Foto: Julian Stratenschulte/ DPA

»Dein SPIEGEL« präsentiert Die Nominierungen für den deutschen Kindersoftwarepreis TOMMI 2021

Als Medienpartner des TOMMI präsentieren wir hier alle nominierten Spiele-Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronische Spielzeuge.

Heute wurden die Nominierungen für den diesjährigen deutschen Kindersoftwarepreis TOMMI bekanntgegeben. »Auffällig ist 2021 die hohe Qualität der Einreichungen und der starke Trend zum Koop-Spiel«, heißt es aus der Fachjury. Erstmals wurden auch USK-12-Spiele nominiert. Jetzt ist die Kinderjury dran: In rund 20 öffentlichen Bibliotheken in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird sie die Spiele-Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronische Spielzeuge ausgiebig testen.

Der TOMMI wird dieses Jahr zum 20. Mal verliehen. Am 24. Oktober um 20:00 Uhr ist es soweit: In einer Livesendung des KiKA-Medienmagazins »Team Timster« werden die Preise vergeben.

Als Medienpartner des TOMMI präsentieren wir hier die gesamte Liste der Nominierungen.

Operation Legendär. Ein Schülerstreich

Das sagt die Fachjury: »Operation Legendär ist eine grafisch und gestalterisch exzellent umgesetzte XR-App für ältere Kinder. Die interaktive Graphic Novel erzählt ein historisches Ereignis der deutschen-jüdischen Geschichte und vermittelt Perspektiven des jüdischen Lebens in Deutschland. Schüler:innen entdecken und erkunden die ehemalige Synagoge und Reformschule in Seesen und werden Zeugen eines Schulstreichs. Eine wirklich besondere App!«

ab 10 Jahren

Foto: TOMMI 2021

NEPO Missions

Das sagt die Fachjury: »Mit NEPO Missions wird spielerisch das Programmieren erlernt. Zurzeit steht eine Mission mit 17 Aufgaben zur Verfügung. Zu den einzelnen Aufgaben gibt es ein Intro, das Kinder auch noch einmal anschauen können. Programmiert wird mit farbigen, zusammensteckbaren Blöcken. Bei Schwierigkeiten gibt es auch Hilfestellung. Die gestellten Aufgaben sowie die zur Verfügung stehenden »Werkzeuge« werden sinnvoll eingeführt und sind danach leicht verständlich nutzbar.«

Anmerkung von jugendschutz.net: »Ist eine Aufgabe zu schwer, wird Hilfe außerhalb der App auf der Website roberta-home.de angeboten. Gerade jüngere Kinder sollten dabei von ihren Eltern Unterstützung bekommen, damit sie nicht aus Versehen auf für sie ungeeigneten Seiten landen.«

ab 10 Jahren

Foto: TOMMI 2021

Katze Q – Ein Quanten-Adventure

Das sagt die Fachjury: »Katze Q widmet sich der Quantenphysik. Innerhalb der Spielumgebung müssen kleine Physik-Rätsel gelöst werden. Sie schalten wiederum wissenswerte Fakten rund um das Thema frei. Über ein Handy haben die jungen Spieler:innen zudem die Möglichkeit, sich mit Anna Schrödinger zu unterhalten, die viele wertvolle Tipps beim Lösen der Aufgaben gibt. Kinder lernen spielerisch, sich mit Physik auseinanderzusetzen. Fördert Interesse und Neugierde an MINT-Fächern.«

ab 10 Jahren

Foto: TOMMI 2021

Osmo Coding Starter Kit (Version 2021)

Das sagt die Fachjury: »Das Osmo Coding Starter Kit verbindet drei Programme in einem Set. Ein kleines Monster läuft durch eine fantastische Welt und sammelt Erdbeeren, Holz und andere Dinge, um sein Lager zu verschönern. Der Clou des Spiels liegt in der Steuerung: Anstatt Befehle einzutippen, legen Kinder die Steuerbefehle Lauf, Spring, Nimm, Wiederhole mit Legeplatten vor das Tablet. Hierbei lernen Kinder spielerisch die Grundlagen des algorithmischen Denkens. Das Programm ist motivierend und abwechslungsreich.«

Anmerkung von jugendschutz.net: »Prinzipiell für Kinder sicher. Es gibt allerdings keine klare Trennung von Kinderangebot und dem, was sich an Erwachsene richtet. Über Verlinkungen gelangen Kinder so ggf. ungewollt schnell in den Store oder zu Angeboten des Anbieters, auf denen weitere Produkte vorgestellt und beworben werden. Eine Kindersicherung, die das verhindert, gibt es nicht.«

ab 5 Jahren

Foto: TOMMI 2021

Der Kanzler*innen-Simulator (aktualisierte Version)

Das sagt die Fachjury: »Bei diesem interaktiven Wissensangebot von Planet Schule empfinden Kinder spielerisch nach, was es bedeutet, Kanzlerin oder Kanzler zu sein. Denn wer allzu großzügig Wahlversprechen verteilt und den Koalitionspartner nicht mit Bedacht auswählt, bleibt vielleicht nur kurz im Amt. Um erfolgreich sein zu können, werden Kampagnen öffentlichkeitswirksam geschaltet, Berater konsultiert, das Budget verwaltet, die Beliebtheitswerte beobachtet und diplomatisches Kalkül unter Beweis gestellt. Dabei schafft es die Simulation, komplexe Wechselwirkungsprozesse zu vereinfachen und für ältere Kinder verständlich aufzubereiten.«

ab ca. 10 Jahren

Foto: TOMMI 2021

InvestNuts

Das sagt die Fachjury: »Diese App bringt Kindern die Aspekte von Investition spielerisch näher. In der Rolle eines Eichhörnchens entscheiden sie selber, welche Nüsse beziehungsweise Bäume sie pflanzen, da alle Baumtypen unterschiedliche Erträge bringen. Hier muss also clever gewirtschaftet werden, um am Ende einen Gewinn zu erzielen. Kinder lernen zudem, warum langfristiges Planen sinnvoll ist. Die komplexen Mechaniken werden verständlich erklärt, die Bedienung funktioniert intuitiv und auch die audiovisuelle Darstellung ist kindgerecht gestaltet. Das Spiel ist kurzweilig und lädt dazu ein, öfter gespielt zu werden. Ein Hinweis: Es handelt sich um einen kommerziellen Anbieter, dies ist beim Einsatz der App zu bedenken.«

ab 8 Jahren

Foto: TOMMI 2021

Fuchs im Netz – das Cybersecurity-Spiel

Das sagt die Fachjury: »Fuchs im Netz ist sehr gelungen. Die Aufbereitung ist kindgemäß und spannend. Die Rahmenhandlung mit dem gestrandeten Fuchs, dem Vater und seinem Sohn ist sehr charmant. Sehr schön wie die Themen Kommunikation, Internetnutzung und Netzsicherheit aufbereitet, neue und alte Impulse aufzeigt und ins Spiel dauerhaft integriert werden. Toll auch, dass es Lesetexte gibt, so kann jede:r in seiner Geschwindigkeit bleiben. Das Spiel zum Thema Cybermobbing und Gefahren des Internets bezieht dabei Stellung ohne Angst zu machen und lässt sich gut in schulischem Kontext einsetzen.«

ab 8 Jahren

Foto: TOMMI 2021

Ozeane

Das sagt die Fachjury: »Auf gut 50 Seiten behandelt Ozeane die faszinierenden Unterwasserwelten unseres Planeten, ihre wichtigsten Erscheinungsformen und vielfältigen Bewohner, aber auch die Bedrohungen, denen die Ozeane durch die Menschheit ausgesetzt sind. Das attraktiv gestaltete Buch lädt für sich schon zum ausgiebigen Abtauchen ein, die Beigabe einer schnell zusammengefalteten Papp-VR-Brille sorgt aber für noch eindringlichere Erlebnisse. Dank zugehöriger App und einer Papp-VR-Brille werden die Leser direkt in ein halbes Dutzend animierte Szenerien aus dem Buch versetzt. Eine kurze, aber tolle Erfahrung für junge Forscher.«

Anmerkung von jugendschutz.net: »Für Kinder sehr sicher.«

ab 8 Jahren

Foto: TOMMI 2021

LiLaLolle

Das sagt die Fachjury: »LiLaLolle erfüllt den Anspruch, eine inklusive App zu sein, außerordentlich gut. Noch immer gibt es (zu) wenige Apps für Kinder mit Unterstützungsbedarfen, die diese passgenau und bedarfsgerecht beim Lesen und Schreiben lernen unterstützen. »LiLaLolle« setzt hier an und bietet Kindern verschiedene und individualisierbare (Lern-)Wege, welche sich an der kindlichen Entwicklung orientieren. Als Zielgruppe sind jüngere Kinder bestimmt und damit eine Altersgruppe, in der eine gezielte Förderung sinnvoll und vielversprechend ist.«

ab 5 Jahren

Foto: TOMMI 2021

Spaceburgers – Journey to Green Haven

Das sagt die Fachjury: »Auf knappe Güter muss man aufpassen! Und die Essensrationen an Bord des Raumschiffs in diesem Spiel sind richtig knapp. Nur wer sichere Passwörter vergibt und regelmäßig Backups wichtiger Botschaften anlegt, hat stets genügend Spaceburger, um die Mannschaft bei Laune zu halten. Schräge Typen und unerwartete Wendungen in der Spielgeschichte machen jede Menge Spaß, während die Kinder ganz nebenbei die Bedeutung von Passwortschutz und Datensicherheit kennenlernen. Unterhaltung und Lernen sind hier in perfekter Balance. Die witzige Story von Spaceburgers fesselt und macht gleichzeitig überzeugend deutlich, wie man seine Daten schützt.«

ab 8 Jahren

Foto: TOMMI 2021

Herausgeber des TOMMI ist das Büro für Kindermedien FEIBEL.DE in Berlin. Partner des Preises sind neben »Dein SPIEGEL«: die Auerbach Stiftung, der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv), Deutschlandfunk Kultur, Familie & Co, die Frankfurter Buchmesse, Google, jugendschutz.net, KiKA, mobilsicher.de, Partner & Söhne und das ZDF.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.