ZWEITER WELTKRIEG

PILSEN

FLUCHT UND VERTREIBUNG

Als US-Panzer am 6. Mai 1945 in Pilsen einrollen, jubeln ihnen Tausende zu. Die Amerikaner treffen hier auf Befreite, nicht auf Besiegte.

Wenig später zieht sich die US-Armee wieder zurück, die Rote Armee übernimmt.

Viele der Nazi-Besatzer, die sechs Jahre in West-Böhmen herrschten, kommen in Kriegsgefangenschaft.

Deutsche Zivilisten werden aus dem Land gejagt. Es kommt zu Ermordungen.

In Ostpreußen startet die Großoffensive der Roten Armee am 12. Januar 1945. An der bis zu 900 Kilometer langen Front stehen insgesamt 2,2 Millionen sowjetische Soldaten.

Für Hunderttausende beginnt die große Flucht nach Westen.

In Panik versuchen die Deutschen zu fliehen. Zu Fuß, mit Pferdekarren oder auf Flüchtlingsschiffen über die Ostsee.

Die Nazis hatten eine geordnete Evakuierung der Gebiete nicht im Sinn.

Auch die junge Ingrid van Bergen ist auf der Flucht. Die damals 13-Jährige sitzt mit ihrer Mutter und den drei Geschwistern in der Nähe von Danzig fest.

Der Vater ist tot. Er fiel 1941 am ersten Tag des Russland-Feldzugs.

Die Russen rächen sich auf grausame Weise für die Kriegsverbrechen der Nationalsozialisten, die Tausende Dörfer niedergebrannt, gemordet und geschändet haben. Und die für den Tod von offiziell rund neun Millionen Sowjetsoldaten verantwortlich sind.

Frontlinien am 15. März 1945

Ingrid van Bergen wird auf die Halbinsel Hela bei Danzig gebracht. Für Hunderttausende ist die Landzunge die letzte Zuflucht vor der Roten Armee.

Den Fliehenden bleibt nur der Weg über die Ostsee. Flüchtlingsschiffe sollen Frauen, Kinder, Verwundete und Alte in den Westen zu bringen.

Doch für Tausende wird die Passage über das Meer zur tödlichen Falle.

Die Zahl derer, die Flucht und Vertreibung nicht überlebt haben, wird heute auf bis zu 600.000 geschätzt.

Familie van Bergen gelang die Flucht über die Ostsee nach Dänemark. Dort wurde sie drei Jahre in Lagern interniert, bevor sie nach Deutschland zurückkehrte.

Vertrieben nach dem Krieg

Viele Millionen Deutsche verloren durch den Krieg ihre Heimat. Die Grafik zeigt die Anzahl der Vertriebenen bis September 1950.

Themenseite: Zweiter Weltkrieg

Zurück zur Startseite


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.