Graffiti in Hamburg Vampire und Wolkenmaler

Hamburg ist eine bunte Stadt - auch wegen der vielen Graffiti an Häuserwänden. Heiner Ulrich hat im Winter 1987 im Stadtteil St. Georg zahlreiche Wandmalereien entdeckt. Dabei fielen ihm immer wieder besonders ausdrucksstarke Bilder in einer bestimmten Sprühtechnik auf. Also ging er eines Tages los und fotografierte sie - alle.

Heiner Ulrich

Es ist schon Jahre her, und eigentlich hatte ich diese Bilder schon vergessen: Graffiti im Hamburger Stadtteil St. Georg. Doch dann, im Urlaub auf Formentera im Jahr 2006, war da auf einmal wieder so ein Graffito, und vor ein paar Wochen sah ich ein anderes in Wien. Das war der Anlass, die alten Fotos auch wieder hervorzukramen und sie hier einmal zu zeigen.

Die Bilder sind im Dezember 1987 entstanden. Eine Straßenecke mit einer ganzen Reihe von Graffiti habe ich noch mal im März 1989 fotografiert, weil eines der Bilder übersprüht worden und noch ein weiteres dazugekommen war.

Abschluss der Fotoserie ist der "Wolkenmaler" über der Speicherstadt am Hamburger Hafen: ein Smiley am Himmel, von einem kleinen Flugzeug versprüht und nach wenigen Minuten wieder zerfallen.



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Rainer Schinzel, 19.10.2007
1.
Eine schöne Dokumentation. Banksy läßt grüßen
Will Kauffmann, 21.10.2007
2.
Will Kauffmann: Wie kann ein Reprofotograf seinen Namen unter fremde Werke setzen, selbst wenn der "Urheber" nicht bekannt ist? Blender?
Heiner Ulrich, 22.10.2007
3.
Will Kauffmann, selbst wenn nicht einmal die Fotos von mir stammmen würden, würde doch mein Name drunter stehen, weil ich sie hochgeladen habe. Also, nichts für Ungut und mit besten Grüßen vom "Reprofotograf" (ehemals "Zeitzeuge"). Gruß Heiner Ulrich
Muri Eren, 22.10.2007
4.
Lieber Heiner, ich finde es schade, dass der Bericht sehr mager ausgefallen ist und kaum Aussagekraft besitzt. Grafitti in Hamburg (80'er Jahre) ist mehr als dieses gute Dutzend Stencils (also Schablonenbildern), das Du für Deinen Zeitzeugenbericht verwendet hast. Es waere schön gewesen, wenn Du auch die politischen Aspekte der Grafitti-Szene resp. die Graffiti der Hausbesetzer-Szene in der Hafenstrasse in Deinem Bericht eingebaut haettest. Naja, ich hoffe mal, dass Du einen "Relaunch" Deines Berichtes startest... Viele Grüsse...Muri
Heiner Ulrich, 23.10.2007
5.
Muri Eren, vielen Dank für die Anmerkung zu meinem Bericht. Ich bin mir aber gar nicht sicher, ob diese Graffities irgend etwas mit der Hafenstrasse oder der Hausbesetzer-Szene zu tun haben. Auch eine eindeutig politische Interpretation ist schwierig (wohl mit Ausnahme von "Krieg - jetzt"). "Rettet Rose" bezieht sich sicher auf die Galerie Rose, die damals aus der Koppel 66 in den Großen Burstah umzog - also ein ganz anderer Hintergrund. Den Smiley würde ich mit der damals in Hamburg sehr aktiven Club-Szene in Zusammenhang bringen. Für die anderen "Stencils" kann ich nur festhalten, dass sie mich auch heute noch beeindrucken, weil hier Gefühle Ausdruck finden, die anders schwer zu fassen sind - . Und ausserdem finde ich es toll, dass sich hier so viele Leute die Graffities ansehen - wahrscheinlich wurden die in den letzten Tagen von mehr Leuten gesehen als während der ganzen Zeit, in der sie an den Ecken in St. Georg zu sehen waren. Viele Grüße Heiner Ulrich
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.