Forum: Auto
Abgasaffäre bei Porsche: "Kunden bewusst hinters Licht geführt"
DPA

Nach der SPIEGEL-Enthüllung zu drastisch erhöhten Stickoxid-Werten eines Porsche Cayenne fordern Verbraucherschützer und Umweltverbände Konsequenzen. Befeuert wird auch die Debatte über Diesel-Fahrverbote.

Seite 1 von 24
take5 11.06.2017, 15:40
1. Treppenwitz

"Kunden bewusst hinters Licht geführt"
Wer sich für den Kauf dieses Autos entscheidet mit dem cw Wert in Richtung einer Schrankwand + Gweicht und die nötigen PS um den Panzer artgerecht auf der Autobahn zu bwegen, hat mit der Ökologie dieses Produktes eh schon abgeschlossen. Diese SUV Seuche sollte so hoch besteuert werden, dass diese dezimiert wird.

Beitrag melden
jschm 11.06.2017, 15:40
2. vieleicht

schafft es der Spiegel ja noch die deutsche Industrie kaputt zu machen. Nie hat ein französischer oder italienischer Journalist so gegen die Industrie des eigenen Landes agistiert wie es Spon tut. Vieleicht bekommt ihr nicht genug Werbung.

Beitrag melden
Freidenker10 11.06.2017, 15:42
3.

Hier kann nur noch öffentlicher Druck helfen, denn die Politik um Dobrindt hat offensichtlich kein Interesse ernsthaft für Abhilfe zu sorgen. Dobrindts Vertuschungsministerium gehört mit auf die Anklagebank, denn hier wird im Interesse der Automobilindustrie mit unser aller Gesundheit gespielt und das ist das allerletzte!

Beitrag melden
jjcamera 11.06.2017, 15:49
4. Höchste Zeit

Es ist jetzt höchste Zeit, Kraftfahrzeuge mit Verbrennungsmotor, Schiffe, Flugzeuge und Diesellokomotiven ausnahmslos und endgültig zu verbieten.
Einen Teil dieser Gruppen (Krankenwagen, Feuerwehr, Baufahrzeuge, Militärfahrzeuge, etc.) auszunehmen, würde allerdings gegen das Grundgesetz verstoßen (Gleichbehandlung aller Menschen)!
Ab morgen wieder Pferdekarren und Hochfahrräder.

Beitrag melden
herm16 11.06.2017, 15:54
5. Spiegel

und Resch, eine Einheit! Natürlich sind die Umweltverbände jetzt im Boot.
Mit allen Mitteln soll VW in die Knie gezwungen werden, dabei ist es doch einfach die Vorwürfe aus der Welt zu schaffen. Ein unabhängiges Institut prüft die Abgaswerte im beisein von Vertretern SPON und Porsche plus einem Sachverständigen.

Beitrag melden
jjcamera 11.06.2017, 15:55
6. hinters Licht?

Einen Porschekunden bewusst hinters Licht zu führen, hieße, dass der Porschekunde sein Auto hauptsächlich wegen der niedrigen Abgaswerte gewählt hat und sich jetzt betrogen fühlt.
Das könnte man dann doch anzweifeln. Hauptargumente für den Kauf eines Porsches gibt es nämlich drei: Leistung, Leistung, Leistung...

Beitrag melden
epiktet2000 11.06.2017, 15:58
7. Kretschmann!

Übernehmen Sie! Sie können es nicht zulassen, dass Ihre Automobilkonzerne so heruntergemacht werden.

Beitrag melden
ctwalt 11.06.2017, 15:58
8. So, liebe VW, Audi, Seat, Skoda und Porsche-Verantwortlichen

Genau hier und jetzt ist das Thema Autokauf von einer dieser Marken Geschichte !

Beitrag melden
stageguy 11.06.2017, 15:59
9. Neiddebatte auf anderem Niveau

Pkw sind für 7% der Emissionen zuständig. Die zu hohen Werte für 1,5 -2% Das ist für den Menschen kaum noch messbar welche Auswirkungen das hat. Die Debatte ist scheinheilig, weil man so schön auf den Reichen und die Großen einschlagen kann.
Ausgerechnet die deutsche Umwelthilfe als Referenz zu verwenden, deren Vorstände genau diese Autos fahren und deren Mitarbeiter kleine Elektro Fachhändler abmahnen lassen, weil die EU Energieklassifizierung auf Kühlschränken falsch angebracht sind, ist mehr als Scheinheilig!
In den Städten wo Dieselloks und Schiffe ohne überhaupt einen Filter einfahren sind die Grenzwerte weit überschritten, es wird aber nur über Fahrverbote nachgedacht! Nicht aber über Alternativen. Dann gibt es halt keine Post, Lebensmittel oder Medikamente mehr. Stadt zusperren und dem Mensch ist geholfen?
Die Grenzwerte sind willkürlich und ausschließlich auf große PKW zielend. Das ist Lobbywirtschaftskrieg von Autoherstellern die kleine Autos herstellen und auf dem Weltmarkt keine Rolle spielen. Da geht es nicht um Reinhaltung der Umwelt. Schafft endlich vernünftige Grenzwerte für alle Verbrenner. Das gilt für Dieselloks, Schiffsmotoren, Rasenmäher und Autos.

Beitrag melden
Seite 1 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!