Forum: Auto
Abgasskandal: Was der Beschluss des Bundesgerichtshofs für VW-Kunden bedeutet
DPA

Der Bundesgerichtshof hat die Position der VW-Kunden in den Klageverfahren im Dieselskandal gestärkt. Bei der illegalen Abschalteinrichtung müsse man von einem Sachmangel ausgehen. Das sollten Diesel-Besitzer jetzt wissen.

Seite 7 von 7
tempus fugit 23.02.2019, 12:12
60. Wo zu dann überhaupt....

Zitat von DerBlicker
Der NOx Ausstoß auf der Straße spielt keine Rolle, solange es keine illegale Abschalteinrichtung gab, da es fü gemessene Werte auf der Straße keine Grenzwerte gab, die gibt es erst seit Euro 6dtemp. Aber das wissen Sie auch längst, ich frage mich warum Sie wider besseres Wissen es dennoch behaupten. Ihre Argumentation würde daher vor Gericht krachend scheitern.
...Typenzulassungen und Prüfungen, wenn man diese mit Fake-SW hinterlistig und millionenfach umgehen kann?

Ohne krachende Ahndung? Und die kommt, egal wie sie aussieht u/o formuliert wird.

Beitrag melden
gerd0210 23.02.2019, 13:43
61.

Zitat von dieter-ploetze
abschaltungseinrichtung ausbauen--dann kein sachmangel mehr? nein, natuerlich stimmt das so nicht, denn wenn die abschaltung ausgebaut ist, erfuellt der wagen die zu der zeit gueltigen grenzwerte garantiert nicht mehr. haette dann keine strassenzulassung bekommen. diese zulassung gabs nur ueber den betrug.
...das ist jetzt aber erklärungsbedürftig.

Beitrag melden
gerd0210 23.02.2019, 14:04
62.

Zitat von Durboman
Wunderbar. Dann hab ich die Hoffnung, meinen 11 Jahre alten Golf Diesel mit 175000 km, bald gegen einen komplett neuen, mit 0 km eintauschen zu können. Mir geht es ehrlicherweise nicht um saubere Luft, sonder nur darum VW abzuzocken. So sind wir Deutsche eben. Immer gut für ein Schnäppchen.
Wir werden immer amerikanischer. Als nächstes tragen alle ein Goldkäppi.

Beitrag melden
tatsache2011 23.02.2019, 14:11
63. Kunden täuschen, lohnt sich nicht

Zitat von tempus fugit
...Typenzulassungen und Prüfungen, wenn man diese mit Fake-SW hinterlistig und millionenfach umgehen kann? Ohne krachende Ahndung? Und die kommt, egal wie sie aussieht u/o formuliert wird.
"Ist ein Rechtsgeschäft sittenwidrig,
so gilt es als von Anfang an nichtig § 138 Abs. 1 BGB".

d.h. Fahrzeug zurück nehmen, Kaufpreis erstatten,
weil die Abschalteinrichtung im gekauften PKW sittenwidrig war und nun vom BGH "illegale Abschalteinrichtung" bestätigt wurde.

Beitrag melden
ardbeg17 23.02.2019, 16:17
64. @apfelmännchen #59

weisen Sie die illegalen Abschalteinrichtungen nach und gehen damit gleichzeitig an die Presse und zu den zuständigen Behörden. Dann passiert auch was - zumindest in Deutschland.
Bei E5 sind 180mg NOx/km im Durchschnitt der Prüfstandsbedingungen erlaubt. Wenn unter Realbedingungen 500 erreicht werden, kann das ohne weiteres mit einer anderen Rohemission aufgrund anderer Verbrennungssteuerung bei erhöhter Leistungsabforderung zusammenhängen. Die nachgeordneten Reinigungssysteme können trotzdem normal weiterarbeiten und die im Prüfstandszyklus anfallenden Mengen herausfiltern. Hier eine Illegalität nachzuweisen, dürfte nur bei einer Art Prüfstandserkennung gelingen. Das sollte aber bei SCR-Kats nicht mehr sein.
Bei E6 gelten 80mg, hier ist 500 mg schon das über 6-fache. Da wird es allmählich mit der Begründung der Rohemission dünn. Auch Mazda dürfte bei den hier so gelobten Motoren ohne SCR und ohne Speicherkat ein Erklärungsproblem haben, denn die gehen im RDE-Test auch auf über 400mg - und da wird ja kein nachgeschaltetes System überfordert, sondern die steigenden Rohemissionen gehen direkt durch.
Ich sehe einen gewaltigen Unterschied zwischen einem E5 mit Speicherkat und - je nach Fahrt - 400 bis 600mg Ausstoß und einem E6 mit demselben Ausstoß. SCR und solche Werte dürften gar nicht sein.
Aber, wie gesagt, Beweise?

Beitrag melden
Seite 7 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!