In sieben Schritten Wie deutsche Wirtshaus-Connaisseure den Super Bowl erfanden

Per Wikipedia durch die Weltgeschichte: Jeden Monat wühlt sich Danny Kringiel durch die uferlose Online-Enzyklopädie - und entdeckt auf einer absurden Zeitreise, dass absolut alles mit absolut allem zu tun hat.

 Links: Szene aufgenommen um 1910 in einer Berliner Destillerie Rechts: Doug Baldwin (89) von den Seattle Seahawks passiert beim Super Bowl XLVIII Mike Adamas von den Denver Broncos und punktet mit einem Touchdown

Links: Szene aufgenommen um 1910 in einer Berliner Destillerie

Rechts: Doug Baldwin (89) von den Seattle Seahawks passiert beim Super Bowl XLVIII Mike Adamas von den Denver Broncos und punktet mit einem Touchdown


1. Teil: Bier statt Schnee

Der Sprachwissenschaftler Franz Boas wurde berühmt mit der These, Angehörige verschiedener Kulturen würden immer für die Dinge besonders viele Wörter erfinden, die in ihrer Kultur besonders wichtig sind - so hätten etwa die Inuit unzählige Wörter für verschiedene Arten von Schnee.

In der deutschen Sprache scheint der Schwerpunkt auf etwas Anderem zu liegen: Bei der Bierschenke, dem Wirtshaus, der Gaststätte, der Schankwirtschaft, dem Kretscham, dem Boitz, dem Dorfkrug, dem Krog, der Klause, der Kaschemme, der Spelunke, der Trinkstube oder auch einfach: der guten alten Kneipe.

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Tobias Wilhelm, 05.02.2014
1.
Wenn man schon Boas' These erwähnt, sollte man im Interesse des geneigten Lesers vielleicht doch hinzufügen, dass ihre Bekanntheit in erster Linie auf ihrer wissenschaftlichen Falsifizierung beruht. Im Englischen nennt man das Ganze "The Great Eskimo Vocabulary Hoax"...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.