Illustration: Nils Fliegner

Rätsel des Alltags Wieso muss man Saiten-Instrumente stimmen?

Gitaristinnen oder Geigenspieler kennen das: Mit der Zeit verändern sich die Tonhöhen der Saiten. Obwohl man richtig spielt, hört es sich schief an. Das Instrument ist verstimmt. Wie kommt es dazu?

Gitarren, Geigen oder Klaviere haben Saiten: dünne Stränge aus Nylon oder Metall, die man zupfen, streichen oder anschlagen kann. Dabei erklingen Töne. Ob ein Ton hoch oder tief klingt, hängt unter anderem davon ab, wie straff und dick die Saite ist.

Dein SPIEGEL: Armut und Reichtum – für Kinder erklärt
Foto:

Dein SPIEGEL

In Deutschland steigen die Preise, unter anderem für Schulausstattung, Energie und Lebensmittel. Das stellt viele Familien vor Herausforderungen. Das Kindernachrichtenmagazin »Dein SPIEGEL« erklärt, welche Auswirkungen der Preisanstieg hat. Im Heft geht es um die Frage, was Armut und Reichtum in Deutschland und auf der Welt bedeuten – und warum die Kluft zwischen beiden sich gerade vergrößert. Das Heft gibt es im Kiosk oder online:

Bei Amazon bestellen 

Bei meine-zeitschrift.de bestellen 

Der Körper der Saiten-Instrumente besteht meistens aus Holz. Wenn sich die Temperatur oder die Luftfeuchtigkeit ändert, weil man zum Beispiel die Heizung anstellt, verändert das Holz minimal seine Form. Bei Kälte und trockener Luft zieht sich das Holz zusammen, bei Hitze und feuchter Luft dehnt es sich aus. Dadurch ändert sich die Spannung der Saiten. Sie erzeugen dann einen anderen Ton.

Auch durch häufiges Benutzen verändert sich die Saiten-Spannung. Damit wieder die richtigen Töne erklingen, muss man die Saiten stimmen. Bei Zupf- und Streich-Instrumenten dreht man dazu an kleinen Knöpfchen, die man Wirbel nennt. Jeder Wirbel ist mit einer Saite verbunden. Durch das vorsichtige Drehen passt man die Spannung der Saite an, bis wieder der richtige Ton erklingt.

Beim Klavier ist es komplizierter, hier kann das Stimmen Stunden dauern. Das liegt daran, dass es sehr viele Saiten gibt und man besonderes Werkzeug braucht. Klaviere werden deshalb meist von Profis mit einer speziellen Ausbildung gestimmt.

Dieser Text erschien in »Dein SPIEGEL« 09/2022.

Dein SPIEGEL – Das Nachrichten-Magazin für Kinder
Foto: Dein SPIEGEL

Liebe Eltern,

Kinder wollen die Welt verstehen. Sie interessieren sich für Natur, Menschen und Technik. Sie stellen Fragen. Und sie geben sich nicht mit den erstbesten Antworten zufrieden. Darum gibt der SPIEGEL für junge Leserinnen und Leser ab acht Jahren ein eigenes Nachrichtenmagazin heraus.

»Dein SPIEGEL« erscheint jeden Monat neu und bietet spannende, verständlich geschriebene Geschichten aus aller Welt, Interviews und News aus Politik und Gesellschaft. Für noch mehr Spaß sorgen Comics, Rätsel und kreative Ideen zum Mitmachen.

Informationen und Angebote
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.