Forum: Auto
Abgasskandal: Kraftfahrt-Bundesamt genehmigt erstes Nachrüstsystem für VW-Diesel
Julian Stratenschulte/DPA

Die Technik könnte ein Ausweg für VW-Besitzer sein, die von Fahrverboten betroffen sind: Für 60 Modelle mit den Skandal-Dieselmotoren gibt es nun das erste zugelassene Abgasfilterset zum nachträglichen Einbau.

Seite 4 von 7
rainer-rau 16.08.2019, 10:48
30. Es kann schon dauern,

den Preis für Genehmigungen auszuhandeln, und ich halte die KFZ-Industrie nicht gerade für einen großzügigen Verhandlungspartner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schamot 16.08.2019, 10:53
31. KBA Interessenvertreter

Und entberen jeder Logik. Dafür wurde das KBA nicht geschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 16.08.2019, 11:02
32.

Zitat von tatsache2011
23.7.2019 Wo Diesel-Fahrverbote gelten oder drohen https://www.sueddeutsche.de/wirtscha...lick-1.4220563 Wenn der Grenzwert 40 μg/m³ durch die Nachrüstung der Euro 5 Diesel unterschritten wird, entfallen die Fahrverbote und dann können auch Euro 4 Diesel fahren. Aber vielleicht wird der Grenzwert verschärft auf den Wert in der Schweiz 30 μg/m³.
Na wennschon - soll ich mich von diesem abstrusen Gewichtel derart beeinflussen lassen, daß ich davon sogar abhängig mache, was für Autos ich mir kaufe?

Nö, so läuft das nicht. Ich orientiere mich beim Autokauf allen an meinen persönlichen Wünschen und Bedürfnissen und lasse mich nicht von irgendwelchen obskuren Figuren fremdbestimmen.

Und wenn ich mit meinem alten Rappeldiesel vor einer Verbotszone stehe?
Dann fahre ich da hinein. Das wird ja eh nicht kontrolliert.
Deswegen gebe ich doch nicht mein Auto auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 16.08.2019, 11:07
33.

Zitat von Schartin Mulz
als gar nicht. Aber die Finanzierung muss sauber geregelt sein. "VW hatte wie Daimler zugesagt, seine Kunden in bestimmten Regionen bei der Hardware-Nachrüstung mit bis zu 3000 Euro zu unterstützen" ist ja wohl eine sehr schwammige Zusage. MEinetwegen dürfte da auch der Staat helfen. Denn jeder Wagen, der nachgerüstet wird, ist umweltfeundlicher als wenn er verschrottet wird und ein Neuwagen gekauft wird. Nur für die Konjunktur ist zweiteres natürlich besser. Und das zählt normal immer mehr.
Es geht noch umweltfreundlicher:
dieses umweltbelastend hergestellte Nachrüstgedöns ignorieren und das Fahrzeug im derzeitigen Zustand aufbrauchen.
Es ist ja schon abgasgereinigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ardbeg17 16.08.2019, 11:53
34.

@Athlonpower, #28
Es gibt genügend Tests und ist inzwischen hinlänglich bekannt, dass die E6-Vierzylinder des VW-Konzerns im Schnitt bereits auf E6dTEMP-Nivea sind. Die Sechszylinder sind weniger sauber und liegen im Gesamtflottenschnitt (weit besser als Renault, Fiat, Nissan, Suzuki und weitere). Einzig der Achtzylinder-Diesel im A8 (nicht "der" A8) ist eine herausragende Dreckschleuder, die in dieser Form von der Straße gehört. Wieviele gibt es denn wohl davon? Und wieviele Vierzylinder-Audi?
Sie betreiben hier eine eigentümliche Propaganda - angesichts Ihrer regelmäßigen Teilnahme am Forum zwangsläufig wider besseres Wissens. Wenn Sie das im Auftrag von US-Kanzleien tun, dann ein Tipp: Auch bei Daimler kann man noch etwas holen, Sie können Ihre Agitation vielleicht gewinnbringend ausweiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 16.08.2019, 12:00
35.

Zitat von chbreisz
Sie haben Recht. Mein VW Caddy ist zwar schon 10 Jahre alt. Er hat mich bisher nie im Stich gelassen und hat nur 110000 km. Aber ich liebe ihn und er ist Top in Ordnung. Ein gut gepflegtes Auto kann schon viel älter werden und mehr als 200.000 km haben bevor man von alten Auto spricht. Der Wert eines Autos richtet sich doch nicht nur nach der Schwackeliste. Ich möchte mein Auto nach Möglichkeit mindestens 15 bis 20 Jahre fahren.
Sie fahren einen Diesel-Caddy, der horrend teuer in der Versicherung ist und dreihundert Euro Steuern kostet nur 10.000 km pro Jahr??? Ihnen ist aber schon klar, dass Sie mit einem Benziner u.U. mehrere hundert Euro im Jahr sparen würden? Vor allem und im Speziellen wenn bei Ihrem Pumpe-Düse-Diesel die (absolut unausweichlichen und zwangsläufigen) horrend teuren Reparaturen losgehen?
Sie sind, mit Verlaub und allem nötigen Respekt, das perfekte Beispiel für die Unsinnigkeit dieser Nachrüstungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnubbeldu 16.08.2019, 12:36
36. Na dann kommen Sie mal ...

Zitat von k70-ingo
Na wennschon - soll ich mich von diesem abstrusen Gewichtel derart beeinflussen lassen, daß ich davon sogar abhängig mache, was für Autos ich mir kaufe? Nö, so läuft das nicht. Ich orientiere mich beim Autokauf allen an meinen persönlichen Wünschen und Bedürfnissen und lasse mich nicht von irgendwelchen obskuren Figuren fremdbestimmen. Und wenn ich mit meinem alten Rappeldiesel vor einer Verbotszone stehe? Dann fahre ich da hinein. Das wird ja eh nicht kontrolliert. Deswegen gebe ich doch nicht mein Auto auf.
... mit Ihrem alten Rappeldiesel nach Darmstadt:

https://www.echo-online.de/lokales/darmstadt/funfzehntausend-mal-geblitzt-in-hugel-und-heinrichstrasse_20355423


Die "Stadtkasse" wird es erfreuen. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ardbeg17 16.08.2019, 12:40
37. @horkini #4

"Warum redet keiner

mehr von der Nachrüstmöglichkeit aller VW- und Audimodelle, die auch für den Export in die USA entwickelt wurden und damit von vornherein den notwendigen Platz und Raum für ausreichend große AdBlue-Behälter reinkonstruiert hatten? Die passenden Teile liegen immer noch bei VW im Lager. Volkswagen (und das KBA!) haben es tatsächlich geschafft, dieses Thema unter den Tisch zu kehren! Außerdem ist (seit 2015!) so viel Zeit vergangen, daß die meisten betroffenen Fahrzeuge längst im Osten oder in Afrika die Luft verpesten. Jeder, der weiter VW kauft, hat nichts verstanden und nichts gelernt!"
Wer bisher nichts gelernt hat, sind zunächst mal Sie: Bei den damals augeflogenen Dieseln war es genau dieses Platzproblem, das zu zu kleinen Anlagen bzw. zum Verzicht auf die SCR-Technik geführt hat. Die gesamte Golf5-Palette (auch z.B. Touran!) war nur mit Speicherkat erhältlich, ihre postulierten Originalanlagen existieren nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatsache2011 16.08.2019, 12:41
38. Ihr lächerliches Argument

Zitat von k70-ingo
Na wennschon - soll ich mich von diesem abstrusen Gewichtel derart beeinflussen lassen, daß ich davon sogar abhängig mache, was für Autos ich mir kaufe? Nö, so läuft das nicht. Ich orientiere mich beim Autokauf allen an meinen persönlichen Wünschen und Bedürfnissen und lasse mich nicht von irgendwelchen obskuren Figuren fremdbestimmen. Und wenn ich mit meinem alten Rappeldiesel vor einer Verbotszone stehe? Dann fahre ich da hinein. Das wird ja eh nicht kontrolliert. Deswegen gebe ich doch nicht mein Auto auf.
Sie meinen, die Gemeinde macht sich zum Deppen
und sagt vor dem Verwaltungsgericht:
Wir können die Grenzwerte nicht einhalten, denn die Dieselfahrer beachten nicht die Fahrverbote, weil wir nicht kontrollieren.

Ihre Argumente sorgen für Heiterkeit vor Gericht:
"abstruse Gewichtel", "obskuren Figuren"
"mit der alten Rappeldiesel vor einer Verbotszone, dann fahre ich da hinein. Das wird ja eh nicht kontrolliert.
Deswegen gebe ich doch nicht mein Auto auf".
(Ihr lächerliches Argument).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatsache2011 16.08.2019, 12:53
39. Lesen

Zitat von k70-ingo
Es geht noch umweltfreundlicher: dieses umweltbelastend hergestellte Nachrüstgedöns ignorieren und das Fahrzeug im derzeitigen Zustand aufbrauchen. Es ist ja schon abgasgereinigt.
Es geht um,
"Die Technik könnte ein Ausweg für VW-Besitzer sein,
die von Fahrverboten betroffen sind". [Artikeltext]

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7