Ausreiseantrag gestellt hat, um die DDR zu verlassen, dürfen sie sich nicht mehr treffen. Mit Verrätern darf Fred nicht spielen. Denn Freds Eltern sind nicht nur staatstreu, sein Vater ist Zollbeamter und steht damit unter Beobachtung seiner Genossen.

Fred ist das egal. Heimlich treffen die Freunde Vorbereitungen für die Ausreise. Sie wollen auf einem verlassenen Fabrikgelände nahe der Grenze zu West-Berlin einen Tunnel graben. Einen Tunnel, der bis nach Australien gehen soll. Ihr verrückter Plan scheint tatsächlich zu funktionieren – bis sie entdeckt werden.

Das Buch "Alles nur aus Zuckersand" erzählt eine Geschichte aus der Zeit, als Deutschland geteilt war. Und das ist spannend bis zur letzten Seite. Versprochen!

Dirk Kummer: "Alles nur aus Zuckersand". Carlsen Verlag; 12 Euro. Ab 10 Jahren.

Nicole Filbrandt, Jurorin der Sparte "Kinderbuch"

Die Rettung

Vier Kinder sind während des Zweiten Weltkriegs auf der Flucht. Sie kämpfen sich in Norwegen durch Schneetreiben, Dunkelheit und Kälte. Die Verfolger sind ihnen immer auf den Fersen.

Von dieser gefährlichen Reise erzählt die zehnjährige Gerda, eines der vier Kinder. Das abenteuerlustige Mädchen will zusammen mit seinem Bruder Otto zwei jüdische Kinder retten. Das ist ein sehr waghalsiges Vorhaben, das nur gelingen kann, wenn sie es über die Grenze nach Schweden schaffen.

Die Geschichte spielt vor 80 Jahren, als die Nationalsozialisten Norwegen besetzt hatten. Es war eine sehr schlimme Zeit, aber es gab auch Norweger, die Widerstand leisteten. Aus dem spannenden Buch kann man viel über Mut lernen.

Maja Lunde: "Über die Grenze". Aus dem Norwegischen von Antje SubeyCramer. Urachhaus; 16 Euro. Ab 9 Jahren.

Karin Vach, Jurorin der Sparte "Jugendbuch"

***

Diese Tipps erschienen in "Dein SPIEGEL" 03/2020.

Dein SPIEGEL – Das Nachrichten-Magazin für Kinder
Foto: Dein SPIEGEL

Liebe Eltern,

Kinder wollen die Welt verstehen. Sie interessieren sich für Natur, Menschen und Technik. Sie stellen Fragen. Und sie geben sich nicht mit den erstbesten Antworten zufrieden. Darum gibt der SPIEGEL für junge Leserinnen und Leser ab acht Jahren ein eigenes Nachrichtenmagazin heraus.

»Dein SPIEGEL« erscheint jeden Monat neu und bietet spannende, verständlich geschriebene Geschichten aus aller Welt, Interviews und News aus Politik und Gesellschaft. Für noch mehr Spaß sorgen Comics, Rätsel und kreative Ideen zum Mitmachen.

Informationen und Angebote