Schock-Weihnachtskarten: Festtagsgrüße aus der Hölle

Schock-Weihnachtskarten: Festtagsgrüße aus der Hölle

SPIEGEL ONLINE - 19.12.2013

Ein Dämon legt die Tochter in Ketten, die Köchin rührt Kadaver ins Dessert, und Nikolaus sackt die Kinder ein - frohes Fest! Manche historischen Weihnachtskarten sind alles andere als besinnlich. einestages zeigt die unheimlichsten Grußmotive zum Fest der Liebe. Von Danny Kringiel mehr...

Künstlerpost: Karten Eden

Künstlerpost: Karten Eden

SPIEGEL ONLINE - 29.08.2013

Die Postkarte wird überleben, auch im Digitalzeitalter. Davon ist Klaus Staeck überzeugt. Seit etwa 1975 sammelt er die Zusendungen seiner Künstlerkollegen, archaische Grüße auf Holz, Blech oder mit Teefix. Es ist eine beeindruckende Kollektion - die jetzt in einer Ausstellung gezeigt wird. mehr...


Weltkriegsbriefe: "Die Granaten platzen mit kleinen weißen Wölkchen"

Weltkriegsbriefe: "Die Granaten platzen mit kleinen weißen Wölkchen"

SPIEGEL ONLINE - 21.08.2013

Schatz aus Papier: 1986 wurde in einem alten Haus in der DDR eine einmalige Briefkorrespondenz aus dem Ersten Weltkrieg gefunden - und im Trubel der Wende vergessen. Jetzt wird das Hunderte Seiten starke Zeitzeugnis neu veröffentlicht und gewährt verstörende Einblicke in den Alltag des Krieges. Von Solveig Grothe mehr...

Historischer Postzugüberfall: Millionenraub ohne Pistolen

Historischer Postzugüberfall: Millionenraub ohne Pistolen

SPIEGEL ONLINE - 07.08.2013

Dieser Coup schrieb Kriminalgeschichte: 1963 überfiel ein gutes Dutzend Männer einen Postzug bei London und entkam mit säckeweise Bargeld. Die Richter warfen ihnen "maßlose Gier" vor - doch die Öffentlichkeit feierte die "Gentlemen-Verbrecher". Von Peter Maxwill mehr...


Briefpapier von Stars: Sie haben Post - von Einstein

Briefpapier von Stars: Sie haben Post - von Einstein

SPIEGEL ONLINE - 15.05.2012

Können wir mal Ihre Briefpapiere sehen? Ob Elizabeth Taylor, Arnold Schwarzenegger oder Sigmund Freud - die Stars der vordigitalen Zeit legten viel Wert auf ihre Briefköpfe. Doch wer stand auf Whiskey-Typo? Wessen Post war ein abstraktes Kunstwerk? Und wer zeigte sich halbnackt auf seinem Briefbogen? Von Christoph Gunkel mehr...

Frühe Studiofotografie: Bomben aus dem Papierflieger

Frühe Studiofotografie: Bomben aus dem Papierflieger

SPIEGEL ONLINE - 07.10.2011

Abheben im gemalten Doppeldecker, Vollgas mit der Papp-Limousine: Mit der Postkarte begann vor gut hundert Jahren in England der Boom der Studiofotografie. Ein ganzes Volk posierte plötzlich vor phantasiereichen Studiokulissen - einestages zeigt die skurrilsten Porträts aus den Kindertagen der Fotocollage. Von Christoph Gunkel mehr...


Postraketen: Schöne Grüße aus dem Himmel

Postraketen: Schöne Grüße aus dem Himmel

SPIEGEL ONLINE - 05.04.2011

Express-Zustellung! Anfang der dreißiger Jahre verfolgte eine handvoll Tüftler eine irre Idee. Sie wollten Briefe nicht per Bahn oder Bote, sondern mit Raketen zustellen. Das verrückteste daran: Es funktionierte sogar - auch wenn die Technik manchmal Leben kostete. Von Ariane Stürmer mehr...

Kriminalgeschichte: Herrn Ekenbergs tödliche Erfindung

Kriminalgeschichte: Herrn Ekenbergs tödliche Erfindung

SPIEGEL ONLINE - 04.11.2010

Der Tod kam per Post: Anfang des 20. Jahrhunderts schockierten vier Anschläge ganz Schweden. Der erste Paketbomben-Serientäter der Welt hatte vier Sprengsätze an Direktoren großer Firmen verschickt. Doch was wie eine Kriegserklärung an die Obrigkeit wirkte, entpuppte sich als die Tat eines enttäuschten Erfinders. Von Benjamin Maack mehr...


Koloniale Bilderwelten: Peitschen, Prügel, Postkarten

Koloniale Bilderwelten: Peitschen, Prügel, Postkarten

SPIEGEL ONLINE - 21.07.2010

Edle Wilde, süße Maskottchen oder hinterhältige Kannibalen - dazwischen gab es wenig. Mit Faszination und Furcht blickten die Deutschen der Kaiserzeit auf Afrikas Einwohner. einestages zeigt groteske Postkarten, Fotos und Werbemotive: Wie die Kitschkampagne in einer Schwarzen-Phobie endete. Von Eike Frenzel mehr...

Mail Art: Underground im Dachgeschoss

Mail Art: Underground im Dachgeschoss

SPIEGEL ONLINE - 29.12.2009

Mit Postkarten lässt sich Politik machen! Das ist die Maxime von Mail-Art-Künstlern, die die kleinen Pappen im A-6-Format benutzen, um Botschaften unters Volk zu bringen - in der DDR galten sie deshalb als subversiv und staatsfeindlich. Eine Berliner Ausstellung zeigt jetzt einen Rückblick auf Mail Art seit 1989. Von Konrad Wohlrab mehr...