Forum: Auto
30 Automodelle fallen bei Verbrauchstest durch
DPA

Das Verkehrsministerium hat Messungen an mehreren Automodellen durchführen lassen. Bei 30 Pkw wurden laut SPIEGEL-Informationen verdächtig hohe CO2-Emissionen gemessen. Sie verbrauchen mehr Sprit als angegeben.

Seite 1 von 24
Freidenker10 20.05.2016, 07:07
1.

Jeder Autofahrer wusste das schon seit jahrzehnten. Grandiose Leistung dies nun auch erkannt zu haben! Bei dieser Automobilhörgen Regierung kein Wunder...

Beitrag melden
Fritze_1955 20.05.2016, 07:08
2. Sofort Zulassung entziehen..

nur dann reagieren die Automobilhersteller.
Ansonsten hat es doch für die Betrüger keine Konsequenzen. Sieht man doch am Beispiel Fiat. Wahrscheinlich lachen die noch hinter verschlossenen Türen.

Beitrag melden
niemalsnicht 20.05.2016, 07:10
3. nefz?

Und? Unter welchen Bedingungen wurden diese Emmissionswerte geprüft? Hoffentlich unter NEFZ-Bedingungen. Ich hab Freunde bei deren Fahrweise liegt der CO2 Ausstoß vermutlich 30% über den Angaben. 16,5% ist doch vollkommen in der Tolleranz. Weiß nicht was die Leute erwarten, irgendwo muss man ja mal nen Verbrauchswert ansetzen.

Beitrag melden
mielforte 20.05.2016, 07:11
4. Warum macht die Messung nur der Vatikan,

also nur das Verkehrsministerium? Kann das niemand in diesem Land oder ist das Ganze doch politisch ambitioniert und damit streng vertraulich? Zuerst wird die fetteste Kuh geschlachtet und dann sind die anderen dran. Natürlich unter besonderer Beröcksichtigung des Herkunftlandes des jeweiligen Herstellers.

Beitrag melden
udo l 20.05.2016, 07:11
5. Bisher

habe ich keine Abweichungen beim Verbrauch an meinen Fahrrad feststellen können, ca. einen halben Liter auf 50km (Wasser). Aber mal im Ernst, ich hätte noch mein erstes Gespräch mit einem Autofahrer zu führen, dessen Auto die angegebenen Werte tatsächlich erreicht. Also nichts wirklich neues. Der Unterschie zwischen Labor und Realität halt. Wenn wir uns dies als Kunde gefallen lassen, und das schon seit Jahrzehnten, brauchen wir uns auch nicht beschweren.

Beitrag melden
schokohase123 20.05.2016, 07:12
6. Copy and paste...

Glaubt wirklich irgend jemand noch, dass auch nur ein einziger erstaunt sein könnte? Eigentlich könnte man sämtliche Forenbeiträge der letzten Wochen einfach kopieren und hier einfügen: Die "Ich habs schon immer gewusst"-Fraktion, die heroischen "Ich fahr mein zwanzig Jahre altes Auto immer unterhalb der Norm"-Helden und die Verschwörungstheoretiker mit ihren haltlosen Hinweisen auf "die da oben". Tausend Ausrufezeichen nicht zu vergessen.

Beitrag melden
stedaros 20.05.2016, 07:12
7. was für eine Überraschung

Ich brauch nur meine Tankrechnungen mit den angegebenen Verbrauchswerten zu vergleichen.
Wenn man dann auch noch im Display angezeigt bekommt 6,5L Durchschnittsverbrauch und beim Tanken sind es in real 7, ist die Verarschung perfekt.
Fragt sich jetzt ob die Messungen auf ein neues Geschäftsmodell hinzielen, die Autoindustrie mit Strafzahlungen zu belegen. Das trauen sie sich dann wohl doch nicht.

Beitrag melden
uwe11 20.05.2016, 07:14
8. Wo

finde ich denn eine Liste der 30 Modelle?
Ich habe meinen Kia Ceed letztes Jahr testen lassen, die Abweichung lag laut Gutachter auch deutlich über 10 % Im Moment geht Kia ( als Nebenkläger) gegen das Gutachten jedoch vor, deshalb will ich mit konkreten Zahlen vorsichtig sein. Mal sehen, wie das ganze ausgeht

Beitrag melden
peter-gonnermann 20.05.2016, 07:15
9. Auf einmal sind Abweichungen dramatisch

Auf einmal sind selbst für Herrn Dobrindt Abweichungen interessant. Komisch und das Verbraucher, Fachmedien und Co. seit Jahrzehnten reklamieren das IMMER mehr Emissionen in der Realität ausgestoßen wurden, als auf dem Prüfstand war dem (Regierung = alle Parteien) doch auch egal. Wir haben seit mehr als 10 Jahren Turbobenziner & seit 25 Jahren Turbodiesel. Es heisst nicht umsonst: Turbo läuft - Turbo säuft. Gerade im Volllastbereich, aber den kennt der Rollenprüfstand ja nicht.

Beitrag melden
Seite 1 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!