Forum: Auto
Abgasskandal: Justiz stellt Betrugsermittlungen gegen BMW ein
DPA

Die Staatsanwaltschaft ermittelt nicht mehr gegen BMW wegen eines möglichen Abgasbetrugs. Der Konzern zahlt eine Geldbuße - und spricht von einem handwerklichen Fehler.

Seite 4 von 7
Flari 25.02.2019, 21:56
30.

Zitat von tempus fugit
...alles so schnell und aus'm Handgelenk erklären und abhaken... Wär' interessant zu wissen, was 'Ihr Betrieb' betreibt... Ausser für TenneT Diagramme zu schreibseln? Ne, interssiert mich ehrlich nicht. Ob fahrlässig oder dumm oder inkompetent - auch das weiss ich nicht. Sie sicher, denn Sie wissen immer alles... Hat Ihr Betrieb auch schon mal was von QM gelesen und wie man da vorgeht? Sicher nicht so, wie man es jetzt BMW entschuldigend und verharmlosend angeboten hat. Ach so ja, 'handwerkliche Fehler' - toll, was hier mal wieder an Verharmlosungen aufgetischt wird. Lidl, Aldi - und andere - rufen bei jedem Verdacht einer Verunreinigung o.ä. öffentlich und unaufgefordert ihre verdächtige Ware zurück. Ach so ja - verkehrte Welt: da gehts um Waren mit zig-1000-Euro Verkaufswerten, bei den Handelsketten, bei den paar EURO-Autos kann man ja warten - bis es jemand aufdeckt. Handwerkliche Fehler?... Selten so gelacht!
Ich habe es zigfach hier im Forum erklärt, worin meine Unternehmerschaft seit fast vier Jahrzehnten besteht:
Handel, Reparatur, Installation, Entwicklung, Planung, Im- & Export, SW, etc. im Elekro-/Elektronikbereich, Schwerpunkt Elektronik, dort meist "teuer" und anspruchsvoll für den Konsumerbereich, im B&B immer teuer, aber insb. auch Ansprechpartner für Individuallösungen weit über diesen Bereich hinaus.
Früher mit Filialbetrieben/Verkaufstellen in mehreren Bundesländern, seit dem erhöhten Internethandel daraus zurückgezogen.
Wenn Sie es sich kopieren, bootmarken oder aufschreiben, haben Sie es morgen früh immer noch zur Hand.

Für QM braucht man Sachverstand und gute Leute.
Ein Umstand, der bei mir immer berücksichtigt wurde, auch bevor andere diesen Begriff überhaupt kannten.
Dennoch kommen Fehler vor.
Sehr ärgerlich, manchmal auch teuer, aber menschlich.

"Lidl, Aldi" sind Läden, in denen ich sehr gerne einkaufe.
Rückrufe gibt es (auch) dort (i.d.R.) erst, wenn ANDEREN ein Problem mit der jeweiligen Ware aufgefallen ist.
Was wollen Sie mit Ihrem Vergleich/Aussage zur Causa BMW aussagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.ogniewski 25.02.2019, 22:09
31. Fragen wir mal anders rum

Zitat von tempus fugit
...Fallen mir 2 Fälle dazu ein, einer vor langer Zeit und einer kürzlich: der alte: https://www.youtube.com/watch?v=6KniumsmSMs der neue - oder letzte? https://www.tagesschau.de/ausland/dammbruch-tuev-101.html
Wenn Sie den Gerichten nicht vertrauen, der Regierung nicht, unabhängigen Organisationen nicht - wem kann man dann Ihrer Meinung nach noch trauen? Man kan zu allem immer nur die Negativ-Beispiele raussuchen. Wenn einem die Ergebnisse von Untersuchungen nicht gefallen kann man immer versuchen diese durch irgendwelche wilden Theorien für nichtig zu erklären anstatt die Wahrheit anzuerkennen. Aber weiter bringt uns das auch nicht. Oder haben Sie handfeste Beweiße daß BMW doch betrogen hat? Dann sollten Sie diese schleunigst den Behörden übergeben. Ansonsten stellt sich die Frage wem man glauben sollte - jemand der definitv kein Experte in der Sache ist und hier Theorien ohne jegliche Beweiße aufstellt - oder unseren Gerichten, Behörden, unabhängigen Prüforganistionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tempus fugit 25.02.2019, 22:28
32. Schlicht, dass Sie die....

Zitat von Flari
Ich habe es zigfach hier im Forum erklärt, worin meine Unternehmerschaft seit fast vier Jahrzehnten besteht: Handel, Reparatur, Installation, Entwicklung, Planung, Im- & Export, SW, etc. im Elekro-/Elektronikbereich, Schwerpunkt Elektronik, dort meist "teuer" und anspruchsvoll für den Konsumerbereich, im B&B immer teuer, aber insb. auch Ansprechpartner für Individuallösungen weit über diesen Bereich hinaus. Früher mit Filialbetrieben/Verkaufstellen in mehreren Bundesländern, seit dem erhöhten Internethandel daraus zurückgezogen. Wenn Sie es sich kopieren, bootmarken oder aufschreiben, haben Sie es morgen früh immer noch zur Hand. Für QM braucht man Sachverstand und gute Leute. Ein Umstand, der bei mir immer berücksichtigt wurde, auch bevor andere diesen Begriff überhaupt kannten. Dennoch kommen Fehler vor. Sehr ärgerlich, manchmal auch teuer, aber menschlich. "Lidl, Aldi" sind Läden, in denen ich sehr gerne einkaufe. Rückrufe gibt es (auch) dort (i.d.R.) erst, wenn ANDEREN ein Problem mit der jeweiligen Ware aufgefallen ist. Was wollen Sie mit Ihrem Vergleich/Aussage zur Causa BMW aussagen?
...Proportionen beim Preis und Erwartung und Glaubwürdigkeit bei einem Autokauf (kommt in der Grössenordnung gleich nach einem Immobilienkauf... ) gegenüber einem Konsumartikel (die selten die 100 Euro-Grenze überschreiten, es sei denn, es wäre ein e-bike...) bei Aldi/Lidl und einer dortigen klaren kompromisslosen Rückrufaktion schlicht unterschlagen.

Und wie eben die Grossverteiler im Einzelhandel agieren und wie - öffentlich seit 2016 - die tollen deutschen Premium-Fake-Verkäufer...

QM - gib t's sows auch bei Regierungsmitgleidern?

Will mal den Scheuer bisschen schonen, aber dazu fällt mir - eine ganz andere 'Abteilung' - der Ekelfleischskandal,
wo die Ministerin ja ganz schnell - erinnert wieder an den
Koch - brutalstmöglich per Kommission das aufklären wollte...
Erinnerlich wurde nicht mal der Name der Ekelfleischver-
arbeiter bekannt...

https://www.neckar-chronik.de/Nachrichten/Gigantischer-Fleisch-Skandal-124477.html

Ach so ja - auch das war ja nur eine lächerliche Schummelei.

Sonntags vor der Messe in Bayern beichten und schon
ist man wieder befreit - für die nächste - man muss halt nur Gott (Mamon?) nahe genug sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tempus fugit 25.02.2019, 22:39
33. Wer sagt denn,....

Zitat von j.ogniewski
Wenn Sie den Gerichten nicht vertrauen, der Regierung nicht, unabhängigen Organisationen nicht - wem kann man dann Ihrer Meinung nach noch trauen? Man kan zu allem immer nur die Negativ-Beispiele raussuchen. Wenn einem die Ergebnisse von Untersuchungen nicht gefallen kann man immer versuchen diese durch irgendwelche wilden Theorien für nichtig zu erklären anstatt die Wahrheit anzuerkennen. Aber weiter bringt uns das auch nicht. Oder haben Sie handfeste Beweiße daß BMW doch betrogen hat? Dann sollten Sie diese schleunigst den Behörden übergeben. Ansonsten stellt sich die Frage wem man glauben sollte - jemand der definitv kein Experte in der Sache ist und hier Theorien ohne jegliche Beweiße aufstellt - oder unseren Gerichten, Behörden, unabhängigen Prüforganistionen.
...dass ich Gerichten nicht vertraue? Verwechseln Sie mich da mit unserem Forums-Juristen marcaurel?

Also bitte nicht, dessen Kompetenz ist mir zu kompliziert -
aber mit seinen Werturteilen gegenüber LG und OLG und
jetzt auch noch dem BGH - na ja, lesen Sie doch selber...

Als freier Bürger muss ich nichts glauben, den CSU-Herrgottswinkelbetern am wenigsten - und guckt man sich
an, was da beim Vatikankonzern alles abgeht, Sie haben Recht, mir fehlt der rechte Glauben.

Und mir ist ein gesundes Misstrauen und Skepsis gegenüber Grosskopferten halt näher als an 'die da oben, die doch ganz sicher nur das Gute für die Bürger' denken und entscheiden.
Aber auch die Bürger sind vor ....... nicht alle gleich, auch
wenn's laut gepredigt wird von allen Kanzeln!

Nebenbei: es war R. Augstein, der es schaffte, dass sich
in DE mit dem SPIEGEL eine gesunde, 5. Gewalt instauriert hat.
Auch er lag - wie halt alle Menschen - mal daneben, aber
sicherlich nicht aus 'Gier' (die ds. Tage gern den VW-und anderen Geschädigten als Label angeheftet wird!) sondern eher als Fehlschluss.

Und die kann man ganz offen und ehrlich aufarbeiten,
statt alles zu verleugnen, bis es dann doch bewiesen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.ogniewski 26.02.2019, 23:31
34. Naja

Zitat von tempus fugit
...dass ich Gerichten nicht vertraue? Verwechseln Sie mich da mit unserem Forums-Juristen marcaurel? Also bitte nicht, dessen Kompetenz ist mir zu kompliziert - aber mit seinen Werturteilen gegenüber LG und OLG und jetzt auch noch dem BGH - na ja, lesen Sie doch selber... Als freier Bürger muss ich nichts glauben, den CSU-Herrgottswinkelbetern am wenigsten - und guckt man sich an, was da beim Vatikankonzern alles abgeht, Sie haben Recht, mir fehlt der rechte Glauben. Und mir ist ein gesundes Misstrauen und Skepsis gegenüber Grosskopferten halt näher als an 'die da oben, die doch ganz sicher nur das Gute für die Bürger' denken und entscheiden. Aber auch die Bürger sind vor ....... nicht alle gleich, auch wenn's laut gepredigt wird von allen Kanzeln! Nebenbei: es war R. Augstein, der es schaffte, dass sich in DE mit dem SPIEGEL eine gesunde, 5. Gewalt instauriert hat. Auch er lag - wie halt alle Menschen - mal daneben, aber sicherlich nicht aus 'Gier' (die ds. Tage gern den VW-und anderen Geschädigten als Label angeheftet wird!) sondern eher als Fehlschluss. Und die kann man ganz offen und ehrlich aufarbeiten, statt alles zu verleugnen, bis es dann doch bewiesen ist.
Sicher ist es richtig, dass man gesundes Misstrauen äussern sollte. Man sollte aber auch nicht so weit gehen ohne Grund Dinge anzuzweifeln. Und die Aufarbeitung ist doch in dem Fall schon erfolgt. TÜV-Teste, Gerichte etc. Wenn Sie den Gerichten wirklich trauen wie Sie schreiben - dann sollten Sie keine Zweifel daran haben dass BMW in dieser Sache unschuldig ist, dann das haben die Gerichte ja festgestellt. Nochmals: haben Sie einen handfesten Grund an denen zu zweifeln oder tun Sie das nur weil Sie es nicht wahrhaben wollen? Denn ehrlich gesagt: sonderlich viel Kenntnis in der Sache haben Sie in ihren Posts nicht gezeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flari 26.02.2019, 23:37
35.

Zitat von tempus fugit
...Proportionen beim Preis und Erwartung und Glaubwürdigkeit bei einem Autokauf (kommt in der Grössenordnung gleich nach einem Immobilienkauf... ) gegenüber einem Konsumartikel (die selten die 100 Euro-Grenze überschreiten, es sei denn, es wäre ein e-bike...) bei Aldi/Lidl und einer dortigen klaren kompromisslosen Rückrufaktion schlicht unterschlagen. Und wie eben die Grossverteiler im Einzelhandel agieren und wie - öffentlich seit 2016 - die tollen deutschen Premium-Fake-Verkäufer...
Auch wenn SIE es nicht begreifen (werden):
Wenn Aldi/Lidl einen Rückruf starten, besteht lediglich die schwache Chance, dass ein Bruchteil der Käufer das durch Medienberichte und einen Aushang im Geschäft mitbekommen.
Rückrufe der Kfz-Halter beinhalten zusätzlich die persönliche schriftliche Aufforderung, dem Folge Rückruf tatsächlich Folge zu leisten.
Bei Nichtbefolgung ggf. mehrmals, als letztes Mittel per Einschreiben und Vollzugsbeamte, als allerletzte Möglichkeit die amtliche Stilllegung.

Egal wie "Grossverteiler" (von was auch immer) agieren/reagieren, es fällt sehr unterschiedlich aus.
Weder Aldi oder Lidl wird Ihnen nach zig Monaten oder Jahren ein Pedelec, Computer, TV, etc. umtauschen oder den Kaufpreis erstatten, wenn Sie denen mit einem Mangel kommen, sondern Sie auf die AGB und das Gewährleistungsrecht verweisen, selbst wenn es einen Rückruf gibt oder gab.
Also Medion oder anderes Unternehmen informieren und abwarten, was der Mängelbericht ergibt.

Zitat von tempus fugit
QM - gib t's sows auch bei Regierungsmitgleidern? Will mal den Scheuer bisschen schonen, aber dazu fällt mir - eine ganz andere 'Abteilung' - der Ekelfleischskandal, wo die Ministerin ja ganz schnell - erinnert wieder an den Koch - brutalstmöglich per Kommission das aufklären wollte... Erinnerlich wurde nicht mal der Name der Ekelfleischver- arbeiter bekannt... https://www.neckar-chronik.de/Nachrichten/Gigantischer-Fleisch-Skandal-124477.html Ach so ja - auch das war ja nur eine lächerliche Schummelei. Sonntags vor der Messe in Bayern beichten und schon ist man wieder befreit - für die nächste - man muss halt nur Gott (Mamon?) nahe genug sein...
Sie bemängeln alle naslang andere Foristen, wenn diese nach Ihrer Ansicht auch nur minimal vom Artikel-Thema abweichen.
Warum kommen Sie MIR jetzt hier mit so einem Unsinn?
Was wollen Sie mir und anderen Foristen damit vermitteln?
Dass Sie überhaupt nicht begreifen, worum es jeweils geht und dann Blendgranaten zur Verfügung/in Ihrem Fundus haben, die mit dem Thema nichts zu tun haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J.Corey 26.02.2019, 00:00
36. Hast Du Geld, ...

... gehört Dir die Welt.

Ich finde es immer etwas befremdlich, wenn die Justiz kein Urteil fällt weil sich vorher herausgekauft wurde. Beisst sich mit meinen Verständnis von Rechtsstaatlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve B 26.02.2019, 07:14
37.

Zitat von meister_proper
Analog zum Heizungsbauer: "Die neue Heizung erfüllt zwar nicht die aktuellen Verordnungen aber wenn der Betriebsmodus auf Schornsteinfeger gestellt wird, so reichert sie den Abgasstrom mit Frischluft an, so dass die Messwerte stimmen".
Nö. "Ihre Heizung hat die neueste Software." ... und drei Monate später "Ihre Heizung hat die neueste Software für die Ölheizung, aber leider ist das hier eine Gasheizung." Programmcode oder Bedatung mit den Paketen für andere Fahrzeuge zu vergleichen ist nun relativ simpel.
Dass Software ABSICHTLICH (sonst wäre es kein Betrug) so geschrieben wird, dass sie in einem Auto unauffällig funktioniert, in einem anderen aber gezielt zwischen 'typischen Prüfstandsbedingungen' und 'Straßenbedingungen' unterscheidet, dürfte höhere Kunst sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve B 26.02.2019, 07:58
38. Verhältnismäßigkeit?

Zitat von tempus fugit
...wie flexibel ist ein INSOWEIT? Handwerkliche Fehler?
Das "insoweit" bedeutet, dass weitere mögliche Tatbestände nicht untersucht wurden, weil es dafür keinen Anlass gab.
Die Staatsanwaltschaft hat festgestellt, dass die vorgefundene Software in den beanstandeten Autos mit der Software für andere, ähnlich motorisierte Autos identisch ist. Wenn sie sich keine schlampigen Ermittlungen vorwerfen lassen will, wird sie wohl noch geprüft haben, ob die beanstandeten Autos mit der richtigen Software und die beanstandete Software in den richtigen Autos auffälliges Verhalten zeigen. Wenn das nicht der Fall ist, fehlt für weitere Ermittlungen der Anfangsverdacht.
Anderes Beispiel:
Wenn ich Sie an meinem roten Ford Focus mit einem Schlüssel herumfummeln sehe, Sie auf die Frage "Was machen Sie da?" mit "Der geht nicht mehr auf." antworten und auf den Hinweis "Das sollte ja hoffentlich auch nur mit meinem Schlüssel hier gehen." mit einem "Sorry..." auf den Lippen eine Runde über den Parkplatz drehen, 20m weiter Ihren eigenen roten Ford Focus finden, einsteigen und losfahren, dann wird auch keiner mehr nachforschen, ob Sie mein Auto klauen wollten. Ausschließen kann man's natürlich nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.ogniewski 26.02.2019, 08:12
39. Was das auch bestätigt

Zitat von Steve B
Das "insoweit" bedeutet, dass weitere mögliche Tatbestände nicht untersucht wurden, weil es dafür keinen Anlass gab. Die Staatsanwaltschaft hat festgestellt, dass die vorgefundene Software in den beanstandeten Autos mit der Software für andere, ähnlich motorisierte Autos identisch ist. Wenn sie sich keine schlampigen Ermittlungen vorwerfen lassen will, wird sie wohl noch geprüft haben, ob die beanstandeten Autos mit der richtigen Software und die beanstandete Software in den richtigen Autos auffälliges Verhalten zeigen. Wenn das nicht der Fall ist, fehlt für weitere Ermittlungen der Anfangsverdacht. Anderes Beispiel: Wenn ich Sie an meinem roten Ford Focus mit einem Schlüssel herumfummeln sehe, Sie auf die Frage "Was machen Sie da?" mit "Der geht nicht mehr auf." antworten und auf den Hinweis "Das sollte ja hoffentlich auch nur mit meinem Schlüssel hier gehen." mit einem "Sorry..." auf den Lippen eine Runde über den Parkplatz drehen, 20m weiter Ihren eigenen roten Ford Focus finden, einsteigen und losfahren, dann wird auch keiner mehr nachforschen, ob Sie mein Auto klauen wollten. Ausschließen kann man's natürlich nicht...
BMW hatte ja offenbar gleich die Software bereit um die Wagen wieder gesetzeskonform zu bekommen. Man sehe sich nur mal an wie lange VW/Audi brauchten für den ersten Software-Fix benötigen. Scheint schon so als ob die Software bereits vorher vorhanden war. Absichtlich die falsche zu wählen macht auch keinen Sinn, da BMW da absolut keinen Vorteil von hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7