Forum: Auto
Abgas-Skandal: Audi manipulierte Dieselmotoren stärker als bekannt
REUTERS

Audi hat in Dieselmotoren mehr Abschaltvorrichtungen genutzt als bisher bekannt. Das Kraftfahrtbundesamt wusste wohl davon - hielt eine Überprüfung aber für unnötig.

Seite 3 von 12
Referendumm 01.07.2019, 13:35
20. Und ist der Ruf mal ruiniert ...

"Europas größter Autobauer Volkswagen hat den Gewinn 2018 trotz Belastungen durch Dieselkrise und Abgasskandal gesteigert. Das operative Ergebnis vor Sondereffekten kletterte auf 17,1 Milliarden Euro, wie die Wolfsburger am Freitag nach einer Aufsichtsratssitzung mitteilten. Im Vorjahr hatten 17,0 Milliarden zu Buche gestanden. Analysten hatten dieses Mal im Schnitt mit einem etwas niedrigeren Betriebsgewinn gerechnet. ... Der Konzernumsatz kletterte um 6,3 Milliarden auf 235,8 Milliarden Euro. .. Die Stammaktionäre, darunter als größte die Familien Porsche und Piech, das Land Niedersachsen und das Emirat Katar, sollen eine Dividende von 4,80 Euro je Aktie erhalten (Vorjahr "nur" 3,96 Euro)."

Dem Deutschen u.a. ist eh nicht mehr zu helfen. Da betrügt der VW-Konzern sämtliche Kunden dass es nur so kracht und was tun die treudummen Kunden: Kaufen weiter fleißig neue VWs. Schaut man sich mal auf einem Supermarkt die Fahrzeuge an: Überwiegend nagelneue Autos aus dem Hause des VW-Konzerns. Ganz im Gegenteil, da Audi, VW & Co. daran fett verdienen (und die Preise dank hoher Rabatte massiv senken können), sieht man immer mehr größere, schnellere und damit teurere Fahrzeuge an den Supermärkten oder auf der Straße an den Eisdielen etc. vorfahren.

Der T-Roc scheint aktuell der Renner zu sein; oder wird dieses Fahrzeug momentan irgendwo verschenkt? (Diesbezügliche Hinweise bitte an die Redaktion).

Die Strategie auch seitens des Verkehrsministers Scheuer und seinen Behörden (u.a. das KBA) scheint aufzugehen. Man hat so lange und so massiv mit Dreck auf andere Automobilhersteller geschmissen (vor allem auch auf BMW, die nun einmal gar keine Abschaltvorrichtungen verwendeten und immer nur die bestmögliche Abgastechnik einsetzen). Egal, die wurden massivst attackiert, so dass eben der Eindruck manifestiert wurde: Alle haben betrogen, also kann der Deutsche auch ruhigen Gewissens weiterhin seine geliebten Audis (vor allem die), VWs und andere Karren aus dem Konzern kaufen.
Denn: Ist der Ruf mal ruiniert, lebt es sich im und mit dem VW-Konzern besonders ungeniert.

P.S.: Die aktuelle Werbung rund um die „neuen“ VW-E-Autos – darüber könnte ich mich jedesmal absolut totlachen (da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich). Aber, wetten das, auch die werden ein Renner. Vor allem dem Deutschen ist eh nicht mehr zu helfen.

Beitrag melden
alternativlos 01.07.2019, 13:36
21. Ablenkungsmanöver

Solange es den Abgasskandal gibt, solange ist die Staatsanwaltschaft abgelenkt von anderen Ermittlungen, zumindest solange bis etwaige Verjährungsfristen greifen und offene Verfahren abgeschlossen werden.

Die Frage ist nur, woher wissen so viele aus der Politik davon und benutzen Es für ihre Karriereplanung?

Weiterhin Alles Gute

Beitrag melden
blabla55 01.07.2019, 13:36
22.

Zitat von tempus fugit
...wann kommen überfällige Konsequenzen?
Heute gilt,Augen zu und durch.Unbelehrbar,diese politische Spezi's.
Hier helfen nur noch Neuwahlen.

Beitrag melden
kmgeo 01.07.2019, 13:36
23. KBA - Vertrauen in die Hersteller?

Das ist schon komisch: Das KBA verlässt sich auf die Informationen der Hersteller.
Kann ich dann beim nächsten Mal erwarten, dass sich die Verkehrsüberwachungsbehörden darauf verlassen, dass ich nach meinen Informationen zufolge keinesfalls das Tempolimit/Parkregel etc. pp. verletzt habe?

Beitrag melden
andrehe 01.07.2019, 13:45
24. Die Deutschen sind zu träge

Zitat von roberto.lisker
sich darüber zu echauffieren. Da ja doch keine Konsequenzen folgen.
Zwei Jahre nach Bekanntwerden des Betrugs haben CDU/CSU/SPD die Bundestagswahl gewonnen. Der Wähler will offenbar betrogen und in seiner Gesundheit geschädigt werden, sonst hätte er sich anders entschieden. Eine Koalition aus Grünen und Linken hätte beispielsweise dafür gesorgt, dass die Diesel-Kunden ihren Wagen hätten zurückgeben können, mit der Folge, dass VW kostenlos die Autos umgerüstet hätte, um nicht darauf sitzenzubleiben und sie verschrotten zu müssen. Weiterhin sind die Schuldigen noch auf freiem Fuß. Ein Mörder, der einen Menschen vorsätzlich getötet hat, wandert dafür 15 Jahre ins Gefängnis. Wer die Bevölkerung mit Stickoxiden vorsätzlich vergiftet, die nicht nur einen Menschen töten, läuft weiterhin frei herum. Irgendetwas stimmt bei uns nicht. Wir sind noch weit entfernt von einem Rechtsstaat. Es wundert mich nicht, dass Audi nach Bekanntwerden des Skandals weiterhin Abschalteinrichtungen verbaut, ihnen passiert bei uns ja nichts - dank CDU/CSU/SPD. Atemluft ist Gemeingut und sauberzuhalten, die brauchen wir zum Leben!

Beitrag melden
MtSchiara 01.07.2019, 13:45
25. Das Lustigste an der Sache ist,...

... daß bisher kein Mensch weiß, was an den Stickoxidkonzentrationen, die damit vermieden werden sollten, schädlich ist. Ein klassicher Fall von Non-Problem. In meinem Wohnwagen ist die Konzentration von Stickoxiden hundert mal höher, wenn mein Gasherd oder meine Heizung an sind. Kinder und Großmutter fühlen sich dort trotzdem prächtig.

Das Leben heißt nach Karl Popper, Probleme zu lösen. Menschen, die sich schwer damit tun, ihre Probleme zu finden, erfinden sich eben ihre Probleme.

Beitrag melden
derkohn 01.07.2019, 13:46
26. Nicht auf die Politiker und Manager schimpfen...

An dieser Schlagzeile sind wir alle schuld: Audi hat seit Bekanntwerden des Skandals keine merklichen Absatzrückgänge erlitten. Wir haben ihnen also gesagt: Halb so schlimm, weiter so.

Beitrag melden
claus7447 01.07.2019, 13:47
27.

Zitat von Semmelbroesel
Hat der Andi denn Wesiungsbefugnis gegenüber des KBA? Wenn ja, dann weiss ich, woher der Wind weht...Amigos halt.
auszug Wiki:

[i]Kraftfahrt-Bundesamt – Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftfahrt-Bundesamt
Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) ist eine Bundesoberbehörde in Deutschland. Das KBA ist für den Straßenverkehr zuständig und dem Bundesministerium für ...
Gründung‎: ‎1951Hauptsitz‎: ‎Flensburg
Aufsichtsbehörde‎: ‎Bundesministerium für Verk...Staatliche Ebene‎: ‎Bund
Es fehlt: weisungsbefugnis
‎Geschichte · ‎Vorgängerbehörden · ‎Gründung des Kraftfahrt ... · ‎Aufgaben[/i)

Beitrag melden
joshmosh 01.07.2019, 13:49
28. @ spiegerlguckerl

Leider wird das (Abwahl von CDU/CSU/SPD) vermutlich nicht passieren, weil einer großen Mehrheit der Bevölkerung das am Allerwertesten vorbei geht. Beim nächsten Urnengang wird es bei vielen wieder heißen: Augen zu, CDU/CSU. Denn wer die Grünen wählt, der wählt doch den Sozialismus, gelle ? Und dann werden alle enteignet und was noch so an Parolen aus der Mottenkiste der CDU-Wahlkämpfer gezogen wird. Aber den Leuten ist es wurscht oder sie wählen die Grusel-Alternative.
Schon Berthold Brecht sagte: Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber. Passt gut zu einem Spiegel-Artikel in dem festgestellt wird, dass der IQ in Deutschland sinkt ...

Beitrag melden
danmage 01.07.2019, 13:49
29.

Das KBA ist offenbar nichts anders als der Wurmfortsatz der Automobilindustrie. In dieser Form eigentlich überflüssig.

Beitrag melden
Seite 3 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!