Forum: Auto
Abgasaffäre: So dreckig sind Euro-6-Diesel
DUH

Beim Streit um mögliche Fahrverbote geht es nie um neue Autos mit der aktuellen Abgasnorm 6 - sie gelten als sauber. Die Deutsche Umwelthilfe hat jetzt bei Wintertests das Gegenteil bewiesen.

Seite 4 von 21
theanalyzer 29.03.2017, 15:05
30. Das Leben macht Dreck...

Das Leben macht Dreck. Man kann etwas darauf achten, daß man selbst möglichst wenig davon produziert. Allerdings sehe ich mich dann in meinem Bekanntenkreis um und entdecke die gutmeinenden Grünwähler, die Ostern zum Chillen nach Barcelona und Pfingsten nach Lanzarote zum Ausspannen jetten...

Beitrag melden
fgeiger 29.03.2017, 15:06
31.

Zitat von LoisClarkX
Wer sagt mir denn, dass die Motorenentwickler von Audi/Daimler nicht den Sensor für den Kofferraum abgefragt haben. (steht ja in allen Testfällen offen - siehe Bilderstrecke) - Kleine Abfrage in die Motorsteuerung: Wenn Kofferraum offen (steckt ggf. eine Messapparatur drin), dann schalte in den ECO Modus.
Natürlich hat jedes Kofferraumschloss (Tür- und Motorhaubenschloss übrigens auch) einen Sensor verbaut, wie sonst würde man bei der Fahrt einen nicht korrekt geschlossenen Kofferraumdeckel angezeigt bekommen?

Beitrag melden
rbn123 29.03.2017, 15:08
32. Hier geht es um Stickoxide liebe Dieselfahrer!

Direkteinspritzern ohne Partikelfilter einen hohen, lungengängigen Feinstaubausstoß nachzuweisen, macht den Diesel auch nicht sauberer. Gleiches gilt für Kreuzfahrtschiffe, die mit Schweröl fahren. In Stadthäfen wie Hamburg sollte eigl. schon längst Landstrom verwendet werden. Eigentlich sollte die Elbe aber nicht ausgebaggert werden, damit noch größere Schiffe im "Wohngebiet" Hamburg parken können, denn dazu gibts den JWP.

Zurück zum Thema: Klar ist die Luft insgesamt sauberer geworden. Aber es gibt punktuell aufgrund der extremen Verkehrssteigerungen und des tollen Abgasmanagements der Dieselfahrzeuge erhebliche Probleme.
Es weiß kaum jemand zu schätzen, aber das ist die Hauptstärke der EU, solche Grenzwerte zu erlassen und durchzusetzen - auch wenn es ewig dauert. Die Mehrheit der Menschen ist sicherlich für saubere Luft, ansonsten wären die Grenzwerte nicht beschlossen. Auf Landes- und Bundesebene scheint dies ja nicht zu funktionieren aufgrund der bekannten Interessenskonflikte.

Beitrag melden
mars55 29.03.2017, 15:13
33. Nun bleiben Sie mal bitte auf dem Teppich

Zitat von kfvk
"...Und wenn man sich vorstellt, welches Volksvermögen im Know-how rund um den Dieselmotor steckt, was die am besten umgehend zu verschrottenden Fahrzeuge wert sind und welche Ressourcenverschwendung der vorzeitige Ersatz der Dieselfahrzeuge wäre, dann denke ich man sollte die Sache mit Augenmaß angehen. Und man sollte sich auch einmal fragen, welche Interessen DUH und BUND bei ihren Kampagnen leiten.... "
Wer bitte fordert einen Ersatz der derzeitigen Dieselfahrzeuge.
Man wird doch wohl nochmal im realen Betrieb messen dürfen und die momentanen Zulassungsbedingungen in Frage stellen dürfen.
Und die Kunden haben ein Recht darauf zu wissen, dass die realen Abgaswerte nicht mit denen in den Hochglanzbroschüren übereinstimmen.

Beitrag melden
SPONNY7 29.03.2017, 15:13
34. Diesel-Steuerprivileg weg! CNG her!

Der wirtschaftliche Vorteil der Diesel-PKW bräche sofort weg, wenn endlich der Energiesteuersatz dem des Benzins angeglichen würde.
Ausgehend vom Energiegehalt müsste dieser auf ca.72,5Cent pro Liter Diesel steigen (ca. 25Cent mehr als heute).
Als mindestens ebenso Energie-"effiziente" Alternative bietet sich der CNG-Antrieb an, der bekanntlich nicht nur den Diesel um Längen und eben auch den Benziner noch um so einiges bezüglich besserer Ergebnisse bei Feinstaub, Stickoxiden und cyclischer Kohlenwasserstoffe schlägt.
Außerdem kann CNG teilregenerativ hergestellt werden, Wasserstoff als partieller Hoffnungsträger der regenerativen Energiewirtschaft kann zu mindestens 10% zugemischt werden, es existiert ein flächendeckendes straßen- und LKW-unabhängiges (Gefahrgut!) Verteil-und Speichernetz. Es ist die ideale Ergänzungs (z.B. LKW, Busse) -und Brückentechnologie zur E-Mobilität.
Leute: fragt den CNG-Antrieb nach und kauft die Autos! Verschmäht endlich die Diesel!
Audi, Mercedes, Opel, Fiat, Seat, Skoda, Volkswagen - fündig werden kann fast jeder!
Die Marktmacht liegt bei uns Käufern.

Infos z.B. bei Wikipedia, gibgas.de, cng-club.de

Wir sind seit über 10 Jahren europaweit mit CNG unterwegs: es gibt keine wirklichen Hindernisse! Wegen der relativ geringen Verbreitung muss man eine gewisse Flexibilität und Alltagsintelligenz mitbringen, um immer genug CNG im Tank zu haben, aber die haben doch alle hier?!
In der Region Hannover kann sogar bilanziell 100% regeneratves (aus Reststroh) Methan bezogen werden; das sollen die Stromer erst'mal nachmachen!

Also: CNG.Jetzt.

Beitrag melden
Bohnerwachs 29.03.2017, 15:14
35. Alles, was messbar ist

Es gibt diesen "Dreck" heute eigentlich nur noch, weil er messbar ist. Wer in 60igern und 70igern groß geworden ist, sollte wissen, wie schmutzig Luft wirklich sein kann. Jetzt wird einfach immer weiter gemessen, was messbare ist, dann wird gehetzt und schließlich neue Produkte zwangseingeführt - Ziel sind hier die reichweitenbeschränkten Elektro-Karren - und alle sind glücklich außer der gezwungen Verbraucher, die es bezahlen dürfen.

Beitrag melden
coyote13 29.03.2017, 15:14
36. Hat irgendjemand ernsthaft geglaubt dass Diesel sauber sind?

Denn wenn ich über die AB oder Landstrasse fahre und dann düst ein Diesel an mir vorbei, dann qualmt der eigentlich immer! Vor allem wenn der Fahrer mal heftigst vom Gas geht, oder auf’s Gas tritt. Das ist doch nichts Neues! Wer jemals geglaubt hat dass der Diesel sauber ist der muss Tomaten auf den Augen und eine Klammer auf der Nase haben!
Alle Bundesregierungen haben bisher unsere Autoindustrie mit Samthandschuhen angefasst, Gründe sind bekannt. Darin liegt doch der Grund für all diese Manipulationen, die zusammen mit den unrealistischen Grenzwerten zu dieser ganzen Misere geführt haben. Dass ausgerechnet ein Nicht-Diesel herstellendes Land wie USA das nun benutzt um dem Deutschen Diesel (mit Recht) den entgültigen Garaus zu machen ist doch klar.
Die Untätigkeit des Kraftfahrbundesamts und des Verkehrsministeriums sind politisch gewollt!
Noch Fragen?

Beitrag melden
Hyperboraeer 29.03.2017, 15:15
37. Niemand hat je behauptet,

dass die Grenzwerte im NEFZ irgend etwas mit realen Emissionen bei realem Gebrauch im Straßenverkehr zu tun haben - oder habe ich da etwas missverstanden?

Beitrag melden
nwinwo 29.03.2017, 15:16
38. Benziner alle sauber?

Wo bleiben die Messungen der DUH für die Benziner? Wo sind die Vergleichswerte? Wer glaubt, dass die im Echtbetrieb die Werte einhalten, ist selbst schuld. Scheinbar genügt es aber, auf den Dieseln herumzuhacken und Stimmung zu machen. Fair und souverän ist was anderes!

Beitrag melden
benzle 29.03.2017, 15:18
39. Die drei Fragezeichen ..

Zitat von wo_st
Wann wird unsere Regierung zur Verantwortung gezogen, wegen der zu großen Abhängigkeit zur Industrie?
Wer sollte Ankläger sein?
Vor welchem Gericht?
Wer steht als Richter zur Verfügung?
Es ist und bleibt Wunschdenken.
Das System der Lobbyisten ist eine Einbahnstraße,wer versucht in die Gegenrichtung zu fahren, derwird überfahren und bleibt auf der Strecke.

Beitrag melden
Seite 4 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!