Forum: Auto
Abgasbetrug: Porsche ruft Tausende Cayenne zurück
DPA

Nach einer SPIEGEL-Enthüllung verfügte Verkehrsminister Dobrindt ein Zulassungsverbot für den Porsche Cayenne - jetzt reagiert der Konzern: 21.500 Fahrzeuge werden zurückgerufen.

Seite 9 von 10
mc_os 29.07.2017, 09:21
80. Symbolpolitik.

Da bestraft der Platzhalter im Amt des BMVI einen Konzern für ein einzige Fahrzeugmodell. Ausrechnet jenes Modell, welches die geringsten Zulassungszahlen hat. Welch ein Zufall . . . . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Toerpe Schweiz 29.07.2017, 09:34
81. .

Der Diesel für PKW ist mause. Konnte noch nie verstehen, weshalb man ein schönes, teures Auto mit Diesel fahren will und weshalb die Deutschen Hersteller voll auf diese Technologie setzten. Ein Porsche mit Dieselmotor? Nein danke.

Nun wird es sehr schnell gehen. Mal schauen, ob die deutschen Hersteller den Wandel rasch genug hin bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 29.07.2017, 10:39
82.

Zitat von marta.zouzou
Der industrielle Kern Deutschland wird vernichtet, gleichzeitig ein islamischer Anschlag nach dem anderen und die Medien schweigen und zünden erwartbare Nebelkerzen, Trump, morgen kommt ein Artikel über die AfD. Was sagt eigentlicher der Lehrer über die "Hetzer", die vor zwei Jahren alles vorhersagten - nix. Deutschland zerfällt und manchen gefällts.
Die haben schon vor zwei Jahren Dieselcausa und Trump (und wie er die Welt sieht) im Kaffeesatz erblicket? Letzterer und afd (und einige weitere Repräsentanten des homo dooficus) geben höchstselbst stets ungehemmten Anlass zu Meldungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd0210 29.07.2017, 10:57
83.

Zitat von prince62
Die Ingieneure wurde ja gar nicht gefragt, ob sie das für richtig halten, es wurde ihnen per Auftrag von der Unternehmenspitze vorgegeben und wer sich nicht fügte, hätte sich mit Sicherheit neuen und aufregenden Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt stellen können, die Verantwortung für den jahrelangen vorsätzlichen Betrug und die Schädigung der Menschen gerade in den Ballungsräumen haben die Konzernlenker und Vorstände, die das alles angeordnet und abgesegnet haben, und das alles wegen lumpiger 1500 Euro pro Wagen, die man dann in die Unternehmenskasse und in die eigene Tasche - Erfolgsprämien - leiten konnte. Herr Winterkorn bekommt immer noch 16 Mio Euro pro Jahr, wie viel Schaden hat dieser Super-Duper-Top-Manager bis jetzt schon dem VW Konzern hinterlassen und ein Ende ist ja nicht mal ansatzweise in Sicht und Herr Müller stellte sich bei seiner Postenübernahme vor die Öffentlichkeit und versprach vollste Aufklärung und Besserung, stellte sich völlig ahnungslos, dabei steckte er mit Porsche schon bis zu den Haarspitzen im gleichen Betrug mitten drin.
Da wird es sicherlich heftige Auseinandersetzungen gegeben haben.

Die Ingenieure hielten die Abgasrückführung für Blödsinn, die Firmenleitung hielt aber an niedrigen NO2 Werten fest. Die Chefs haben sich durchgesetzt, nicht zuletzt wegen des politischen Druckes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zylinderkopf 29.07.2017, 11:00
84. Hase im Pfeffer

Zitat von mwroer
......Warum man die Tanks für das Zeug in den PKW nicht einfach größer und zum selbst befüllen gemacht hat ... das ist der Teil der sich mir nicht erschließt. Das könnte allerdings mit Physik zu tun haben oder einfach mit Geiz und dem Gedanken 'Die Kunden wollen nicht alle 6 Monate eine Flasche xy nachkippen)'.......
Da dürfte irgendwo der Knack sein. Mein Geschäftspartner bleibt vor ein paar Wochen mit seinem Macan 3l Diesel kurz vor Stuttgart liegen - Motor-Stop und Aus weil ad blue leer (der wusste gar nicht, das er sowas hat). Die erste Warnung kam bei Würzburg. Fahrleistung bis heute 11000 km. Porsche Stuttgart hat immerhin 4 Tage gebraucht, bis er sein Auto wieder bekam, Als Ersatz ein Panamera mit Benzinmotor (ein Schelm wer Böses dabei denkt). Der Wagen läuft allerdings genau so wie vorher. Empfehlung seitens Porsche auf Garantie alle 5000 km beim freundlichen Ad Blue Füllung kontrollieren lassen. Man sieht schon das da schon ein bisschen mehr hinter steckt als nur ein "Update". Und Produktionsprozesse lassen sich auch nicht mal eben kurz ändern. Die werden noch richtig Arbeit haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ramuz 29.07.2017, 12:07
85. Wollen Sie mit so jemanden,...

Zitat von zylinderkopf
Da dürfte irgendwo der Knack sein. Mein Geschäftspartner bleibt vor ein paar Wochen mit seinem Macan 3l Diesel kurz vor Stuttgart liegen - Motor-Stop und Aus weil ad blue leer (der wusste gar nicht, das er sowas hat).
.. der sich ein Auto kauft oder mietet und "gar nicht" weiss, wie er mit dem Auto umzugehen hat, wirklich Geschäfte machen?

Wenn ein autofahrender Mensch mit leerem Was-auch-immer-Tank (AdBlue, Treibstoff, Öl, Bremsflüssigkeit.. ) liegen bleibt, war er schlicht dämlich und unvorbereitet. Und wird auf Autobahnen berechtigterweise noch mit Bussgeld belegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ardbeg17 29.07.2017, 14:38
86. @Zylinderkopf #85

dienstlich fahre ich einen Sharan mit dem pöhsen EA189 und SCR-Kat. Der fängt 2000 km vor AdBlue-Ende mit zunächst freundlichen, dann (unter 1000 km) nervenden Aufforderungen an, nachzufüllen. Aber selbst das könnte man ignorieren. Eine Bekannte hat auch mal auf der Urlaubs-Rückfahrt konsequent die rot blinkende Motor-Warnlampe ignoriert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ardbeg17 29.07.2017, 14:46
87. @evita4 #68

Die Reinigungsrate für die Stickoxide wird teilweise heruntergefahren, Partikelfilter und Oxy-Kat sind NICHT betroffen. Der betroffene Cayenne hat selbst im beanstandeten Programm eine gute Reinigung. Ein Suzuki- oder Nissan-Diesel stößt über die sechsfache Menge NOx aus, Toyota-Diesel das zwei- bis dreifache. Es ging hier nicht um die Schadstoffhöhe, sondern um die Verwendung einer Prüfstandserkennung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BesserwisserMichel 29.07.2017, 16:24
88.

Zitat von prologo
Kann mir das jemand beantworten? Die LKW Diesel Motoren haben doch mehr Liter als ein PKW? LKW Diesel sind kein Thema, warum denn? Wenn man die LKW Diesel Dreckschleudern sperrt, dann bricht die Wirtschaft zusammen. Aber bei einem privaten PKW Diesel, die kann man sperren. Das ist doch alles ein Witz.
Weil die Fassweise das Adblue einfüllen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas-Schindler 29.07.2017, 19:40
89. Innere Größe

Zitat von trader_07
Was wollen Sie denn mit einer solchen Seifenkiste? Wollen Sie die Leute dazu verdonnern, sich zwei Autos anschaffen zu müssen? Eine Seifenkiste für die Stadt und eins mit Nutzwert für die Freizeit?
Sie Wissen schon das der Innere Nutzwert eines Kei-Car bei einigen Modellen größer ist als bei ein Aktuellen VW-Golf?
Das Problem in Deutschland ist eher der kleine Motor der Unlimitiert ca. 70PS liefert. Mit Tunig sind es ca. 90PS. Das wird dann für einige zu wenig sein für unsere Autobahn. Die Kisten schaffen so um die 170km/h, fangen aber ab 130km/h an den Sprit zu Saufen.
Auch ist die Ausstattung kaum schlechter als bei BMW oder Mercedes. Wen sie Bereit sind ebenfalls für eine Premium-Ausstattung mehr zu Bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 10