Forum: Auto
60 Jahre Matchbox-Autos: Das Winzige muss ins Eckige
Tom Grünweg

Carsten Oettler besitzt 10.000 Fahrzeuge - in Matchbox-Größe. Sein Laden in Berlin ist eine Schatzkammer für Sammler. Einige Exemplare sind so teuer wie echte Neuwagen - vorausgesetzt, die Verpackung stimmt.

Seite 1 von 2
Indigo76 27.07.2013, 12:46
1. wenn man keine Ahnung hat...

Zitat von sysop
Dass Matchbox-Sammler so großen Wert auf die Schachteln legen, liegt wohl am Namen und der Entstehungsgeschichte der Modellautos. Denn erfunden hat sie der englische Ingenieur Jack Odell angeblich deshalb, weil er seiner Tochter Anne etwas zum Spielen mit in die Schule geben wollte. Weil die Schulleitung aber nur Spielzeug erlaubte, das in eine Streichholzschachtel (Matchbox) passte, bastelte Odell ein Auto in der passenden Größe.
Wenn man keine Ahnung von Sammlern hat, dann sollte man nicht so einen Artikel schreiben. Der Name des Herstellers mag ein zusätzlicher Beweggrund für den Sammler sein, aber er macht nur eine mikroskopisch kleinen Teil aus. Eine intakte Verpackung garantiert den unveränderten Herstellungszustand des Sammlerstücks.

Das beste Beispiel sind Comicbücher. Originalverschweißt bringen die bei Sammlerauktionen ein Vielfaches dessen, was sie ohne Verpackung kosten würden. Und hierbei ist das nur eine einfache Klarsichtfolie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medwediza 27.07.2013, 13:42
2. "wenn man keine Ahnung hat" die 2.

Zitat von Indigo76
Wenn man keine Ahnung von Sammlern hat, dann sollte man nicht so einen Artikel schreiben. Der Name des Herstellers mag ein zusätzlicher Beweggrund für den Sammler sein, aber er macht nur eine mikroskopisch kleinen Teil aus. Eine intakte Verpackung garantiert den unveränderten Herstellungszustand des Sammlerstücks. Das beste Beispiel sind Comicbücher. Originalverschweißt bringen die bei Sammlerauktionen ein Vielfaches dessen, was sie ohne Verpackung kosten würden. Und hierbei ist das nur eine einfache Klarsichtfolie.
Sie mögen von Comics was verstehen, aber nichts von Modellautos, bzw. deren Sammler. Selbstverständlich ist der Hersteller für Matchbox-Sammler das absolut entscheidende Merkmal. Wer Matchbox sammelt, sammelt ausschliesslich Matchbox und nicht irgendwelche Modelle anderer Hersteller. Den Vorwurf der Ahnungslosigkeit können Sie somit an sich selbst richten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Indigo76 27.07.2013, 14:02
3.

Zitat von medwediza
Sie mögen von Comics was verstehen, aber nichts von Modellautos, bzw. deren Sammler. Selbstverständlich ist der Hersteller für Matchbox-Sammler das absolut entscheidende Merkmal. Wer Matchbox sammelt, sammelt ausschliesslich Matchbox und nicht irgendwelche Modelle anderer Hersteller. Den Vorwurf der Ahnungslosigkeit können Sie somit an sich selbst richten.
Lesen sie meinen Kommentar ein zweites Mal, dann verstehen sie ihn vielleicht. Ich habe nicht behauptet, dass ein reiner Matchboxsammler auch andere Modelle sammelt. Die Verpackung mag der letztendliche Beweis sein, dass das Modell von Machtbox ist, aber die Verpackung macht das Modell nicht zu einem Matchboxmodell. Die Tatsache, dass es von Matchbox gefertigt wurde, macht es dazu. Die Verpackung ist und bleibt in erster Linie ein Schutz der eigentlichen Ware. In dieser Hinsicht gibt es keinen Unterschied zu den Comicbüchern (Niemand außer Kindern sagt Comics). Auch hier gibt es Sammler bestimmter Hersteller (Marvel, DC, usw).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emantsol 27.07.2013, 14:24
4. Die Packung macht's

Zitat von Indigo76
Eine intakte Verpackung garantiert den unveränderten Herstellungszustand des Sammlerstücks.
Das sehe ich auch so und lege beim Kauf älterer Modelleisenbahn-Fahrzeuge (bevorzugt PIKO) auch Wert auf die Verpackung. Das scheint in vielen Bereichen so zu sein. Übrigens: Habe noch einen London-Bus aus dem Jahr 1978 von Matchbox, ist kaum bespielt, aber trotzdem ein Teil meiner Kindheit. Würde ich (fast ;-) ) nie hergeben. http://cars-and-boxes.com/afterbuyshop/55468+.jpg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
digitus_medius 27.07.2013, 15:43
5. Natürlich

ist die Originalverpackung für Sammler extrem wichtig und wertsteigernd. Nicjt ohne Grund gibt es.sogar gefälschte Verpackungen von Modellautos. Und.hohe Preise nur für leere Verpackungen in der Bucht etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
expat_ja 27.07.2013, 17:26
6.

Zitat von armer_willi
dachte für solch prickelnde Kommentare gibt's Fachmagazine und Seiten. Das ist fast so interessant wie Oma beim Gebissreinigen...
Nur wenn das Gebiss originalverpackt ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medwediza 27.07.2013, 17:27
7.

Zitat von armer_willi
dachte für solch prickelnde Kommentare gibt's Fachmagazine und Seiten. Das ist fast so interessant wie Oma beim Gebissreinigen...
Warum lesen Sie dann die Kommentare, wenn Sie doch so schrecklich langweilig sind? Und fühlen sich erst noch bemüßigt, dies zu schreiben? Bei den anderen Kommentaren ist zumindest ein klein wenig Inhalt, bei Ihnen rein gar nichts. Kleiner Forentroll?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Comandante.Tatú 27.07.2013, 17:30
8. SIKU statt Matchbox

SIKU-Autos war mir als Kind (nicht Sammler) stets lieber: besserer, einheitlicher Maßstab, weniger Plastik, lebensnähere, in Europa fahrende Fahrzeuge statt seltsam bemalter Ami- oder Phantasieschlitten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axelkli 27.07.2013, 18:32
9. Ha!

Zitat von Comandante.Tatú
SIKU-Autos war mir als Kind (nicht Sammler) stets lieber: besserer, einheitlicher Maßstab, weniger Plastik, lebensnähere, in Europa fahrende Fahrzeuge statt seltsam bemalter Ami- oder Phantasieschlitten.
ging mir als ABSOLUT autoverrücktem Jungen ganz genauso! Matchbox und Hotwheels fand ich doof, SIKU war die Währung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2