Forum: Auto
Abgasplan der EU-Kommission: Berlin will deutsche Autoindustrie schützen
AP

Die EU-Kommission will mit neuen Abgasgrenzwerten und harten Strafen die Wende zum Elektroauto einleiten. Doch die Bundesregierung bremst mit aller Macht - um die deutsche Autoindustrie zu schützen.

Seite 6 von 10
tulius-rex 07.11.2017, 16:12
50. Rolle rückwärts

Zitat von pinguin1966
Ja, wahrscheinlich schützt die Bundesregierung die Automobilindustrie und ja, wahrscheinlich führt das zu höheren Emissionswerten. Würde sie aber für strengstmögliche Umweltauflagen stimmen hieße die Schlagzeile "Berlin opfert Autoindustrie - 400.000 Jobs gefährdet" oder so ähnlich. Eine Regierung muss einen Mittelweg finden zwischen Jobs und Umwelt.......
Die Wahrheit lautet doch: wider alle Logik werden die Fz immer schwerer, größer und schneller und damit verbrauchen sie mehr Kraftstoff (der Luftwiderstand nimmt energetisch gesehen quadratisch mit der Geschwindigkeit zu). Ein erhöhter Kraftstoffverbrauch bedeutet höhere Emissionswerte. Die Entwicklung der letzten Jahre heisst doch nichts anderes als das die Autoindustrie gegen jede Vernunft und Logik überhaupt nicht daran denkt, Umweltpolitik zu betreiben. Sehen Sie sich doch die Autowerbung an: größer, schneller angeberischer. Das hat mit rationaler Fortbewegung nichts mehr zu tun sondern ist Religion.

Beitrag melden
dietereng 07.11.2017, 16:12
51. Betrüger

Der Klimawandel zeigt es deutlich.
Die deutschen Politiker betrügen genau so wie die Manager der Autoindustrie.
Der kleine Mann darf es bezahlen mit den mieten nach der Modernisierung der Wohnungen. Dumm nur das dann ganze Häuser abbrennen. Das die Berechnungen der Wärmedämmung auch alle falsch sind wie die Abgaswerte brauche ich wohl nicht näher zu erläutern.

Beitrag melden
aschie 07.11.2017, 16:13
52. Grundsatz der Technologiefreiheit

Tolle Wortschöpfung nur gibt es so einen Grundsatz nirgendwo.
Was soll das entweder er entscheidet sich für Klimaschutz dann geht auch keinn Weg an den Eu Zielen vorbei .
Oder Herr Gabriel wird mal ehrlich....

Beitrag melden
Sachsenimker 07.11.2017, 16:16
53. Merkel ist Autokanzlerin!

Sie will keinen Schaden vom deutschen Volk abwenden. Sie ist von der FDJ-lerin zur Lobbyistin mutiert. Als Naturwissenschaftlerin müsste sie wissen, was Ruß- und Stickoxidbelastung für Opfer unter der Bevölkerung verursachen.

Beitrag melden
dirk1962 07.11.2017, 16:18
54. Albtraum der Heuchelei

Unsere hochverehrte Kanzlerin fühlt sich also vom Wissmann berufen, die Dreckschleudern zu schützen? Und die Kohlekraftwerke sollen auch einfach weiterlaufen? Und die Klimaziele wollen wir trotzdem erreichen? Merkels Realitätsverlust scheint inzwischen exponentiell zuzunehmen. Und das Alles wollen die Grünen mittragen? Bleibt uns nur auf die Basis der Grünen zu hoffen. Die wird diesen Unsinn in Potenz niemals mittragen. Nur weil eine KGE auch Mal Ministerin spielen möchte, werden die Grünen sich nicht selbst auflösen.

Beitrag melden
desmoulins 07.11.2017, 16:18
55. Jedem Land seine schützenswerte Industrie

Was den Deutschen ihre Automobilindustrie ist den Iren deren Finanzindustrie, den Polen deren Kohlekraftwerke, den Franzosen deren Staatsdirigismus -- ein jeder definiert den eigenen Wettbewerbsvorteil anders und verteidigt ihn mit Händen und Füßen. Da kann man der EU nur viel Glück wünschen, hier noch eine allgemein akzeptable Vorgabe zu formulieren.

Beitrag melden
Onkel Drops 07.11.2017, 16:18
56. ja das 3 Liter Auto...

erste Studien und Verkaufs Modelle sind mittlerweile technisch ausgereift. statt 3 Liter Verbrauch bekommt man nun das als Hubraum! wir könnten das bauen , aber für die gleiche Summe (3L Verbrauch waren auch teurere Bauteile!!!) bekommt man eines,mindesten2x mehr Laderaum, Gewicht, Umweltbelastung, Parkfläche,Leistung (Gewicht muss ja beschleunigt werden) und jeder baut den Mist. was wog ein Golf 1 GTI und was der neue? man trifft sich unter denen und plant dann Größen ein und anderes. sind aber nicht in der Lage das mal in Angriff zu nehmen! statt Ladestationen wäre auch ein Pfand Akku System sinnvoller. genormte Blöcke würden so auch an Tankstellen automatisiert wechselbar sein(tank Wechsel statt tanken). dadurch sind die Akkus optimal geladen und im system erneuernd, daheim/unterwegs kann beigeladen werden mit Normstecker. dann mal 120-160 als max Geschwindigkeit (so ein Aerodynamikfehlgriff wie ein SUV sowieso) . alte Akkus werden als Energiespeicher genutzt bis sie platt sind, aber nein weiter das schwarze Kalb Erdöl anbeten... das ist nämlich verwandt mit dem goldenen Kalb des mehr Zaster. plus die Gläubigen des ausgewachsenen Kalbs (Börsen Bulle) die das auch doof fänden. 3 zu 1 : gegen die Zukunft!!!

Beitrag melden
j.c78. 07.11.2017, 16:18
57. oh Mann...

wenn ich die Kommentare lese, bekomme ich eine Ahnung, warum so viele Arbeiter AfD gewählt haben... Euch ist schon klar, dass in erster Linie die Mitarbeiter leiden werden? Diese werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine ähnlich gut bezahlten Jobs mehr finden. Betroffene, die solche Kommentare lesen, müssen sich zwangsläufig von rot-grün bedroht sehen.
Was die verbale Entmenschlichung von Menschen mit einem anderen Lebensstil angeht, schaffen einige Foristen aus dem Stand Höcke-Niveau. Leider!

Beitrag melden
haarer.15 07.11.2017, 16:20
58. Entwicklung verpennt

Unglaublich. Nur weil unsere Industrie die Zukunft verpennt hat und man Rücksicht auf die leistungsstarken PS nehmen will, soll der EU-Vorschlag aufgeweicht werden ? Da sind andere schon längst weiter. Aber so ist es, wenn Politik nur Handlanger der Konzerne sein will. Das zeigt sich deutlicher denn je und das in leider (zu)vielen Bereichen. Als angebliche Klimakanzlerin (warum hat man ihr das angedichtet ?) hat Frau Merkel ausgedient, das war sie auch nie zuvor. Einfach nur schwach.

Beitrag melden
Lontrax 07.11.2017, 16:21
59. Verlogene, scheinheilige Hypokriten

Und dann aber über die US schimpfen, weil sie den Klimavertrag nicht unterschreiben. Ich sehe das so, dass die US immerhin ehrlich sind. Sie wollen die Verträge nicht erfüllen, also geben sie das offen zu und unterschreiben nicht. Wir dagegen sind verlogen und scheinheilig. Wir unterschreiben alles, am Ende halten wir uns aber einfach nicht dran. Das wir uns jetzt auch noch einbilden, wir könnten unsere Verbrennungsmotor-Dinosaurier per EU Verordnung in alle Ewigkeit weiterverkaufen, während der Rest der Welt über Alternativen nachdenkt um nicht daran zu ersticken, das schiesst den Vogel völlig ab.

Beitrag melden
Seite 6 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!