Forum: Auto
Abgase: So weit sind die Autohersteller von ihren Verbrauchszielen entfernt
Ford

In spätestens drei Jahren dürfen Neuwagen in der EU nur noch 95 Gramm CO2 ausstoßen, das entspricht einem Verbrauch von 4,1 Liter Benzin. Einer Studie zufolge drohen einige Hersteller, die Ziele zu verfehlen.

Seite 8 von 11
apfelmännchen 15.07.2018, 07:42
70. Lesen und staunen:

Zitat von homo pragmaticus
Die Hybriden haben sicher viele Vorteile, aber dass sie ihnen hier ein größeres Temperament als TSI und TDI andichten, lässt schon staunen. Nach allem, was man lesen kann und auch nach den zugänglichen technischen Daten sind die Hybriden selbst bei der Konstant-Beschleunigung (0-100) gerade mal so schnell wie die TSI/TDI mit Leistungen in Höhe des im Hybriden verbauten Verbrenners. Betrachtet man die gesamte Systemleistung im Vergleich, liegen die Hybriden hinten.
Prius 3 0-100 km/h = 10,8 sec
Golf TDI BM 2013 0-100 km/h 11,3 sec

Das sind übrigens für jedermann frei zugängliche technische Daten, die man lesen kann so man will...

Die gesamte Systemleistung ist sehrwohl für die Beschleunigung relevant - das ist ja der Sinn der Übung! - dagegen gilt sie nicht für die Höchstgeschwindigkeit, der wird Hybrid vorher abgeregelt - bei Vmax gilt die Leistung des Benziners allein. Logisch, der Akku würde sonst nach wenigen Kilometern leergesaugt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Helmut869 15.07.2018, 09:44
71.

Diese Begeisterung für Turbos finde ich sehr süß, vielen Dank für die enormen Beiträge. Hat für viel Erheiterung gesorgt und mich bestätigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bugsbunny84 15.07.2018, 09:52
72. Unsinn

soviel Unsinn wie in den Kommentaren habe ich selten gelesen.
1. der prius ist in seiner Höchstgeschwindigkeit begrenzt, weil der E-Motor einfach seine Höchstdrehzahl erreicht hat.
2. ich selbst fahre prius 2. und bin derzeit mit 4,2 litern unterwegs. gemischt Autobahn, Stadt, eine sehr spritsparende fahrweise vorrausgesetzt. im winter werden es meist 5 liter. auf Autobahnen allerdings 110 km/h.
3. der prius ist allgemein kein langsames auto. von null bis fünfzig km/h geht es sehr flott, meist schneller als konventionelle autos. darüber wendet sich das blatt. der prius ist besonders ab 100 km/h einfach nicht mehr durchzugsstark und macht dann auf Autobahnen nicht wirklich Spaß. die Leute die ihn kaufen, kaufen ihn aber bestimmt nicht um damit schnell zu fahren. dafür gibt es bessere Autos.
4. so ist der prius bestens für die stadt geeignet. daher auch oft als taxis eingesetzt. eigene Erfahrung: verona, paris, colombo, berlin, tokyo...
5. in vielen Ländern darf man ohnehin nicht schnell auf Autobahnen fahren. siehe usa, japan.. daher ist der nachteil des prius egal.
6. der reale verbrauch des prius stimmt mit der werksangabe recht gut überein. sparendes fahren vorrausgesetzt.
7. bei tempo 150 km/h verbraucht meiner ca 7 liter. finde ich viel. fahre ich aber kaum.
8. der verbrauch im testzyklus soll eine reine vergleichsmöglichkeit sein und hat nicht den Anspruch irgendwetwas mit der Realität zu tun zu haben.
9. in japan hat man wohl ein viel mehr pragmatischeres Verhältnis zum auto als hier. daher ist der prius ein Vernunftauto. emotionen oder sportlichkeit zählen viel weniger als langlebigkeit. man muss nur mal die motorisierung des neuen japan taxis (toyota jp taxi) ansehen. 1,5 liter hybrid, bestens für die stadt.
10. plug in hybdride werden vor dem verbrauchstest geladen. daher sind die ergebnisse dementsprechend.... wurst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
homo pragmaticus 15.07.2018, 09:58
73. @apfelmännchen, Beitrag 70

Sie wissen schon, dass es die VW in verschiedensten Motorisierungen gibt? Laut Werksangabe ist schon der TSI mit 105 PS so flott wie der Prius mit 136, der 122PS-TSI lässt den Prius deutlich hinter sich (https://m.focus.de/auto/fahrberichte/tid-27562/fahrbericht-vw-golf-7-der-golf-7-im-ersten-test-antrieb_aid_831511.html). Und ich bezog mich hier exklusiv auf die im Alltag nicht abrufbare Leistung der Hybriden, nicht auf die Sinnhaftigkeit von Kavalierstarts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steven69 15.07.2018, 13:02
74. @bugsbunny

Ich fahre selbst den Prius seit mehreren Jahren.....aber wenn sie 110 km/h auf der Autobahn fahren sind sie einfach ein rollendes Verkehrhindernis und bestätigen die Vorurteile gegenüber Priusfahrern und ärgert mich. Man kann ohne weiteres schneller fahren ohne das der Verbrauch exorbitant steigt. Lange Strecken mit hoher Geschwindigkeit sind ebenfalls kein Problem....selbst über 1000km. Man kann den Prius also ganz normal fahren ohne als Schleicher dazustehen. Schlimm sind nur die Kommentare derjenigen User die keine eigenen Erfahrungen haben aber unbedingt ihre Weisheiten posten müssen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 15.07.2018, 13:36
75. und das soll realer sein?

Zitat von LuPy2
Automobilindustrie die geforderten Messwerte erreichen wird, hat sie in den letzten Jahren gezeigt: Betrug auf dem Prüfstand. Wie wäre es, die Messung im laufenden Straßenverkehr unter Realbedingungen vorzuschreiben? Dabei bitte nicht die ersten 50 von 100 km unter Strom, sondern den Verbrauch für eine Tankfüllung und dann heruntergerechnet auf 100 km bzw. Ausstoß auf einen km angeben müssen.
Kein Plug-In Hybrid Fahrer fährt so. Wer sich einen Plug-In Hybrid kauft, der fährt meist Kurzstrecke unter 100 km und dabei viel elektrisch. Deshalb ist die fifty-fifty Annahme durchaus realistisch. Wer meist Langstrecke fährt, für den ist ein Plug-In Hybrid das komplett falsche Auto.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 15.07.2018, 13:38
76. wer bitte fährt so?

Zitat von bugsbunny84
soviel Unsinn wie in den Kommentaren habe ich selten gelesen. 1. der prius ist in seiner Höchstgeschwindigkeit begrenzt, weil der E-Motor einfach seine Höchstdrehzahl erreicht hat. 2. ich selbst fahre prius 2. und bin derzeit mit 4,2 litern unterwegs. gemischt Autobahn, Stadt, eine sehr spritsparende fahrweise vorrausgesetzt. im winter werden es meist 5 liter. auf Autobahnen allerdings 110 km/h.
110 km/h auf der Autobahn ist eine Strafe, da muss man Masochist sein, sich das an zu tun. Bei Tempo 110 braucht mein 190 PS Diesel SUV übrigens auch nur 5 Liter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 15.07.2018, 13:44
77. der war gut

Zitat von apfelmännchen
4. Spaßbremsen sind diese Hybride ganz sicher nicht - um an der Kreuzung gleichstarke TSI oder TDI abzuhängen, reichts allemal. Fahren mit Geschwindigkeiten über 130km/h wird weltweit nicht als sportlich angesehen - sondern als Raserei geahndet.
Mich interessiert nicht, was weltweit ist, sondern ich kaufe mein Auto nach deutschen Verhältnissen, und da ist ein lahmer Prius nun mal nicht autobahntauglich. Deshalb verkauft Toyota ja auch so wenig Hybride in Deutschland, die sind einfach auf der Autobahn ein Graus.

Und wenn das fehlende Tempolimit bei uns diese lahmen Hybride fernhält, dann ist es um so besser, dass es so bleibt.

Übrigens verkauft Toyota gerade in USA vorwiegende dicke 6 und 8 Zylinder Benzinsäufer SUV ohne Hybrid. So viel zum Umweltschutzgedanken bei Toyota, man darf nicht nur auf die Autos schauen, die Toyota bei uns oder in Japan anbietet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 15.07.2018, 13:51
78. das ist ja lustig

Zitat von Asmodys
Beim Yaris beträgt der Hybridanteil ca. 50%, beim Auris ca. 60% und beim C-HR und RAV4 liegt er bei über 80%. Der Ende 2018/Anfang 2019 kommende Auris III wird diesen Anteil noch deutlich weiter steigern, da erstmalig auch mit einem stärkeren HSD-Antrieb erhältlich. Der Anfang 2019 startende Camry wird bei uns ausschließlich als Hybrid angeboten werden.
Waren Sie mal in USA? Warum verkauft dann Toyota in USA ganz andere Autos? Dort werden vor allem große 6 und 8 Zylinder SUV von Lexus und Toyota gekauft. Und das zumeist ohne Hybrid, denn für den Hybrid weigert sich der Ameirkaner einen Aufpreis zu zahlen und greift lieber zum großen aber billigeren Benziner ohne Hybrid.

Nein, Toyota schafft nur deshalb die Grenzwerte in Europa, weil sie hier fast nur kleine oder kompakte Autos verkaufen, die großen SUV und Limousinen ohne Hybrid werden hier gar nicht angeboten. Das nützt aber der Umwelt nichts, denn der ist es egal, ob das CO2 in Europa oder in USA herausgeblasen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 15.07.2018, 13:57
79. das ist falsch

Zitat von robinlott
... ist Toyota am nächsten an den gesetzten Zielen. Das ist mal festzuhalten - und entspricht auch meinen persönlichen Erfahrungen. Insbesondere die Hybride von Toyota sind im normalen, alltäglichen Fahrbetrieb ganz real sehr sparsam. Da kommt kein deutscher Hersteller auch nur ansatzweise mit. Leider.
Toyota steht nur besser da, weil sie ihre dicken Brummer aus USA hier nicht verkaufen. Würde Toyota hier die selben Autos verkaufen wie in USA, wäre Toyota in Europa das Schlusslicht. Offenbar waren Sie nie in USA, sonst wüssten Sie, dass Toyota in USA komplett andere Autos verkauft als in Europa. In Europa verkauft Toyota kleine Autos zu 50 % mit Hybrid, in USA dicke SUV und große Limousinen zu 90 % ohne Hybrid. Die deutschen Hersteller verkaufen ihre großen SUV und Linousinen aber auch in Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 11