Forum: Auto
Abgasaffäre: Fiat brüskiert Bundesregierung - Dobrindt empört
AFP

Fiat soll bei Dieselautos eine illegale Motorsoftware verwendet haben. Der Hersteller sollte sich dazu im Verkehrsministerium erklären - ließ den Termin aber überraschend platzen.

Seite 9 von 23
tubolix 19.05.2016, 20:20
80. Na ja,

Warum sollte ausgerechnet Fiat Dobrindt ernst nehmen ? Was soll denn das Ende vom Lied sein ? Das Verbot aller Autos wohl kaum. Man sollte mit der Schmierenkomödie Schluß machen und die Initiatoren derselben auf der anderen Seite des großen Teiches ignorieren.
Irgendwann sind technische Grenzen erreicht und dann müssen die Ingieneure halt tricksen um die Vorgaben der Sachunkundigen Politik zu erfüllen.

Beitrag melden
deglaboy 19.05.2016, 20:24
81. Wenn man jetzt mit dem argumentativen Instrumentarium der Linken und Grünen...

arbeiten würde, müsste man laut kreischen: "Rassisten, Rechts -Populisten!" Denn da wird auf die EU gepfiffen und der Nationalstaat hoch gehalten. Pfui! Frau Göring-Eckardt übernehmen sie!

Beitrag melden
Knackeule 19.05.2016, 20:29
82. Shit happens

Tja, irgendwie scheint der gute Alex Dobrindt und das Verkehrsministerium nicht zusammen zu passen. Erst die Pleite mit der PKW-Maut, dann sein Rumgeiere mit E-Autos und Diesel-Gate und jetzt verarscht ihn ungeniert auch noch die Beinahe-Pleite-Firma FIAT. Sieht nicht gut aus für den Alex, aber er kann ja immer noch nach Bayern zurückkehren und dort den großen Max markieren.

Beitrag melden
sullo 19.05.2016, 20:29
83.

Zitat von sickandinsane
Seht doch endlich ein, dass eure Gesetze nicht mit dem technischen Fortschritt vereinbar sind. Dazu braucht es noch mehr Zeit. Jetzt bekomme ich von anderen Foristen für meine Aussage eins aufs Dach, aber so sehe ich das.
Den Gefalllen tue ich Ihnen nicht. Aber Unsinn ist es schon was Sie schreiben. Schliesslich gibt es ja durchaus Autos die die Regeln einhalten....

Beitrag melden
hotgorn 19.05.2016, 20:29
84.

Zitat von nepomuk23
Die USA ziehen VW am Nasenring durch die Manege, und wir kriegen die (Teil)amerikanischen Unternehmen nicht mal dazu zu Gesprächen zu erscheinen. Mir würde der A.... platzen. Spätestens in der nächsten Woche würden Opel und Fiat hier nicht einen einzigen Diesel mehr zulassen. Und im nächsten Monat würden Plaketten abgekratzt. Aber Herr D. wird sicherlich Nachsicht zeigen....
Was hindert Herrn Dobrindt daran den VW geschädigten deutschen Autobesitzer 5000$ Entschädigung zuzusprechen? Nur weil andere Unternehmen ähnlich wie VW handeln darf VW nicht Straffrei davonkommen.

Beitrag melden
bepekiel 19.05.2016, 20:29
85. usa

Ja wenn das in den USA wäre würde Fiat nicht so reagieren. denn da wären die firmenvertreter schnell dann. aber bei uns und dobrindt

Beitrag melden
golfworkblue 19.05.2016, 20:30
86. viel Aufregung um wenig

Zitat von sickandinsane
dass eure Gesetze nicht mit dem technischen Fortschritt vereinbar sind. Dazu braucht es noch mehr Zeit. Jetzt bekomme ich von anderen Foristen für meine Aussage eins aufs Dach, aber so sehe ich das. Die Empörung ist ein Witz und letztendlich betrügen sie mit den Werten doch alle. Ich möchte das Auto einfach fahren. Kunden achten vielleicht auf den Verbrauch aber wer schaut wirklich auf die Abgaswerte? Hauptsache mit der EEG und sonstigem Unfug vorgeben etwas für die Umwelt zu tun, wo es um tonnenweise CO2 und sonstige Stoffe geht. Und hier geht es um ein paar Gramm mehr oder weniger. Und nein, mir liegt die Umwelt am Herzen, aber diese Debatte ist ein Witz. Ich persönlich bevorzuge Diesel auch mehr. Warum? WEIL er wenig verbraucht, nur deswegen. Und jetzt bin ich gespannt ob ich wirklich auf die Mütze bekomme. ;-)
ich kann sickandinsane nur zustimmen.
Seit Euro 3 (2000) sind die NOX-Werte bei Diesel von 500 mg/km auf jetzt 60 mg/km (Euro 6 2014) vom Gesetzgeber runtergeschraubt worden (mg sind 1/1000 g). Dabei macht der Diesel-Pkw nur ca 10% der NOx-Emmissionen in D aus.
http://www.kfztech.de/kfztechnik/motor/diesel/dieselabgas/nox-im-wandel.jpg
Ich kann nur daran appellieren, die Fakten zu sehen und nicht zu stark zu moralisieren und ideologisieren. Das ist ein Sturm im Wasserglas und hat keine nachweisbaren Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt. Mir ist allerdings unverständlich, dass sich die Autolobby solche Werte reindrücken ließ um anschliessend mit Betrug und Bauerntricks davonzukommen versucht. Ich kann nur vermuten, dass hier massiver Unverstand der Verantwortlichen Gesetzgeber und Lobbiisten vorliegt. Wieso sind nur PKW und nicht LKW betroffen??

Beitrag melden
der-einzig-wahre-ossi 19.05.2016, 20:30
87. schoen,dann kaufe

ich mir eben keinen neuen fiat. ganz einfach. da lob ich mir dem umgang mit der sache durch vw

Beitrag melden
zamparonio 19.05.2016, 20:31
88.

Hi hi, was ich hier so alles lese.
Der Dobrindt soll Zähne zeigen. Hihi.
Dazu müsste er erstmal den Mund aufmachen und das geht bekanntlich nur wenn man ein Gehirn hat was den Mund steuern kann.
Hört euch mal an wie der redet. Genauso handelt er auch. Wie eine Schnecke. Eine Schnecke aus der Schweiz.
Dennoch geht das was Fiat da macht natürlich nicht, ich bin gespannt ob der Langsame das ahnden wird. Naja wahrscheinlich nicht weil zu langsam.
Aber was hacken denn jetzt alle auf Fiat herum ? Die paar Gurkenkisten die hier rumfahren, man sollte lieber bei Opel, Mercedes und Co. mal Feuer machen.
Wenn man es kann. Anscheinend ist es aber wohl so, dass Opel guten Gewissens sagen kann das es aus Motorschutzgründen die Abschaltung der Abgasreinigung vornimmt. Warum das in 1.000 m Höhe passiert versteh ich zwar nicht, aber egal. Opel denkt sie sind im Recht, Dobrindt gefällt das nicht. Denken und Gefallen helfen aber hier nicht weiter. Nicht zu kooperieren wie Fiat aber geht gar nicht. Das Gleiche bei Dobrindt. Das ist der schlechteste aller Verkehrsminister die wir bisher hatten und wir hatten schon eine Menge davon. Ramsauer z.B. Das war ein ziemlicher Blindgänger.
Irgendwie hat man immer den Eindruck, dass der schlechteste im Kabinett Verkehrsminister wird oder werden muss.

Beitrag melden
ichbinsjetzt 19.05.2016, 20:33
89. Fiat ist ein Niederländisches Unternehmen

Wss hat Italien damit zu tun? Mal sehen was die Italiener machen, da die Steuern nicht mehr in Italien bezahlt werden und mittlerweile immer mehr ins Ausland verlagert.

Beitrag melden
Seite 9 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!