Foto: Joe Keller/ AP

Für Kinder (und Eltern) Tipps gegen die Corona-Langeweile | Folge 2

Das "Dein SPIEGEL"-Paket für Kinder-Beschäftigung in harten Zeiten: ein Bastelprojekt (auch für Eltern, die nicht basteln können), ein Quiz, ein Witz und ein Alltagsrätsel. Hier kommt Folge 2.

Einen Film-Motto-Abend veranstalten

Such dir einen Film aus, den ihr als Familie gemeinsam ansehen könnt – und zu dem man pas­sen­des Essen ko­chen oder De­ko­ra­tio­nen bas­teln kann.

1. Recherchiere einen Film, der allen gefallen könnte. Ideen: Zu den "Mi­ni­ons" pas­sen zum Bei­spiel gelbe Gir­lan­den und Nach­tisch mit Ba­na­nen, zu "Shrek" grü­nes Pop­corn.

2. Überlegt euch, was ihr dazu essen könnt, zum Beispiel Eis zu "Die Eiskönigin", me­xi­ka­ni­sches Essen und Taco-Chips zu "Coco".

3. Male ein Film-Pla­kat. De­ko­riere das Zim­mer, zum Beispiel mit einer selbst gemachten Girlande und lade deine Eltern ein – am besten mit passenden Einladungen, die du ihnen ins Arbeitszimmer lieferst.

Dein SPIEGEL: Wann ist Corona vorbei, Herr Drosten?
Foto: Dein SPIEGEL

Der Virologe Christian Drosten von der Charité Berlin hat schon viele Interviews gegeben, aber das, was Bero und Jakob, beide neun Jahre alt, von ihm wissen wollten, wurde er wahrscheinlich so noch nicht gefragt. Die Kinderreporter wollten unter anderem erfahren, ob er das Coronavirus schön findet, wie Wissenschaftler streiten und was er tun würde, wenn er im Kampf gegen die Pandemie eine Sache allein entscheiden könnte. Das ganze Interview ist in der neuen Ausgabe des Kinder-Nachrichten-Magazins »Dein SPIEGEL« zu lesen, hier kann man das Heft online bestellen:

Bei Amazon bestellen 

Bei meine-zeitschrift.de bestellen 

Teste dein Allgemeinwissen

Frage 1: Wie heißt die Chefin der Ameisen?

A Königin 

B Herzogin 

C Baronin 

D Kaiserin

Frage 2: Was erfand der Ungar Ernő Rubik?

A Die Blindenschrift 

B Das Papiertaschentuch 

C Den Reißverschluss 

D Den Zauberwürfel 

Frage 3: Ein Bild des Malers Vincent van Gogh gilt als eines der bekanntesten Kunstwerke der Welt. Was zeigt es?

A Wasserlilien 

B Mohn 

C Sonnenblumen 

D Rosenblüten 

Der neue große Wissenstest für Kinder
Foto: Kiwi Verlag

Die Fragen stammen aus dem Kinderbuch-Bestseller "Der neue große Wissenstest für Kinder" von Antonia Bauer. In dem Band der Erfolgsreihe gibt es Fragen, die zum Weiterdenken und Nachlesen anregen. Eltern können das Buch online bestellen:

Bei Amazon bestellen 

Bei KiWi bestellen 

Die Lösungen:

Frage 1: Wie heißt die Chefin der Ameisen?

A Königin

In einem Ameisenvolk hat jedes Tier seine Aufgaben. Zu einem Volk gehören hunderttausende Arbeiterinnen, männliche Ameisen, die Drohnen genannt werden, und eine oder mehrere Königinnen. Die Arbeiterinnen sammeln Samen, tragen Beutetiere heran und sorgen dafür, dass keine Feinde eindringen. Außerdem pflegen und füttern sie die Königin. Diese ist für das Eierlegen zuständig.

Frage 2: Was erfand der Ungar Ernő Rubik?

D Den Zauberwürfel

Im Jahr 1974 konstruierte der ungarische Architekt Ernő Rubik einen bunten Würfel mit verstellbaren Steinen. Er wird auch häufig nach seinem Erfinder "Rubik Würfel" genannt. Mit mehr als 350 Millionen Exemplaren gilt der Zauberwürfel als das meistverkaufte Spielzeug weltweit. Das Ziel des Spiels: Die Farben der einzelnen Steine des Würfels durch Drehen so zu ordnen, dass jede Seite eine Farbe hat. Das ist ziemlich schwierig: Der Würfel hat rund 43 Trillionen mögliche Stellungen.

Frage 3: Ein Bild des Malers Vincent van Gogh gilt als eines der bekanntesten Kunstwerke der Welt. Was zeigt es?

C Sonnenblumen

Vincent van Gogh war ein Maler aus den Niederlanden. Während eines Aufenthalts in Frankreich malte er eine Vase mit Sonnenblumen darin. Das Bild gilt heute als eines der bekanntesten überhaupt. Zu seinen Lebzeiten hatte Van Gogh allerdings keinen Erfolg als Künstler. In den zehn Jahren seines Lebens, in denen er malte, verkaufte er nur ein einziges Bild. Erst einige Jahre nach seinem Tod wurde er langsam berühmt.

Rätsel des Alltags: Warum klebt ein Kaugummi überall, nur nicht im Mund?

Foto: Rolf Vennenbernd/ dpa

Kau­gum­mis haf­ten über­all: unter Ti­schen, Stüh­len und auf der Stra­ße. Wenn man sie je­doch im Mund kaut, kle­ben sie auf ein­mal über­haupt nicht mehr.

Die Kau­masse eines Kau­gum­mis be­steht haupt­säch­lich aus Zucker, Weich­ma­chern und Zuta­ten, die für die Ge­schmei­dig­keit zu­stän­dig sind. Wenn man es zum Bei­spiel auf die Straße spuckt, schmiegt es sich in die win­zi­gen Ril­len und Ver­for­mun­gen des Un­ter­grunds. So­bald es hart wird, ist es so gut wie nicht mehr her­aus­zu­be­kom­men. Im war­men und feuch­ten Mund wird es weich und form­bar. Die Wände der Mund­höhle sind von einer dün­nen Spei­chel­schicht be­deckt. Da das Kau­gummi was­ser­ab­wei­send ist, kann es hier nicht fest­kle­ben.

Witz des Tages

Der Vater hat ein Ge­rät, das Lügen an­zeigt. Als Max heim­kommt, fragt der Va­ter: "Wel­che Note hast du heute im Ma­the­test ge­schrie­ben?" Max ruft: "Eine Eins!" Das Gerät wa­ckelt. "Eine Zwei!" Das Gerät wa­ckelt. "Eine Drei!" Das Gerät wa­ckelt. Da wird der Vater wü­tend und schreit: "Ich habe frü­her nur Ein­sen ge­schrie­ben!" Das Gerät fällt um.

 

Hast du auch einen guten Witz auf Lager? Welchen Filmabend habt ihr veranstaltet? Schreib uns an: deinspiegel@spiegel.de . Wir freuen uns über deine Post.

Dein SPIEGEL – Das Nachrichten-Magazin für Kinder
Foto: Dein SPIEGEL

Liebe Eltern,

Kinder wollen die Welt verstehen. Sie interessieren sich für Natur, Menschen und Technik. Sie stellen Fragen. Und sie geben sich nicht mit den erstbesten Antworten zufrieden. Darum gibt der SPIEGEL für junge Leserinnen und Leser ab acht Jahren ein eigenes Nachrichtenmagazin heraus.

»Dein SPIEGEL« erscheint jeden Monat neu und bietet spannende, verständlich geschriebene Geschichten aus aller Welt, Interviews und News aus Politik und Gesellschaft. Für noch mehr Spaß sorgen Comics, Rätsel und kreative Ideen zum Mitmachen.

Informationen und Angebote