Forum: Auto
24-Stunden-Rennen: Alles anders in Le Mans
REUTERS

Die Autos sind verschieden wie nie, das Reglement vollkommen neu, Porsche steht vor dem Comeback - selten war Le Mans so spannend. Ein Hersteller erklärte das 24-Stunden-Rennen gar zu großen Testfahrt.

Seite 2 von 2
Petersbächel 14.06.2014, 20:53
10.

Zitat von totalmayhem
Nach der Formel 1 werden nun auch die Sportwagen mit Kilokalorien und Megajoules verhunzt. Kapiert es endlich, den Reiz des Motorsport machen bruellende Motoren, qualmende Reifen und echte Kerle mit oelverschmierten Gesichtern aus, nicht surrende Naehmaschinen und blasse Nerds an Computern die mit einem debilen Grinsen den Benzinberbrauch kalkulieren......
Naja, wenn man den Motorsport GENAU anguckt, dann sind da schon immer jede Menge Nerds (zumindest in den letzten 20 Jahren) : Die in den Computer gucken, Zündzeitpunkt und was auch immer verstellen, programmieren, auswerten. Das mit den ölverschmierten Gesichtern der Fahrer war vor 50 Jahren - heute finden Sie das im (Nichtrand-)Profisport kaum mehr.

Und früher war die Aufgabe "schnell" - zur Zeit, als das noch wichtig war. Schnell sind heute alle - jetzt zählt eben "schnell und sparsam". Warum soll das falsch sein.

Im Gegenteil: ohne Fortschritt ist die Rennerei nur die Ermittlung dessen, wer schneller ist. Das ist zwar nicht langweilig - dazu braucht man aber nicht diesen Aufwand. Da kann man jeden Fahrer in nen Renault Clio setzen - da gibts dann auch nen Ersten und nen Letzten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Petersbächel 14.06.2014, 20:56
11.

Zitat von gekkox
Es gibt keine Autohasser, es gibt nur Leute die sich ärgern, wie dämlich ein Grossteil der Menschen mit dieser genialen Erfindung umgeht.
Doch - es gibt Autohasser. Es gibt aber AUCH Leute, die sich -wie Sie geschrieben haben- ärgern, was man draus macht und wie wir es benutzen - und damit meine ich nicht Rennen fahren.

Das Auto ist nicht das Problem. Das wiederum verkennen die Autohasser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ManRai 15.06.2014, 06:40
12. Le Mans Start

Gibt es den klassischen Le Mans Start eigentlich noch :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Boandlgramer 15.06.2014, 09:42
13.

Zitat von totalmayhem
Geht denn keinem auf, wie laecherlich das alles geworden ist?
Weil nicht so ist. Das ist gerade der Reiz der WEC und der 24 Stunden in Le Mans, dass es das alles zusammenbringt. Es sind ja nur die Werks-LMP1(H), die hier als Technologiekisten fahren.

Die GT-Klassen - um die die LMP-Autos Kreise fahren ;) - machen ganz klassischen Rennsport. Und die Corvette, die immer ankommt, wenn sie nicht in Unfälle verwickelt ist, schlägt in Sachen Geräusche alles andere im Rennsport.

Und zu Le Mans im Besonderen ist eben auch zu sagen, dass das hier für vor allem für Franzosen und Briten ein ganz spezieller Event ist. Sehr viele junge Leute, viel Alkohol, viele Angebote vom "Freiluft-Club" bis zu dem, was die Teams zu zeigen haben. Achja.. und Alkohol. Ich glaube, ich habe Alkohol noch nicht genug gewürdigt... ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kosmopolit08 15.06.2014, 11:35
14.

Zitat von totalmayhem
Nach der Formel 1 werden nun auch die Sportwagen mit Kilokalorien und Megajoules verhunzt. Kapiert es endlich, den Reiz des Motorsport machen bruellende Motoren, qualmende Reifen und echte Kerle mit oelverschmierten Gesichtern aus, nicht surrende Naehmaschinen und blasse Nerds an Computern die mit einem debilen Grinsen den Benzinberbrauch kalkulieren.
Beim Motorsport ging es schon immer um Fortschritt. Keiner wollte heute sehen, dass die Autos beim Rennstart erst einmal angekurbelt werden müssen oder 10 Minuten zum Reifenwechsel in die Box fahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerRuferimWald 15.06.2014, 11:47
15.

Es ist bei Autorennen ja auch viel interessanter, den fahrern beim Spritsparen und ökoligischen Fahren zu zusehen, als beim Schnell-Sein und Positionskämpfen.

Der Krach muss auch nicht sein, das lauteste Geräusch im Land sollten Kirchenglocken sein (oder andere relogiöse Geräusche).

Was heute unter Rennsport verstanden wird, ist ein Witz, kann man also auch bleiben lassen. Lieber Tour de France, da sind alle ökologisch korrekt und leise unterwegs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan_G 15.06.2014, 12:15
16. Nein

Zitat von ManRai
Gibt es den klassischen Le Mans Start eigentlich noch :-)
Fliegender Start aus einer Einführungsrunde (mit pace car) heraus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-pano 15.06.2014, 13:08
17. Zukunft

Zitat von totalmayhem
Nach der Formel 1 werden nun auch die Sportwagen mit Kilokalorien und Megajoules verhunzt. Kapiert es endlich, den Reiz des Motorsport machen bruellende Motoren, qualmende Reifen und echte Kerle mit oelverschmierten Gesichtern aus, nicht surrende Naehmaschinen und blasse Nerds an Computern die mit einem debilen Grinsen den Benzinberbrauch kalkulieren. Fahrer X hat eben einen sechzehntel Liter zuviel Sprit ververheizt, der boese Bengel. Zur Strafe musst er nun 5 Runden langsam fahren damit Fahrer Y vielleicht mal ueberholen kann. Geht denn keinem auf, wie laecherlich das alles geworden ist?
Hallo Neandertaler,

willkommen in der Zukunft.
Elektromotoren müssen für dich ja wie Borg-Technologie wirken.
Im Rennsport geht es primär noch immer ums schnell sein aber wenn du dir lieber ölverschmierte Typen anguckst musst du evtl. mal das Programm wechseln :). Fest steht von den Fahrleistungen sind E-getriebene Motoren zu so viel mehr in der Lage als du dir vorstellen kannst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thorsten35037 16.06.2014, 18:30
18. optional

Höchste Zeit, dass der Dieselquatsch beendet wird. Audi konnte in den letzten Jahren nur gewinnen, weil die Qualmer deutlich mehr Hubraum haben durften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2