Forum: Auto
Abgasskandal: Manipulationsverdacht auch bei Opel Astra
REUTERS

Der Opel-Konzern schlittert zunehmend in die Abgasaffäre hinein. Nach Informationen des SPIEGEL und der ARD erhärten neueste Untersuchungen den Verdacht, dass auch das Modell Astra betroffen ist.

Seite 13 von 28
EmilSonnemann 13.05.2016, 13:21
120.

Zitat von OlMan
Der Hacker und VW-Fahrer Felix Domke (siehe Hackerkongress 32C3) analysiert Opel? SPON übernimmt? Ein Schelm wer Böses denkt! Bin KEIN Opel-Fahrer, aber seit über 40 Jahren im Data Handling Geschäft.
Wenn Sie das Ergebnis Felix Domkes Re-Engeneering anzweifeln, dann sollten Sie schreiben, was er falsch gemacht hat, nicht welches Auto er fährt.
Glauben Sie ernsthaft, er hat sich den Code selbst ausgedacht und legt sich mit GM an?
Das ist so lächerlich, wie die Erwähnung ihrer beruflichen Umfeldes, in diesem Zusammenhang.
Bin auch kein Opel-Fahrer, verstehe aber etwas von Software-Entwicklung.

Beitrag melden
QuixX 13.05.2016, 13:29
121.

Zitat von moistvonlipwik
Wo vermuten Sie die Rechtsgrundlage?
USA ist nach oben offen für allen Käse. Denken Sie an heißen Kaffee.

Da klagen wir halt auf 150% der Endsumme unseres volkswirtschaftlichen Schadens und holen die Devisen wieder zurück. Der Anwalt bekommt 30% im Erfolgsfall. Dann geht das.

Sie merken, ich halte die Streitwerte in USA für Drogen-Halluzinationen.

Was meinen Sie also mit Rechtsgrundlage?

Beitrag melden
tempus fugit 13.05.2016, 13:46
122. Dass kein...

Zitat von hevopi
zeigt doch mal wieder, wie unfähig die Politiker und die Berater sind. Es hätte von vornherein einer vertrauensvollen Zusammenarbeit geben müssen, dann wäre es nie soweit gekommen. Da werden Gesetze erlassen und man versucht sie auszutricksen, schrecklich. Die Leidtragenden sind wie immer, die Mitarbeiter, die auch die Last der Probleme zu tragen haben. Vorstände füllen sich die Taschen und wollen ja (siehe Deutsche Bank) auf Nichts verzichten, Geldsäcke kassieren und lassen die Mitarbeiter bluten.
..Schummelautohersteller dem anderen (eigentlich allen...) nicht ans Bein piselt, ist doch mehr als augenscheinlich, dass das alles ein abgekartetes Spiel war. Und von der Politik, besonders diesem grosskarierten Dobrind, der nur Muhhh't aber nichts bewegt abgesegnet war.

Zweck? mit Betrugsprogrammen Alttechnik neue EU-Abgaswerte zu schummeln und den Verbrennerabsatz zu pushen.

Daher ist's mir stinkegal, ob mein alter nur E3 hat statt E5 oder egal was...

In die Innenstädte darf man sowieso immer weniger.

Und der nächste ist wohl dann das Model3 - die Trickser-
stinkerschummelbauer sollen sich andere Deppen suchen.

Obwohl mein Bedarfsprofil mit 120-150 km Reichweite bestens abgedeckt wäre.

Beitrag melden
MeinungVonMir 13.05.2016, 13:46
123. ??

Zitat von acct23
LOL wirklich? Das ist für sie "typisch Ami"? Wie oft hat Deutschland auf andere gezeigt, egal ob es um Bestechungen, schmutzige Geschäfte, politische Skandale, Einsatz von Geheimdiensten etc. ging, nur um kurz danach zu verstummen, weil rauskommt, dass es hier nicht besser ist. Es ist schon fast ironisch, denn dieser Post IST so ein Fingerzeigen, und gerade wo es darum geht, dass die o so heilige deutsche Autoindustrie ebenfalls Dreck am Stecken hat.
Und wenn Deutschland auch mit dem Finger auf andere zeigt, ist das Fingerzeigen der Amis in Ordnung? Es ist wirklich lächerlich anderer Leute Schwächen durch die Schwächen anderer zu rechtfertigen. Ich bin mir aber - ganz davon abgesehen, dass Deutschland natürlich auch gaaaanz gaaanz schlimm ist und eine seeeehr schlimme Vergangenheit hat (für Sie nun genug an der Stelle??), davon überzeugt, dass die Weltpolizei sehr schnell dabei ist in allen Ländern der Erde Mängel anzuprangern und dann auch schnell ihre Truppen sendet, um diese zu beheben, nur wenn es um das eigene Land geht, hört man erstaunlich wenig darüber.

Beitrag melden
dr.haus 13.05.2016, 13:47
124.

Sofort in den USA Sammelklagen einreichen.
Das Problem ist aber ,warum VW-Manager nicht sofort und auch heute noch nicht sämtliche Mitbewerber einer entsprechenden Prüfung unterworfen haben. Aber in diesen Gehaltssphären hat man richtiges Kämpfen in der Regel nie gelernt ausser die eigenen persönlichen Konkurrenten mit Tricks wegzubeissen,bis man selbst ganz oben steht. Die Politik in D hatte ja auch viel viel Wichtigeres zu tun,als sich um unsere Schlüsselindustrie kümmern zu können und den Amerikanern den Spiegel vorzuhalten,wofür es mehr als ausreichend Gründe gäbe!

Beitrag melden
MeinungVonMir 13.05.2016, 13:48
125. Wer lesen kann...

Zitat von outsider-realist
Warum sollte sich die amerikanische Umweltbehörde einschalten, wenn hier in Deutschland der Verdacht auf Manipulation im Raum steht. Das ist eine Angelegenheit der deutschen Behörden, es sei denn die Autos werden in den USA verkauft. Mit ihrem Beitrag werfen sie den Vorwurf in den Raum, das die Manipulation von GM in Auftrag gegeben wurde. Opel ist immer noch ein deutscher Automobilhersteller.
es steht doch klar und deutlich im Artikel, dass die SW zur Motorsteuerung von der Konzern Mutter General Motors kommt. Insofern sollte auch die amerikanisch Umweltbehörde aktiv werden, da es eben nicht nur eine Angelegenheit der deutschen Behörden ist.

Bevor Sie mir hier Unterstellungen vorwerfen, machen Sie besser mal die Augen auf.

Beitrag melden
jasper366 13.05.2016, 13:52
126.

Zitat von otelago
Mitten durch meine Stadt, hier, 1km vom Garten, führt eine Trasse der A60 6spurig mitten durchs Stadtgebiet, mit grüner Umweltplakette. Da fahren am Tag über 10.000 schwere LKW durch. Ohne Abgasfilter.
Das glaube ich kaum.
Da das Durchschnittsalter der LKW deutlich niedriger ist als jenes der PKW, werden Sie LKW ohne Abgasreinigung kaum noch auf eutschen Autobahnen antreffen, zumal die Mautkosten nicht nur von der Achszahl sondern auch von der Abgasnorm abhängig sind.

Beitrag melden
EmilSonnemann 13.05.2016, 13:59
127. Früher war der Spiegel ...

Zitat von 53er
ist auch seit Längerem nicht unbedingt die Intention des SPON. Früher war der Spiegel stets um genaue Recherche bemüht, heute geht es nur noch um Schlagworte und Auflage. Und bei SPON herrscht eh nur noch Meinungsmache und Gedöns vor. Das ist schon daran erkennbar, dass immer mehr Artikel erscheinen, die keinen so recht interessieren und die Punkte, bei denen den Bürger der Schuh drückt, unterdrückt werden. Was früher der Spiegel, ist heute die SZ. Die Spiegel-Redaktion hechelt (siehe Panama) der SZ in vielem hinterher wie der Hase dem Igel.
Früher haben Sie vermutlich auch Geld für die Printausgabe gezahlt. Jetzt sitzen Sie vor dem Monitor und erwarten ernsthaft den gleichen Informationsgehalt für "lau"?
Oder anders gefragt: Warum haben Sie meine Einfahrt eigentlich nicht vernünftig gefegt, obwohl ich nicht dafür zahle, müllen statt dessen dieses Forum zu und zwingen mich, diesen Kommentar zu schreiben?

Beitrag melden
EmilSonnemann 13.05.2016, 14:05
128. Leeres Gerede?

Zitat von schlappeking
weiß wie vorsichtig man mit diesen Zeilen und den Aussagen umgehen muss. Keine Details, nur leeres Gerede ohne technische Hintergründe und man ist nicht bereit Opel die technischen Randbedingungen der Untersuchen bzw. deren Ergebnisse für eine Stellungnahme zu übermitteln.
Sie haben die Dimension nicht verstanden. Die Abschaltbedingungen konnten in den Tests grob nachvollzogen werden, stammen aber aus dem Code der Steuerung selbst.
Da gibt es keine Fragen mehr.
Die Fakten liegen vollumfänglich vor.
Und wer seine Abgasreinigung so steuert, dass sie unter normalen Bedingungen nicht arbeitet, der betrügt wohl ganz offensichtlich.
Oder arbeiten Sie auch nur zwischen 20-30 Grad auf über NN900, wenn ihr Arbeitgeber keinen Druck ausübt?

Beitrag melden
trians 13.05.2016, 14:11
129. Grenzwerte

Die Grenzwerte, die hier überschritten werden beziehen sich auf den Fahrzyklus des Emmissionstest und sind ausdrücklich nicht in jeder Fahrsituation einzuhalten. Es handelt sich nicht um "not-to-exceed"-Grenzwerte. Das kommt im Artikel falsch rüber.

Ein A+++ Kühlschrank verbraucht bei 30° auch mehr Strom als bei 19...

Beitrag melden
Seite 13 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!