Forum: Auto
24-Stunden-Rennen: Alles anders in Le Mans
REUTERS

Die Autos sind verschieden wie nie, das Reglement vollkommen neu, Porsche steht vor dem Comeback - selten war Le Mans so spannend. Ein Hersteller erklärte das 24-Stunden-Rennen gar zu großen Testfahrt.

Seite 1 von 2
bernd.stromberg 14.06.2014, 15:37
1.

Zitat von sysop
Ein Hersteller erklärte das 24-Stunden-Rennen gar zu großen Testfahrt.
Daher, bevor die PS- und Autohasser wieder rauskommen:
Le Mans ist ein gutes Beispiel dafür wie neue Technologien entwickelt und getestet werden die dann oftmals später in Serienfahrzeugen zum Einsatzkommen und Sicherheit und/oder Umweltschutz verbessern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totalmayhem 14.06.2014, 16:04
2.

Nach der Formel 1 werden nun auch die Sportwagen mit Kilokalorien und Megajoules verhunzt. Kapiert es endlich, den Reiz des Motorsport machen bruellende Motoren, qualmende Reifen und echte Kerle mit oelverschmierten Gesichtern aus, nicht surrende Naehmaschinen und blasse Nerds an Computern die mit einem debilen Grinsen den Benzinberbrauch kalkulieren.

Fahrer X hat eben einen sechzehntel Liter zuviel Sprit ververheizt, der boese Bengel. Zur Strafe musst er nun 5 Runden langsam fahren damit Fahrer Y vielleicht mal ueberholen kann. Geht denn keinem auf, wie laecherlich das alles geworden ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
/egal/ 14.06.2014, 16:42
3.

@totalmayhem: kapier es endlich, ohne die bassen nerds würden deine echten kerle mit den ölverschmierten gesichtern bobby-car fahren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gekkox 14.06.2014, 16:54
4. Autohasser

Zitat von bernd.stromberg
Daher, bevor die PS- und Autohasser wieder rauskommen: Le Mans ist ein gutes Beispiel dafür wie neue Technologien entwickelt und getestet werden die dann oftmals später in Serienfahrzeugen zum Einsatzkommen und Sicherheit und/oder Umweltschutz verbessern.
Es gibt keine Autohasser, es gibt nur Leute die sich ärgern, wie dämlich ein Grossteil der Menschen mit dieser genialen Erfindung umgeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gumbofroehn 14.06.2014, 17:16
5. Ich find's richtig gut ...

... dass die Energiemenge limitiert wird.

So optimieren nicht alle Hersteller am gleichen Antriebskonzept herum und quetschen dort den trockenen Stein aus, sondern es wird ein echter Wettstreit der Konzepte ermöglicht: Wenn man sich nur einmal anschaut, mit welchen unterschiedlichen Lösungen beim Hybridkonzept die drei Hersteller am Start sind.

Richtig pfiffig finde ich die Idee, die Abgasenenergie, die sonst über das Wastegaste herausgeblasen wird, zur Rekuperation zu verwenden. Danke, Porsche!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totalmayhem 14.06.2014, 18:19
6.

Zitat von gumbofroehn
das Wastegaste
Was das denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deranaluest 14.06.2014, 18:34
7. Endlich

hab mir mal wieder ein F1 Rennen angeschaut und finde den neuen Klang echt gut. Kein nervendes gesäge mehr wie früher, da wird Le Mans bestimmt auch auch besser klingen. Was an Gebrüll und Öl und Dreck so toll sein soll erschließt sich mir nicht, das ist wahrscheinlich was für überkanditelte Wesen deren Leben sich zwischen Designerwohnung, klimatisiertem Auto und abgeschotettem Büro bewegt und die endlich mal da ausbrechen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sugafoot 14.06.2014, 20:05
8.

dass audi in sachen elektromobilitaet, diesmal hybridisierung, hinter den konkurrenten haengt zeigt sich ueberall, nicht nur bei lemans. wo bleibt der e-a3? wo der e-r8?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gumbofroehn 14.06.2014, 20:47
9. @totalmayhem: Sorry, Tippfehler

Zitat von totalmayhem
Was das denn?
Sorry, das war der dicke Daumen. Ich meinte "Wastegate", darüber wird bei hohen Drehzahlen Abgas am Turbolader vorbeigeleitet.

Die Idee, diesen Teil des Abgasstroms zur Rekuperation zu nutzen, ist für den Renneinsatz ziemlich pfiffig.

Für die Großserie ist das natürlich überhaupt nichts, da der Effizienzgewinn in überhaupt keinem Verhältnis zum Mehr an konstruktivem Aufwand steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2