Forum: Auto
Ab 2019: Volvo verabschiedet sich vom Verbrennungsmotor
DPA

Volvo plant einen radikalen Umbruch: Diesel- und Ottomotoren werden beim schwedischen Hersteller schrittweise ausgemustert. Ab 2019 sollen neue Modelle ausschließlich einen Elektro- oder Hybridantrieb haben.

Seite 1 von 38
Fletsch 05.07.2017, 10:37
2. Das ich das noch erleben darf

Es freut mich, dass E-Antriebe nun doch sehr schnell gesellschaftsfaehig werden. Abgesehen von den reduzierten Abgasen in den Staedten, fahren sich E-Autos auch viel gelassener. Ich erhoffe mir eine weit erhoehte Lebensqualitaet.

Beitrag melden
ttell 05.07.2017, 10:40
3. Oje, oje,

was wird der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg dazu sagen, der das von seiner Partei dafür ins Auge gefasste Datum 2030 scharf kritisiert? Während sich seine Partei wenigstens noch darum bemüht, an der Spitze des Fortschrittes zu marschieren, ist Kretschmann nur noch ein bürokratischer Bedenkenträger und eine traurige Karikatur der einst so mutigen Umweltpartei.

Beitrag melden
spon_1644724 05.07.2017, 10:44
4. Chinesische Handschrift ist erkennbar

Was sich in China andeutet kommt jetzt endlich auch in Europa an: Der Abschied vom Verbrennungsmotor zumindest im Premium Segment, das bisher ausschließlich von Tesla bedient wird, ist Realität. Warum macht Volvo das? Mercedes hat soviel Geld in die neue Dieselgeneration ausgegeben und erst ein oder zwei Baureihen aktualisiert, wie Volvo wahrscheinlich für den Abschied benötigt. Bei dm viel kleineren Absatzvolumen ist das schlicht alternativlos. Vom positiven Effekt auf die Strahlkraft der Marke (Tesla Effekt) mal abgesehen. Wer ist der nächste? Ich tippe auf Porsche - noch dieses Jahr.

Beitrag melden
lies.das 05.07.2017, 10:45
5. "Hybrid" fährt zu 90 % als Verbrennungsmotor

Gerade in Schweden mit seinem langen Straßennetz werden auch Hybridmotoren zu 90 % mit Benzinantrieb fahren. Das zeigt ja der um 10 % geringere Benziverbrauch auf der Langstrecke.
Hybridmotoren hängen auch nicht an der Steckdose, sondern laden den Akku mit dem Verbrennungsmotor.
Clevere PR-Strategie von Volvo. Kein Abschied, sondern nur ein Umstieg

Beitrag melden
vomDeich 05.07.2017, 10:47
6. Prima aber...

Wie soll ich mit einem E-Fahrzeug einen Pferdehänger, Wohnwagen oder sonstiges ziehen????

Beitrag melden
observerlbg 05.07.2017, 10:47
7. Chapeau, das nenne ich konsequent

Fahren auf Schwedischen Gleisen nicht schon seit vielen Jahrzehnten erfolgreich Hybridlokomotiven? Warum dann nicht auch in LKW und PKW. Und Plug-in-Hybride sind weniger risikoreich wie reine E-Fahrzeuge. Die Norweger nebenan mit ihrer fast ausschließlich aus erneuerbarer Energie erzeugtem Strom ist ein dankbarer Abnehmer. Wir deutschen sind aber die Bedenkenträger der Welt. Da wird Volvo einen schweren Stand haben. Schaun mer mal!

Beitrag melden
nolabel 05.07.2017, 10:48
8. Und Deutschland pennt

bzw. ruiniert seine Autoindustrie durch staatlich kaum verfolgte Betrügereien. Die Volvo-News sind ein Armutszeugnis für unsere Premium(haha) Hersteller.

Beitrag melden
hermanngaul 05.07.2017, 10:48
9. das ist die Zukunft

die Ära der lauten und stinkenden Straßen wird nach ca. hundert Jahren zu Ende gehen. Die Menschen werden sich später fragen, warum man hundert Jahre sich diesen Lärm ausgesetzt hat.
Eine schöne Aussicht auf ruhige Städte.

Beitrag melden
Seite 1 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!