Auf dem Handy zeigt Heike Linke ein Foto von ihr als 17-Jähriger. Zwei Jahre später wird sie das erste Mal schwanger.
Auf dem Handy zeigt Heike Linke ein Foto von ihr als 17-Jähriger. Zwei Jahre später wird sie das erste Mal schwanger.
Foto:  Marcel Eisenreich

Zwangsadoptionen in der DDR Icon: Spiegel Plus Eine Mutter sucht ihr Kind - seit 35 Jahren

Ihre Tochter sei tot geboren, sagten die DDR-Ärzte. Doch Heike Linke glaubt, dass ihr Mädchen lebte und zur Adoption freigegeben wurde - so wie in anderen Fällen. Eine Spurensuche.
Von Maike Verlaat-Violand und Marcel Eisenreich (Fotos)
Weiterlesen mit Spiegel Plus

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Ihre Vorteile mit SPIEGEL+

  • Icon: Check

    Der SPIEGEL als Magazin

    als App, E-Paper und auf dem E-Reader

  • Icon: Check

    Alle Artikel auf SPIEGEL.de

    Exklusive Texte für SPIEGEL+ Leser

  • Icon: Check

    Einen Monat kostenlos testen

    jederzeit online kündbar

    Ein Preis

    nur € 19,99 pro Monat

Plus-Angebot Mockup
Ein Monat für 0,00 €