Forum: Auto
Abgasskandal: Manipulationsverdacht auch bei Opel Astra
REUTERS

Der Opel-Konzern schlittert zunehmend in die Abgasaffäre hinein. Nach Informationen des SPIEGEL und der ARD erhärten neueste Untersuchungen den Verdacht, dass auch das Modell Astra betroffen ist.

Seite 15 von 28
ArnoNym 13.05.2016, 15:22
140.

Zitat von killthatcat
im zentrum steht vermutlich BOSCH... alle bosch gesteuerten diesel koennten manipulierbar sein
Glauben Sie eigentlich den Senf, den Sie hier von sich geben, selber? Ich arbeite zwar nicht bei Bosch, aber was Sie hier betreiben, empfinde ich als Rufschädigung!

Nur zu Ihrer Information:
1. Die Steuergeräte der beanstandeten Opel-Fahrzeuge werden von einem anderen Zulieferer hergestellt. Der Name tut übrigens überhaupt nichts zur Sache, da die Software für diese Steuergeräte von GM Turin kommt. Die Abstimmung wurde m.W. von Opel selbst gemacht. Hier hat also kein Zulieferer seine Finger im Spiel.
2. In Dieselfahrzeugen der internationalen Automobilhersteller finden Sie Steuergeräte aller namhaften internationalen Zulieferer.

Beitrag melden
lab61 13.05.2016, 15:23
141.

Zitat von dreamdancer2
So langsam frage ich mich... ...welcher Autohersteller die Abgaswerte NICHT manipuliert hat.
Sie haben doch nicht etwas gedacht dass ausgerechnet nur VW-Ingenieure zu doof gewesen sein sollen, Dieselmotoren - und es geht ja wohl immer nur im Dieselmotoren - zu entwickeln, welche die geltenden Abgasvorschriften auch ohne Manipulationen einzuhalten in der Lage sind.

Bei den großen Premiumfahrzeugen aus München und Sindelfingen usw. mag das weniger ein Problem sein, weil man sich bei den Fahrzeugen auch höhere Endpreise, und damit auch höhere Produktionskosten leisten kann.
Bei den Brot- und Butterfahrzeugen der Massenhersteller sind die Kosten für effektivere Abgasreinigungskomponenten eben offenbar nicht mehr über den Kaufpreis auf den Kunden umlegbar. Also wird entsprechend gemogelt und manipuliert.

Beitrag melden
ChrisQa 13.05.2016, 15:25
142. Man sollte VW danken

Dadurch, dass VW betrügerische Software verbaut hat, richtet sich der Blick nun auf die ganze Autoindustrie und deren teils legalen, teils illegalen Tricks. Mittelfristig wird das zu stärkerer und vor allem präzisierterer Regulierung des Verbrauchs- und Schadstoffverhaltens konventioneller Antriebe führen. Und somit uns allen in Form realistischerer Verbrauchsangaben und geringerem Schadstoffausstoss nutzem. Danke nochmal an VW und natürlich vor allem auch an Bosch. ;-)

Beitrag melden
killthatcat 13.05.2016, 15:44
143. das eigentliche problem

liegt in der deutsch notorischen autobahn raserei....die erfordert abgasreinigungs abschaltungen bei vollastfahrten um motorfehlerspeicher nicht staendig ueberlaufen zu lassen...und funktions motorschaeden zu minimieren...durch diese umstaende ist man eigentlich erst auf die moeglichkeit dieser manipulations moeglichkeiten gestossen...und hat dann angefangen tatsaechlich gesetze zu brechen

Beitrag melden
Analog 13.05.2016, 15:51
144. Interessante Einstellung

Zitat von tpro
Es dürfte wohl ein Unterschied sein, ob eine Software erkennen soll, ob eine Abgasprüfung stattfindet und dann geschönte Wete ausgibt, oder ob die Software die Abgasregelung erst ab einer bestimmten Temperatur aktiviert. Letzteres könnte durchaus Sinn machen, um das Laufverhalten des Motors im kalten positiv zu beeinflussen.
Was aber bedeuten kann, das wie bei Mercedes, das Fahrzeug im Winter KEINE Abgasregelung hat, weil unter 10° abgeschaltet. Das ist dann in Ordnung?

Beitrag melden
OlMan 13.05.2016, 15:52
145. Mal innehalten

Zitat von EmilSonnemann
Wenn Sie das Ergebnis Felix Domkes Re-Engeneering anzweifeln, dann sollten Sie schreiben, was er falsch gemacht hat, nicht welches Auto er fährt. Glauben Sie ernsthaft, er hat sich den Code selbst ausgedacht und legt sich mit GM an? Das ist so lächerlich, wie die Erwähnung ihrer beruflichen Umfeldes, in diesem Zusammenhang. Bin auch kein Opel-Fahrer, verstehe aber etwas von Software-Entwicklung.
Irgendwo im Netz wird es eine Darstellung vom Auftritt des Herrn Domke geben. Er hat ungefähr eine Stunde lang (gefühlt 5 Stunden) ein Motorsteuergerät analysiert, sein "Reverse Engineering" war in großen Teilen für den Fachbereich peinlich.
Suchen Sie den Beitrag und sehen Sie ihn Sich an, dann brauchen Sie nicht mehr fragen was er falsch gemacht hat.
btw. ich war in Hamburg

Beitrag melden
lab61 13.05.2016, 16:10
146.

Zitat von furzgurk
Ich denke BMW...
Es sind auch schon bei BMW Auffälligkeiten festgestellt worden. Das war m.W.n. hier auf SPON zu lesen.

Beitrag melden
lab61 13.05.2016, 16:13
147.

Zitat von hansglück
Tesla Motors KANN keine Abgaswerte manipulieren, die haben keine..
Was nichts über die Gesamt-Umweltbilanz eines Fahrzeuges aussagt.

Wozu es nämlich logischerweise immer noch keine Langzeitstudien gibt, ist die Frage, wie lange die Akkus in Elektroautos halten.
Was deren Produktion und spätere Entsorgung an Umweltbelastungen darstellt, ist aber schon heute bekannt.

Beitrag melden
tempus fugit 13.05.2016, 16:32
148. Das alles kann/ist...

Zitat von lab61
Was nichts über die Gesamt-Umweltbilanz eines Fahrzeuges aussagt. Wozu es nämlich logischerweise immer noch keine Langzeitstudien gibt, ist die Frage, wie lange die Akkus in Elektroautos halten. Was deren Produktion und spätere Entsorgung an Umweltbelastungen darstellt, ist aber schon heute bekannt.
...ermittelt worden und bekannt.
Seit Jahren werden LiON-Batterien, durchweg Kleinstbatterien - recycelt, das kostet weit mehr als es mal bei Grossbatterien sein wird.
Auch Bleibatterien werden recycelt, irgendwo bei so 2-3 €/kg.

Und - ausser Sprit, der erst mal als Erdöl - demokratisch - aus dem Boiden geholt werden muss und eine ganze Strecke von Transport, Behandlung und Dreck
bis zur Tankpisole hinter sich hat, um dann zu 80-85%
durch den Auspuff zu gehen, das hat mein 10jähriger Nachbarsjunge innert einer Minute gerafft.

Und was sonst noch alles in einem Schwindelauto steckt, könnten Sie auch wissen - und was davon alles nicht im E-Auto steckt, das auch!

Beitrag melden
g.kroll 13.05.2016, 16:59
149. Diesel Abgas

Nach meiner Erinnerung sind Abgase von Dieselmotoren nur mit erheblichem Aufwand im Gegensatz zu Benzinern sauber zu bekommen. Daher auch in den Städten dauernde Überschreitung der Feinstaubgrenzwerte also was sollen Meldungen jetzt auch Fa. XXX betroffen. Fahrzeuge mit Dieselmotor sind in den USA im Gegensatz zu Europa relativ selten anzutreffen; auf den Highways werden Tankstellen mit Dieselkraftstoff extra angekündigt! Hierezulande wird dieser Kraftstoff auch noch steuerlich begünstigt. Das Versagen von Politik etc. wird halt immer augenscheinlicher!!

Beitrag melden
Seite 15 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!