Forum: Auto
Abgasskandal: Kunden kaufen weniger Dieselautos - und verbrauchen mehr Sprit
DPA

Der Dieselskandal hat Folgen für die Umwelt: Weil Autokäufer von Diesel auf Benziner umsteigen, steigt der CO2-Ausstoß. Es gibt aber noch einen anderen Grund - und daran sind die Kunden selbst schuld.

Seite 6 von 37
lobivia 24.04.2018, 11:38
50. #11 @harms

Deutschland, das Land der Pferde- und Bootsbesitzer. Anders sind millionen SUV nicht zu erklären. Wie hat man dergleichen früher nur getrailert?

Beitrag melden
laimelgoog.0815 24.04.2018, 11:38
51. Es geht um Stickoxiden

und Rußpartikel welche nach seriöser Studie über 6000 Menschen vorzeitig das Leben kostet. Es gibt nichts was für den Diesel spricht. Übrigens gibt es das Elektroauto. Das ist die Zukunft.

Beitrag melden
_unwissender 24.04.2018, 11:38
52. Komisch ...

Zitat von Harald Schmitt
Haben sie sich schon mal die Strassen in Deutschland angeschaut? Die osteoropäischen LKW Flotten zerstören systematisch ALLE Strassen! Es gibt nur noch Baustellen wohin man auch fährt, nirgends geht es voran. Man hat den Eindruck, die können keine Strassen mehr bauen .....
Wieso zerstören osteoropäische LKW Flotten die Straßen?
Westliche tun das nicht, denn das sind ja die Guten?
Meine Güte! Wie heißt der fromme Spruch der Bayern so schön?
"Herr lass Hirn regnen!"

Beitrag melden
misterknowitall2 24.04.2018, 11:39
53. Was zum Teufel?

Naja, logische Konsequenz wurde ich sagen. Was mich allerdings aufregt sind die Kommentare hier. Was geht euch der Wagen des Nachbarn an? Wenn der einen suv fahren will, habe ich das nicht zu verbieten. Man kann mal drüber reden, aber diese Hass-und neidkommentare sind ja unerträglich. Und allen soll gesagt sein, daß Autos zwar mitspielen, aber das wirkliche co2 Problem hat unsere heizung. Da steht dann ein grünen polo fox vor der Tür aber die Heizung ist 30 Jahre alt und der Warmwasserspeicher fasst 400 Liter. Das ist absolut primär anzugehen, um Mobilität kann man sich dann später kümmern. Ps: jemand der gerne suv fährt, wird sich niemals ein e-auto kaufen. Da passen Anspruch und Wirklichkeit nicht zusammen.

Beitrag melden
moev 24.04.2018, 11:40
54.

Zitat von jasper366
Das ist doch glatt gelogen: -> E-Golf
Und der kostet das wievielfache eines Smart?

Beitrag melden
cerberus333 24.04.2018, 11:40
55. CO2 ist nicht entscheidend

Die Menschen dürfen kaufen und fahren was angeboten wird. Es ist nicht an Anderen zu bestimmen welche PKW kaufenswert sind. Wenn die jemand SUVs oder Sportwagen fahren möchte ist das sein gutes Recht. Nur wegen des leichten CO2 Vorteils hier ständig den Dieses zu propagieren ist scheinheilig. Den meisten geht es dabei nur um ihren eigenen geliebten Diesel und ihren Geldbeutel. Dabei hat diese bei Pendlern beliebte Motor ordentlich die Städte vergiftet und Zehntausende Tote allein in Europa zu verantworten. Der Steuervorteil gehört gestrichen oder der Motor ganz abgeschafft. An CO2 ist sicherlich noch keiner gestorben. Die Konzentration von CO2 in der Luft bewegt sich auf historisch niedrigen Nievau. Zwar ist sie in den letzten hundert Jahren von 0,03% auf 0,04% gestiegen aber sie war auch schon zehmal höher als jetzt und es gab dennoch Eiszeiten in diesen Erdzeitaltern. BTW: für den Menschen sind bis 0,5% CO2 kein Problem und für Pflanzen sind sogar 1% optimal.

Beitrag melden
purple 24.04.2018, 11:42
56. Familienfeindlich

Zitat von aa_mode
...und das ist auch gut so. Es ist mir unverständlich, warum man in Städten und auf Autobahnen mit solch einem pornösen Schiff unterwegs sein muss. Großer Motor, fette Reifen, CW-Wert....
Sag mir ein Auto in das 2 Erwachsene und 3 größere Kinder hineinpassen.
Die aktuelle Politik ist einfach nur familienfeindlich. Ich brauche ein großes Auto.

Beitrag melden
Speedwing 24.04.2018, 11:42
57. Klar werden die SUV verteufelt, denn

Bei einem SUV mit automatisch eine große Maschine vorauszusetzen ist klar, mein 1.4 Turbo produziert auch doppelt soviel wie ein 3 Liter Hubraum Karre aus dem sogenannten Premium Segment. Gelächter auf allen Frequenzen, kommt mal wieder runter mit den vorschnellen Urteilen, Deutschland Voll der Grantler, Nörgler und Neider, ha ha ha

Beitrag melden
moev 24.04.2018, 11:42
58.

Zitat von dodgerone
Sind Autofahrer etwa kleine Kinder die Trotzen? Die aktuelle Entwicklung wird v.a. die Autofahrer treffen. Denn die Kapazitäten der Städte sind übervoll... ein Gegensteuern der Politik deshalb unausweichlich. Die Stadt gehört den Menschen und nicht den Autos!
Dumm nur das die Autofahrer genau diese Menschen sind und der Politik deutlich zu verstehen geben was sie wollen

Beitrag melden
Bin_der_Neue 24.04.2018, 11:42
59. Aber wirklich

Zitat von aa_mode
...und das ist auch gut so. Es ist mir unverständlich, warum man in Städten und auf Autobahnen mit solch einem pornösen Schiff unterwegs sein muss. Großer Motor, fette Reifen, CW-Wert wie ein Kühlschrank und schwer wie ein vollbesetzter Kleinbus - und das alles nur um ausser dem eigenen Ego viel Luft durch die Gegend zu fahren.
Was können wir nur froh sein, das die vielen Kombis auf unseren Straßen immer voll besetzt sind, so viel weniger wiegen und sich mit pragmatischen Motörchen zufrieden geben, all die hippen Kleinbusse und Kastenwägen so windschnittig geformt sind.

Beitrag melden
Seite 6 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!